Suchergebnis

Verkehr

Experte: Uralt-Autos bieten Chance für Konjunkturprogramm

Die Autos auf deutschen Straßen sind einer Studie zufolge im Schnitt so alt wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Mit einem Durchschnittsalter von 9,6 Jahren belegt die deutsche Kfz-Flotte einen der hinteren Plätze in Westeuropa, zeigt eine Studie des Duisburger CAR-Instituts.

Luxemburg, Großbritannien, Italien, Belgien oder Frankreich: Überall seien die Autos im Schnitt jünger, so dass nur die Bestände in Osteuropa den EU-Durchschnitt auf 10,8 Jahre heben.

Mit dem Goldschakal siedelt sich neben Luchs und Wolf ein weiteres Raubtier im Land an.

Ein neuer Räuber streift durch Baden-Württembergs Wälder

Ist es ein Fuchs? Ist es ein Wolf? Nein, es ist ein Goldschakal. Der Räuber streift seit Jahren auch durch die Wälder im Südwesten – allerdings meist unbemerkt. Deshalb ist er bislang noch nicht im Fokus von Naturschützern, Tierhaltern, Jägern und der Politik. Das könnte sich aber schnell ändern.

Vier Mal hat sich ein Goldschakal bislang in Baden-Württemberg gezeigt, zuletzt Mitte Mai und am 8. Juni nahe Bad Wurzach im Kreis Ravensburg.

Feldhamster

Alarm im Feld: Hamster sind überall vom Aussterben bedroht

Der in Deutschland sehr rar gewordene Feldhamster ist jetzt offiziell in seinem gesamten Verbreitungsgebiet vom Aussterben bedroht.

Das geht aus der neuen Roten Liste der gefährdeten Tier- und Pflanzenarten der Weltnaturschutzunion (IUCN) hervor. Auch Lemurenarten und ein Glattwal im Atlantik sind neu vom Aussterben bedroht, wie die IUCN am Donnerstag in Gland bei Genf berichtete.

In der Europäischen Union wird der Feldhamster (Cricetus cricetus) schon streng geschützt, aber bei der IUCN galt er bislang mangels Erhebungen ...

 Moritz von Woellwarth tritt im April 2021 die Stelle als Akademiedirektor auf Schloss Kapfenburg an.

Ellwanger Musikschulleiter wird neuer Akademiedirektor auf Schloss Kapfenburg

Musikschulleiter Moritz von Woellwarth verlässt Ellwangen im kommenden Frühjahr und übernimmt zum 1. April die Nachfolge von Erich W. Hacker als Direktor der Internationalen Musikschulakademie Schloss Kapfenburg. Zum Anlass seines Abschieds im Frühjahr 2021 hat Petra Rapp-Neumann mit ihm gesprochen.

Herr von Woellwarth, mit welchen Gefühlen verlassen Sie Ellwangen?

Ich gehe mit einem Gefühl der Dankbarkeit. Dankbarkeit für das Vertrauen und die Unterstützung, die mir hier von allen Seiten entgegengebracht wurde.

 Das Bild zeigt die Abgeordneten Roderich Kiesewetter (ganz rechts) und Winfried Mack (links daneben) im Gespräch mit den Expert

Die Lage im Wald ist mehr als ernst

„Das ist heute ein echter Augenöffner“. Mit diesen Worten hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Roderich Kieswetter am Montag das „Waldgespräch“ in Essingen mit der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Schwäbischer Limes (FSL) kommentiert. Was die Forstexperten ihm und dem Landtagsabgeordneten Winfried Mack ins Stammbuch geschrieben haben, ließ die beiden hellhörig werden: Die Lage im Wald ist mehr als ernst, der Holzmarkt ist fast zusammengebrochen, der Klimawandel hat ungeahnte Langzeitfolgen und die finanziellen Hilfen des Bundes sind viel zu ...

UNAIDS: Die Welt ist beim Kampf gegen HIV und Aids nicht auf Kurs

UNAIDS: Die Welt ist beim Kampf gegen HIV nicht auf Kurs

Die Weltgemeinschaft hat ihre selbst gesetzten Ziele im Kampf gegen HIV und Aids verfehlt. Im vergangenen Jahr haben sich nach Schätzungen 1,7 Millionen Menschen weltweit mit dem Virus angesteckt.

Das berichtet das Programm der Vereinten Nationen für HIV/Aids (UNAIDS) zum Auftakt der virtuellen Welt-Aids-Konferenz. Eigentlich sollten es durch neue Programme, Initiativen und Investitionen nur noch 500.000 Menschen im Jahr sein. Die Epidemie sollte bis 2030 besiegt werden.

 Sie alle sprechen sich gegen Sexsklaverei aus (v.l.): Marietta Hageney (Soroptimist (SI)), Margit Stumpp (Grüne), Claudia Ködit

Soroptimisten sagen „Nein zur Ware Frau“

Der Club Soroptimist Aalen/Ostwürttemberg hat der SPD-Bundestagabgeordneten Leni Breymaier in Berlin eine Unterschriftensammlung übergeben. Die Soroptimisten engagieren sich in einem Bündnis gegen Menschenhandel und (Zwangs-)Prostitution. Konkret geht es um Aufklärungskampagnen in rumänischen und moldawischen Schulen und zahlreiche Aktionen deutschlandweit und auf der Ostalb. Breymaier wird die Unterschriftensammlung an Bundesfamilienministerin Franziska Giffey weitertragen, sicherte sie zu.

Türkische Flagge auf Motorhaube

Wegen Corona stoppt VW Pläne für neues türkisches VW-Werk

Corona-Einbruch überwiegt politische Zweifel: Die wackligen Pläne für ein neues VW-Werk in der Türkei sind endgültig vom Tisch.

Lange hatte sich der größte Autokonzern der Welt Zeit gelassen mit seiner mehrfach aufgeschobenen „finalen“ Entscheidung. Jetzt gab allerdings nicht Kritik an der Regierung Erdogan den Ausschlag, sondern die Absatzflaute in der Viruskrise.

„Der Aufbau zusätzlicher Kapazitäten ist aus heutiger Sicht nicht notwendig“, teilte Volkswagen lapidar zur Begründung mit.

 Unternehmer Clemens Tönnies steht in der Kritik.

Clemens Tönnies, die milliardenschwere Hassfigur

Clemens Tönnies (64) mag den Handschlag. Zumindest bis vor der Corona-Krise. Wenn der gelernte Fleischer aus Rheda-Wiedenbrück den Raum betrat, begrüßte er jeden persönlich. Da ein Schwätzchen, hier eine Anmerkung zu Schalke 04 oder dem ewigen Rivalen Borussia Dortmund. Tönnies vermittelte kumpelhafte Nähe, zeigte sich immer nahbar und ostwestfälisch bodenständig.

Das mit dem Handschlag ist allerdings so eine Sache. Und das nicht erst seit Corona und den hundertfachen Infektionen unter Werkvertragsarbeitern in seinem größten Werk ...

Coronavirus-Test

Lucha für Corona-Tests bei Schlachthof-Mitarbeitern

Nach dem massiven Corona-Ausbruch beim Fleischhersteller Tönnies will das baden-württembergische Sozialministerium Leiharbeiter vor der erstmaligen Arbeitsaufnahme auf das Virus untersuchen lassen. Das sieht ein Entwurf eines Eckpunktepapiers vor, der aktuell mit dem Wirtschafts- und Landwirtschaftsministerium abgestimmt wird, wie eine Sprecherin von Sozialminister Manne Lucha (Grüne) am Freitag in Stuttgart mitteilte.

Vor dem Hintergrund der teilweise hohen Fluktuation der Schlachtbetriebs-Leiharbeiter stelle die erstmalige ...