Suchergebnis

 In Weißrussland gibt es kaum Maßnahmen gegen das Coronavirus.

Ravensburger Malteser verzichten auf Fahrt nach Minsk

Als Stadtbeauftragter der Malteser Ravensburg mit Sitz in Weingarten hat Norbert Scheffler in jüngster Vergangenheit sehr ruhige Monate erlebt. Keine Veranstaltungen, keine Sanitätsdienste, keine Erste-Hilfe-Kurse gab es in Zeiten der Corona-Pandemie. Auch der Auslandsdienst der Malteser musste ruhen, dabei wäre im April ein Besuch in Rumänien auf dem Terminplan gestanden und Anfang Mai wäre es in die weißrussische Hauptstadt Minsk gegangen. Gerade in Weißrussland mutet die Situation bizarr an, denn die dortige Regierung hat quasi keine ...

Zwei Frauen sortieren Kleidung im Lager

Wohin mit den Altkleidern nach dem Corona-Putz? Wann und wie man richtig spendet

33 Kleidercontainer der Aktion Hoffnung stehen im Landkreis Lindau, jeder war während den vergangenen Wochen immer wieder randvoll. „Die freie Zeit während der Krise wurde anscheinend von jedem genutzt, mal seinen Schrank auszumisten“, sagt Johannes Müller am Telefon, er ist Geschäftsführer der Aktion Hoffnung, die zur Diözese Augsburg gehört. Müller kämpft einerseits mit dem Problem, die Spenden in der Krise weiterzuverteilen, außerdem mit dem tatsächlichen Mist in den Containern.

Die Lage auf Schlachthöfen ist prekär.

Agrarminister Hauk verteidigt Behörden in Schlachthof-Skandal

Fragwürdige Arbeitsbedingungen, zu wenige Kontrollen, möglichst billiges Fleisch für den Kunden: Die Corona-Krise hat die Probleme der Fleischbranche aufgezeigt.

Weil sich seit April fast 400 Mitarbeiter eines Schlachthofs in Pforzheim mit dem Virus infiziert hatten, stand Agrarminister Peter Hauk (CDU) am Dienstag in Stuttgart Rede und Antwort. Was jetzt passieren muss und warum es Streit um den richtigen Kurs gibt.

Die Firma Müller Fleisch betreibt den Schlachthof in Pforzheim, ebenso wie einen weiteren in Ulm.

VHS-Leiterin Ilse Fischer-Giovante (re.) und Petra Rösch-Both mit dem neuen Programm der Volkshochschule.

„Gutes, glückliches, erfolgreiches Jahr für die VHS“

Jedes Jahr veröffentlicht die Volkshochschule (VHS) Laichingen-Blaubeuren-Schelklingen im ersten Quartal einen Abschlussbericht über das Vorjahr. Laut VHS-Leiterin Ilse Fischer-Giovante fällt er heuer besonders gut aus: 15 888 Teilnehmer in 654 Veranstaltungen konnten die Kursleitungen im Jahr 2019 insgesamt begrüßen. Weitere Auszüge der Bilanz sind veröffentlicht.

Im Berichtsjahr 2019 unterrichteten an der VHS 372 Referenten und Kursleiter.

Schärfere Regeln für die Fleischbranche

Nur wenige Wochen nach Corona-Infektionsausbrüchen in Schlachtbetrieben hat die Bundesregierung am Mittwoch Konsequenzen beschlossen. Für ein Geschäftsmodell, das Ausbeutung und eine Ausbreitung von Pandemien in Kauf nehme, könne es in Deutschland keine Toleranz geben, sagte Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Ein Kernpunkt ist ein weitgehendes Verbot von Werkverträgen.

Dass die Politik nun recht schnell durchgreifen will, liegt auch an schon lange bekannten Problemen.

Arbeit im Schlachthof

Regierung beschließt Maßnahmen in Fleischbranche

Beim Schnitzel in der Pfanne und der Wurst auf dem Grill denken die meisten Fleischkäufer wohl kaum als erstes daran. Doch die Corona-Krise hat die Arbeitsbedingungen in Schlachtbetrieben mit verzweigten Sub-Unternehmern und überfüllten Arbeiterunterkünften ins grelle Licht gerückt.

Nur wenige Wochen nach Infektionsausbrüchen an ersten Firmenstandorten hat die Bundesregierung am Mittwoch Konsequenzen beschlossen. Für ein Geschäftsmodell, das Ausbeutung und eine Ausbreitung von Pandemien in Kauf nehme, könne es in Deutschland keine ...

Arbeiter räumen ein Modegeschäft in Mailand, das wegen der Corona-Krise schließen musste. Italien gehört zu den Staaten, die von

Hilfspaket für Konjunktur in Europa: Solidarität und Eigeninteresse

Ohne Deutschland und Frankreich, die beiden größten Mitgliedsstaaten, läuft nichts in der Europäischen Union. Mehrfach in den vergangenen Monaten schien der deutsch-französische Motor stotternd wieder anzuspringen. Doch sowohl bei der Idee von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, ein eigenes Budget für die Eurozone aufzulegen, als auch beim Thema Corona-Bonds ließ Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den französischen Präsidenten dann doch im Regen stehen.

 Rund 60 Beamte kontrollieren am Dienstag den Ulmer Schlachthof. Bei der Großrazzia stehen Gesundheitsschutz und Arbeitsbedingun

Fleischindustrie unter Druck

Vor den Beratungen des Bundeskabinetts über die Missstände in der Fleischindustrie an diesem Mittwoch ist der Druck auf die Branche insgesamt deutlich gestiegen. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) sprach sich für ein härteres Vorgehen bei Verstößen gegen den Arbeits- und Gesundheitsschutz in der fleischverarbeitenden Industrie aus und brachte höhere Bußgelder ins Spiel.

Im Vorfeld der Gespräche durchsuchte am Dienstag der Zoll bei einer großangelegten Razzia in Ulm einen Schlachthof, der zur Firma Müller-Fleisch ...

Prinz Charles

Prinz Charles: Helft den Bauern bei der Ernte!

Der britische Thronfolger Prinz Charles (71) hat seine Landsleute dazu aufgerufen, den Bauern in der Corona-Krise bei der Ernte zu helfen. „Das Essen entsteht nicht durch Zauberei“, sagte der Prinz, der Ökobauer ist, in einem am Dienstag veröffentlichen Video. Es entstand in seinem Gemüsegarten auf seinem schottischen Landsitz.

Charles unterstützt damit eine Initiative der Regierung und der Agrarwirtschaft: Sie fürchten, dass Obst und Gemüse auf vielen Feldern in Großbritannien verrotten könnten, da ausländische Arbeitskräfte wegen ...

Schlachthof

Schlachthöfe sind zur Brutstätte des Corona-Virus mutiert - so könnte die Branche sich verändern

Schlachthöfe sind zur Brutstätte des Corona-Virus mutiert. Das liegt vor allem an der Auslagerung von Arbeitsplätzen an Subunternehmen, die Billiglöhner aus osteuropäischen Staaten anstellen, die wiederum oft in engen Unterkünften leben müssen.

Nun ist die Diskussion wieder entbrannt, wie man dieses Problem am besten lösen kann. Vorschläge reichen von strengeren Kontrollen über teureres Fleisch bis zu einem Ende der Leiharbeiterschaft und Mindestlöhnen.