Suchergebnis

Frau lacht in die Kamera

Margit Lang dirigiert seit 25 Jahren den Kirchenchor Schönenberg

Margit Lang leitet seit 25 Jahren den Kirchenchor Schönenberg. Ihr silbernes Chorleiterjubiläum feiert die 50-jährige Eigenzellerin mit einem Jubiläumskonzert am Sonntag, 13. Oktober, in der Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

Der Kirchenchor Schönenberg singt Chorsätze von Johann Sebastian Bach über Wolfgang Amadeus Mozart bis hin zu zeitgenössischen Komponisten. Aufgeführt wird auch die 2015 von Christopher Tambling komponierte „Messe in A für Chor und Streichorchester“.

Blinken und Bimmeln: Spielautomaten locken mit dem großen Gewinn – und werden zur Sucht. Doch meist gewinnt nur die Spielbank.

Wie die Spielsucht fast das Leben dieses 27-Jährigen zerstört hat

Eigentlich geht es Thomas gut. Der 27-Jährige hat einen guten Job mit überdurchschnittlichem Verdienst, wohnt mit seiner Freundin zusammen und ist regelmäßig mit Freunden unterwegs.

Doch Thomas hat ein Geheimnis: Mehrere Jahre lang verbringt er jede freie Minute in Spielotheken im Landkreis Tuttlingen. Dabei spielt Thomas nicht nur um Geld, sondern am Ende auch um sein Leben.

Seine erste Münze wirft Thomas, der eigentlich anders heißt, vor etwa fünf Jahren in einen der Spielautomaten.

Dekan Hellger Koepff unterzeichnete beim Stehempfang im Zwick-Haus die Ordinationsurkunde von Pfarrerin Julia Kaiser.

Julia Kaiser ist nun Pfarrerin

Mit einem feierlichen Gottesdienst ist am vergangenen Sonntag Julia Kaiser in der Riedlinger Christuskirche als Pfarrerin für die Gemeinden Ertingen und Dürmentingen eingesetzt worden. Julia Kaiser ist bereits seit Mai dieses Jahres als Vikarin für die Gemeinden zuständig.

In der evangelischen Christuskirche in Riedlingen hatten sich viele Gemeindemitglieder, Weggefährten und Freunde von Julia Kaiser versammelt, um am Festakt und dem gemeinsamen Abendmahl teilzunehmen.

Annemarie Werner, Beate und Erich Kramer (v.l.) sind von Anfang an im Krippenausstellungs-Team.

Bei diesen Rentnern schüttet mancher Besucher sein Herz aus

Besucher des Dreifaltigkeitsbergs tauchen an diesem strahlenden Sommermorgen urplötzlich in eine andere Welt ein, in das Geschehen der Heiligen Nacht. Die Geburt Christi ist in über fünfzig Krippenszenen zu bestaunen, dezent ausgeleuchtet unter dem nachtblauen Firmament eines funkelnden Sternenhimmels.

Dass es auf dem Spaichinger Hausberg das ganze Jahr über weihnachtet, ist dem 2012 verstorbenen Aixheimer Maschinenhändler Karl Efinger zu verdanken.

 Der Schützenverein Leupolz kann auf eine 100-jähirge Vereinsgeschichte zurückblicken.

Der Schützenverein Leupolz ist auch nach 100 Jahren noch zielsicher

Im November 1919, als der erste Weltkrieg gerade vorbei war, versammelten sich einige Männer im Gasthaus Zum Adler bei Josef Weiland, um einen Schützenverein zu gründen. Noch am selben Abend traten diesem 28 Mitglieder bei, aus deren Mitte sogleich der Vorstand gewählt wurde. Jetzt feiert der Verein an diesem Wochenende sein 100-jähriges Bestehen.

Mit Zimmerstutzen auf 14 Meter Die Statuten des Vereins wurden bei der ersten Generalversammlung im Frühjahr 1920 festgelegt.

 Hartmut Kersten sitzt im Gefängnis.

Stadtgeflüster VS-Chef meldet sich aus Gefängnis

Während der Stadtgeflüster-Chef noch in Haft sitzt, brodelt die Gerüchteküche rund um den Verein „Stadtgeflüster VS“, der als Facebook-Gruppe seine Anfänge hatte, weiter.

Den obersten Stadtflüsterer und Gründer der Gruppe, Hartmut Kersten, stimmt das „traurig“. Mit einem Brief wendet er sich deshalb nun an den Schwarzwälder Boten.

Wer Hartmut Kersten kennt, weiß auch: Er redet nicht gerne um den heißen Brei herum. Das hat sich auch nach einigen Wochen in der Justizvollzugsanstalt nicht geändert.

 Dirigent Uli Allgaier hofft auf ein gutes Abschneiden seiner Kapelle beim Wertungsspiel in Kirchbierlingen.

Gefordert: Westerheims Musiker stellen sich der Jury

Die Musikerinnen und Musiker aus Westerheim sind am Sonntag besonders gefordert: Sie stellen sich am 14. Juli im Rahmen des Kreismusikfests in Kirchbierlingen bei Ehingen beim Wertungsspiel der Jury – als einzige Kapelle aus dem Gebiet der Laichinger Alb. Das Ensemble um Dirigent Uli Allgaier und den Vereinsvorsitzenden Dietmar Ramminger möchte dabei in der Kategorie 4 (Oberstufe) ihre Noten „Hervorragend“ von den Wertungsspielen 2013 in Dächingen und 2016 in Munderkingen verteidigen.

 Unter der Leitung von Karl-Heinz Selg (links) bereiten sich die Männer des Dollhof-Chores auf ihre Auftritte vor. Der nächste f

Der Dollhof-Chor singt am Sonntag in Heudorf

Am Sonntag, 30. Juni, findet das Heimatfest im Scheerer Teilort Heudorf statt. Gleichzeitig feiert der dortige Heimatverein am Wochenende sein 50-jähriges Bestehen und die Kirchengemeinde St. Peter und Paul begeht ihr Patrozinium zu Ehren ihrer Dorfheiligen. In diese Festivitäten eingebettet ist auch ein Festgottesdienst in der Pfarrkirche, den der Dollhof-Chor mit seinen Liedern ausschmücken wird.

Einstmals als „Dollhof-Chörle“ gegründet, hat sich dieser Männerchor zu einem stattlichen Ensemble entwickelt.

Fronleichnam in Aulendorf, 20.6.2019

Aulendorfs Katholiken begehen Hochfest Fronleichnam

Am Morgen des Hochfestes Fronleichnam haben Aulendorfs Katholiken im Stadtpark einen festlichen Gottesdienst gefeiert. Alljährlich am 60. Tag nach Ostersonntag bezeugen katholische Christen die Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie. Durch die Teilnahme an der Prozession bringen sie zum Ausdruck, was ihnen wichtig ist – Jesus Christus, der sich den Menschen als Brot des Lebens schenkt. Trotz der etwas unsicheren Wetterlage und der nächtlichen Gewitter waren die Verhandlungen von Stadtpfarrer Anantham Antony mit Petrus von Erfolg ...

 Tony Nussbaumer (git. voc), Klaus Pilz (org.), Matthias „Massi“ Häringer (bass) und Reinhold „Fats“ Fries an den Drums in ihrem

Als mit „James Cook“ in Lindau die Rock-Musik Fahrt aufnahm

In der zweiten Hälfte der 1960er-Jahre wurden von England und den USA aus Beat, Soul und Blues zur neuen Popmusik gemischt und weiter entwickelt, der Rock-Music. Ende des Jahrzehnts verbreitete sich diese auch in Lindau. Ihre regionalen Pioniere waren die legendären Vorarlberger „Gamblers“, Lindaus Rock-Band Nummer Eins aber wurde damals „James Cook“. Der neue, u.a. an Jimi Hendrix, John Mayall und The Cream orientierte Sound, konnte nun durch elektronische Fuzz-Boxen, einen verstärkten Bass-Ton, mehr „ungedrückte“ elektrische Gitarrensaiten ...