Suchergebnis


 Die Gemeinde Oberteuringen sucht weiter nach einem Pächter für das Gasthaus Post.

Es ist kein Pächter für die Post in Sicht

Die Suche nach einem Pächter für das Gasthaus Post in Oberteuringen geht von vorne los. Alle an dem Traditionslokal interessierten Wirte sind mittlerweile wieder abgesprungen. Das hat Bürgermeister Ralf Meßmer der Schwäbischen Zeitung bestätigt. Die aktuellen Pächter Susanne und Norbert Finke hören nach Weihnachten dieses Jahres auf. Die Zeit wird also langsam knapp.

Eigentlich möchte Ralf Meßmer im Januar erstmals einen Neujahrsempfang in Oberteuringen durchführen.


Kein Schachspiel gleicht dem anderen, auch wenn es Standarderöffnungen gibt. In Aulendorf startet demnächst ein Kurs für Einste

Schach: Nichts für schwache Nerven

König, Dame, Läufer, Turm, Springer und Bauer: klar, die Rede ist von Schachfiguren. In Aulendorf sollen sie ab kommenden Donnerstag im neuen Familien- und Integrationszentrum über die schwarzen und weißen Felder der Spielbretter ziehen. Denn dort startet der Kurs „Schach im Hofgarten-Treff“. Die Teilnahme ist kostenlos und steht allen Interessierten offen. Dabei ist das Brettspiel in Aulendorf nicht unbekannt; die Grundschule legte vor ein paar Jahren eine Schach-AG auf, mit Marius Deuer, der in diesem Sommer in Riga bei der ...

 Mit der Luther-Oper, hier eine Szene aus einer Aufführung in Isny, hat die Opernbühne im vergangenen Jahr das Publikum begeiste

Opernbühne sagt Aufführungen ab

Paukenschlag bei der Opernbühne Württembergisches Allgäu: Der Vorstand hat die vier für den März kommenden Jahres geplanten Aufführungen der Puccini-Oper „La Bohème“ in Wangen und Leutkirch abgesagt. Für die Entscheidung führt er finanzielle und strukturelle Ursachen an.

„Wir können die Produktion nicht realisieren“, sagte der seit Ende 2017 als Vereinsvorsitzender und Intendant agierende Philipp Ahner am Freitag im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“.

  Wollen auch am Schweine- und Hühner-Projekt wieder an einem Strang ziehen. Unser Bild zeigt von links: Hans-Fred Aicher, Eberh

Verein „Ich helfe Dir“ hat drittes Projekt begonnen

„Eure Arbeit hat so vielen Menschen das Leben leichter gemacht, das Leben sogar gerettet.“ Mit diesen Worten hat Pfarrer Silvanus aus Uganda seine große Dankbarkeit ausgedrückt für die Mitglieder des Vereins „Ich helfe Dir“.

Dieses Mal haben sich Mitglieder, Freunde und Spender in Königsheim getroffen, um sich in lockerer Runde in der Scheune von Hans-Fred Aicher über die Projekte zu unterhalten und sich bei Leckereien auszutauschen. „Die Tische sind voll“, freute sich Vereinsvorsitzende Claudia Mauch über die große Resonanz.


Unterwegs mit der Fliegergruppe Gingen/Fils über Nellingen und Merklingen.

Was sich Segelflieger von der Natur abschauen

Johannes Scheifele schnallt sich den Fallschirm auf den Rücken. Der wiederum ist mit einer Art Reißleine am Segelflugzeug befestigt. Die gelbe Schnur führt in den Zweisitzer. Der 25-Jährige stützt seine Hände auf der Außenhaut des Flugzeugs ab. Mit einem Satz ist er drin. Er sitzt. Ein Check der Instrumente folgt. Dann werden die Haube geschlossen und das Schleppseil angebracht. Nicht per Winde sondern per Motorflugzeug wird dieses Mal gezogen.

In Johannes Scheifeles Gesicht sind Konzentration, vor allem aber Vorfreude zu erkennen.


Auf einem Kunstrasenplatz kann eigentlich immer gekickt werden.

Laichingen soll einen Kunstrasenplatz bekommen

Für die Laichinger Fußballabteilung wäre es wie Weihnachten und Ostern zusammen: Die Stadtverwaltung setzt sich dafür ein, dass der ungeliebte Hartplatz (rote Erde) durch einen Kunstrasenplatz ersetzt wird. Eigens hat die Verwaltung deshalb eine Gemeinderatssitzung einberufen. Der Rat muss grünes Licht geben, dass die Stadt beim Bund einen entsprechenden Zuschussantrag stellen kann. Denn nur mit möglichen Geldern aus Berlin wäre das Projekt für die Stadt zu stemmen.


Anlässlich der Jubiläumsfeier 20 Jahre Campingclub 2017 im Oberallgäu gemeinsam gefeiert.

Beim Campen Natur, Kultur und Kochkunst erleben

Die Camper haben jetzt wieder Hochsaison. Auch der 1997 gegründete „Campingfreunde Friedrichshafen e.V. (CFF), (hieß bis 2007 noch „Camping-Club Friedrichshafen e.V.“) ist in diesem Sommer wieder sehr aktiv.

Derzeit zählt der Verein 73 Mitglieder. Seit dem 1. September ist eine Gruppe der Vereinsmitglieder mit acht Fahrzeugen auf einer dreiwöchigen Tour durch das Frankenland.

In der Haupturlaubszeit sind die Campingplätze rund um den See aber auch anderswo voll, für viele Urlauber sind die Campingferien natürlich der ...

Viel Spaß bei der Entdeckung des Orients haben die Kinder bei der religiösen Woche.

45 Kinder machen sich im Orient kundig

Religiöse Kinderwochen bringen in der katholischen Seelsorgeeinheit Ehingen-Stadt seit 21 Jahren die kleinsten Gemeindemitglieder mit den Ursprüngen des christlichen Glaubens in Verbindung. Diese Woche erkunden 45 von neun Jugendlichen betreute Kinder den Orient als die Heimat des Glaubens an einen allmächtigen und die ganze Welt lenkenden Gott. Gemeindereferentin Sabine Knorr hat alles wieder bestens organisiert.

„Den Orient entdecken“ hat Sabine Knorr den fünf informativen Tagen von Montag bis Freitag als Thema vorangestellt.


Erst- und Zweitklässler einer Grundschule freuen sich hier auf die Ferien. In Tuttlingen beginnen die Sommerferien 2019 zum ers

Sommerferien 2019: Tuttlingen folgt Landes-Regelung

Eigentlich beginnen die Sommerferien in Baden-Württemberg donnerstags. Nur im kommenden Schuljahr nicht: Da müssen Schüler, Lehrer und Eltern bis Freitag durchhalten. Erst am Montag, 29. Juli, beginnen die Sommerferien. In Tuttlingen wollen die Schulen das auch genau so umsetzen. „Das macht pädagogisch Sinn“, sagt Hans-Peter Gökelmann, einer der beiden geschäftsführenden Schulleiter.

Was auch möglich gewesen wäre: Einen oder zwei bewegliche Ferientage auf die Zeit vor den Sommerferien legen und doch eher starten.

 Janine und Wolfgang Metzler vom Hotel „Obstgarten“ in Bitzenhofen.

Zum selbst Urlaub machen bleibt die Fasnet

Herrliche, ruhige Südhanglage, umrahmt von Obstgärten und einfach idyllisch gelegen: Das Hotel „Obstgarten“ in Bitzenhofen bietet seinen Gästen zudem vom Hotelzimmer oder der Terrasse aus einen wunderbaren Blick auf den Bodensee und das Alpenpanorama, Ausflugsziele, die bei Fönwetter schon zum Greifen nahe erscheinen. 1992 eröffneten Rosemarie und Valentin Metzler das „Gästehaus am Obstgarten“. Nach verschiedenen Um- und Neubaumaßnahmen wurde der Betrieb 1996 in „Hotel und Restaurant“ unbenannt und offiziell 1998 mit drei Sternen klassifiziert ...