Suchergebnis


Abschließender Höhepunkt ist das abendliche Ballonglühen.

Die Faszination des Schwerelosen

Der Campingplatz Gitzenweiler Hof und das Ballonfahren – das gehört seit Jahrzehnten zusammen. Seit 1997 gibt es alljährlich ein Ballonfest rund um die Faszination des scheinbar schwerelosen Gleitens durch die Lüfte. Seit einigen Jahren heißt es „Ballonfiesta“ und war auch heuer ein Publikumsmagnet. Die Fiesta lockte nicht nur die Gäste des derzeit vollbesetzten Campingplatzes, sondern auch manchen Lindauer an.

Seit Ostern ist ein neuer Ballon in der Region und in ganz Deutschland unterwegs, der im knalligen Gelb Werbung fährt für ...

Das Foto zeigt den Kreisvorsitzenden Hans Weber, OGV-Vorsitzenden Peter König, Ortsvorsteher Albert Gruler, die als Schriftführe

„Steingärten sind ein Graus für die Natur“

Ehrungen, Wahlen und Berichte haben bei der Jahreshauptversammlung die sehr erfolgreiche Arbeit des Obst- und Gartenbauvereins Aixheim gekennzeichnet. Peter König hat sie als Vorsitzender geleitet. Der Kreisvorsitzende Hans Weber ist zu der Versammlung in die Pfarrscheuer gekommen und hat die Ehrungen vorgenommen.

Für zehnjährige Treue zum Verein erhielten Josef Hermann, Hilde Geiger und Anja Rühlemann das sogenannte LOGL-Bäumchen in Bronze.

Die Schelklinger unterstützen ab sofort die Don Bosco-Schule und die Berufsschule „Santa Maria“ der Stiftung Hermano Miquel in E

Schelklinger Missionskreis steht vor neuen Aufgaben

Die Mitglieder des Missionskreis’ der Herz-Jesu-Gemeinde in Schelklingen stehen vor neuen Aufgaben. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die Vorsitzende Judith Melzner bereits zu Beginn des Jahres ihre Ämter im „Kreis der Nächstenliebe“, wie sich der Missionskreis seit einigen Jahren nennt, niedergelegt. Dies hat die Seelsorgeeinheit Schelklingen in ihrem Mitteilungsblatt bekanntgegeben. Die weitere aufopferungsvolle und engagierte Arbeit für die zuletzt betreuten Projekte in Ecuador und Uganda sei aufgrund des Alters der Mitglieder in diesem ...

Auch Eltern und Großeltern der Kinder des „Mutter-Kind-Turnens“ waren bei der Verabschiedung dabei und ebenso Rita Nüßle, Vorsit

„Frau Mayer“ sagt Adieu

„Eins, zwei, drei im Sauseschritt gehen alle Kinder mit!“ So beginnt jede Turnstunde in Frau Mayers „Mutter-Kind-Turnen“ seit sage und schreibe bald 22 Jahren. Und bei „Frau Mayer“, wie Christine Mayer in ganz Aulendorf bekannt ist, gehen die Kinder wahrlich mit-rundherum im Kreis und mit strahlenden Gesichtern.

„Da bin ich damals reingerutscht wie eine Zwetschge ins Kompott“, sagt sie aus vollem Hals lachen. Ihre eigene Tochter sei zu jener Zeit mit ihrer damals kleinen Enkelin im Turnen gewesen und habe ihr traurig erzählt, dass ...

Neuer Rektor Stefan Vollmer stellt sich im Ortschaftsrat vor

Neuer Rektor Stefan Vollmer stellt sich im Ortschaftsrat vor

Breiten Raum bei der Ortschaftsratssitzung hat die Vorstellung des bestellten Rektors der Sechta-Ries-Schule, Stefan Vollmer, eingenommen. Knapp über eine Stunde erläuterte Vollmer seine Visionen, um die Schule in Unterschneidheim weiter nach vorne zu bringen.

Vollmer ist in Unterschneidheim bei den Lehrerkollegen kein Unbekannter, denn er war schon in den Jahren 1997 bis 2004 als Lehrer an der Sechta-Ries-Schule. Vollmer, der am 21. April 1965 geboren ist, verheiratet ist und zwei Kinder hat, kommt von der Bopfinger Realschule, die ...

Passendes Angebot zum „Walden“-Trend

Lindau - Passend zum Start der Hochsaison haben die Mitglieder der Regionalversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) ihre jüngste Tagung auf dem Gitzenweiler Hof veranstaltet. Dort füllen sich in diesen Tagen die Parzellen, denn in immer mehr Ländern beginnen die Sommerferien. Bis zu 2400 Gäste gleichzeitig können auf dem Campingplatz übernachten. Insgesamt 212 000 Übernachtungen hat Geschäftsführerin Heidrun Müller 2017 gezählt. Die Chancen, dass dieser Rekordwert heuer überboten wird, stehen gut.


Die Kreisstraße 3215 zwischen Birkenzell und Gerau ist ihrer Bestimmung übergeben worden. Der zuständige Ausschuss für Umweltsc

Straße von Birkenzell nach Gerau ist frei

Großer Bahnhof für die Freigabe der sanierten Kreisstraße 3215 zwischen Birkenzell und Gerau. Fast hätten die Scheren nicht gereicht, denn der zuständige Ausschuss für Umweltschutz und Kreisentwicklung hat bei seiner Kreisstraßenbesichtigungsfahrt Halt an der neuen Straße gemacht.

Rund 480 000 Euro hat der Ostalbkreis in die Sanierung gesteckt, um die Kreisstraße in der Rekordzeit von Ostern bis Mitte Juni auf einer Strecke von 1,9 Kilometern auf Vordermann bringen zu lassen.

Söder und Herrmann geben Startschuss für neue Grenzpolizei

Die neue bayerische Grenzpolizei nimmt heute offiziell ihre Arbeit auf. Zu dem Festakt in Passau werden Ministerpräsident Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU) erwartet. Die Grenzpolizei soll zunächst mit den jetzt schon an den Grenzen eingesetzten 500 Beamten der Landespolizei starten. Bis 2023 soll ihre Zahl auf 1000 verdoppelt werden. Von Passau aus soll der Einsatz dieser Beamten koordiniert werden.

Sie sollen durch engmaschigere Kontrollen im grenznahen Raum mehr Sicherheit bringen, wie es im Vorfeld hieß.


Es ist tatsächlich gut gegangen: Bobby Lutz freut sich mit diesen Kindern bei der offiziellen Eröffnung des Waisenhauses in Dou

Waisenkinder freuen sich über neues Zuhause

Es ist vollbracht: Nach langen Monaten des Bangens und Hoffens steht das Waisenhaus in der kamerunischen Großstadt Douala endlich. Der Krauchenwieser Bobby Lutz, der das Projekt mit seiner Frau Helga und Freundin Ingrid Schnell initiiert und dafür in den vergangenen Jahren 150 000 Euro an Spendengeldern gesammelt hat, nahm an der Eröffnungsfeier des Waisenhauses Ende Mai teil – mit Glücksgefühlen. „Ich bin jetzt einfach nur stolz, dass doch noch alles geklappt hat“, sagt er.


Architekt Tobias Walderich erläutert anlässlich des „Tags der Architektur“ seine Überlegungen bei der Planung des neuen Kremato

Großes Interesse an Krematorium

Am „Tag der Architektur“ lädt die Architektenkammergruppe des Schwarzwald-Baar-Kreises stets zu einem Rundgang entlang architektonischer Höhepunkte ein. So auch am Samstag.

Ziel des gut dreistündigen Spazierganges – diesmal in VS-Schwenningen – waren das seit Ostern betriebene neue Krematorium, der Neckarstadtteil, die Baustelle der Neckarhalle und das Gelände der Landesgartenschau. Der Gruppenvorsitzende Alexander Schmid und sein Vorstandsteam hatten diese Auswahl zum bundesweiten Motto „Architektur bleibt!