Suchergebnis

 Beim Schneiden der Fliesen kommt es auf jeden Millimeter an, sagt Janis Gentner, der Ende August beim Wettbwerb „World Skills“

Wird dieser Aalener Weltmeister im Fliesenlegen?

Janis Gentner legt eine Fliese in ein metallenes, quadratisches Gestell. Mit einer Messlatte stellt er den benötigten Radius ein. Die Schnittkante einmal kurz in Öl getaucht, ein Schnitt und die Fliese ist bogenförmig abgeschnitten.

Diese Schneidvorrichtung ist kein Standard im Betrieb von Fliesen Abele, in dem der 21-jährige Fliesenlegergeselle Janis Gentner aus Abtsgmünd arbeitet. „Das haben wir extra für Janis und die Weltmeisterschaft anfertigen lassen“, erklärt Geschäftsführer Patrick Abele.

 Blühende Blumenwiesen sind ein wichtiger Lebensraum für Insekten aller Art.

Ostalb soll noch mehr blühen

Im Kreistag hat Ralf Worm, der Geschäftsführer des Landschaftserhaltungsverbands (LEV) Ostalbkreis, eine erste Bilanz darüber gezogen, was im Kreis bislang gegen das Insektensterben unternommen werde und in welchem Umfang zum Beispiel neue Blühflächen angelegt worden sind oder noch werden.

Laut Worm gibt es im Ostalbkreis 1409 Hektar so genannte FFH-Mähwiesen, das sind knapp vier Prozent des Grünlands. In der Gesamtbilanz gebe es aber weiterhin einen Rückgang.

 Der Stefansplatz wird bei den Wasseralfinger Festtagen wieder zur Bühne für Akrobatik, Sport und Musik.

Die 48. Wasseralfinger Festtage stehen vor der Tür

Die Wasseralfinger und viele Gäste können ziemlich sicher bei bestem Wetter die 48. Festtage feiern. Mit der Ausstellung im Bürgerhaus sind sie zwar kulturell schon eröffnet, aber so richtig los geht’s aber am Freitagabend auf dem Stefansplatz und in der Wilhelmstraße.

Auf einem der größten Stadtfeste im Ostalbkreis werden wieder zig Tausende Besucher aus Nah und Fern erwartet. Wieder gibt es Neues, der Stadtverband für Sport und Kultur setzt erneut und traditionell auf einen Mix aus Kultur, Musik, Darbietungen und Feststimmung.

Ein neuer Zug von Go-Ahead.

Remsbahn: Pavel verärgert und zuversichtlich zugleich

In der jüngsten Sitzung des Kreistags hat Landrat Klaus Pavel aus seinem Ärger über den mehr als holprigen Start des neuen Bahnbetreibers Go-Ahead auf der Remsbahn keinen Hehl gemacht. „Dieser Start hat mich richtig aufgeregt und mich auch sehr geärgert“, sagte Pavel.

Zumal die Erwartungen vor dem Fahrplan- und Betreiberwechsel am 9. Juni sehr hoch gewesen seien und der Ostalbkreis dem Land immerhin 300 000 Euro pro Jahr für einen 30-Minuten-Takt bis Aalen bezahle, den es bis jetzt aber noch nicht gebe.

Marius Fischer ist 23 Jahre alt, Student und Biersommelier – einer von nur wenigen im Ostalbkreis.

„Davor war Bier nur ein Getränk“: 23-Jähriger ist einer der jüngsten Sommeliers im Ostalbkreis

An einem der rustikalen Holztische im Aalener Frapé sitzt Marius Fischer. Der 23-Jährige hat vor sich mehrere Flaschen aufgebaut. Daneben stehen Einmachgläser. Ihr Inhalt: verschiedene Malze, Trockenhefe und Hopfen. Amerikanischer Cascade Hopfen, um genau zu sein. Marius Fischer ist Student – und Biersommelier.

Der 23-jährige Abtsgmünder ist einer von nur wenigen Biersommeliers im Ostalbkreis. Den Lehrgang macht er mit 21 – ein zweiwöchiger Intensivkurs in München und Österreich mit mehreren Prüfungen.

Polizei Blaulicht

18-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein 18 Jahre alter Autofahrer hat sich in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) eine wilde Jagd mit der Polizei geliefert. Der Mann war nach Polizeiangaben in der Nacht auf Dienstag ohne Führerschein unterwegs und stand unter Drogen, als er in eine Verkehrskontrolle geriet. Statt anzuhalten, beschleunigte er den Wagen. Den Angaben zufolge kam der Jugendliche von der Fahrbahn ab und krachte daraufhin beim Rückwärtsfahren beinahe gegen den Streifenwagen, der ihm gefolgt war.

Hitze am Bodensee

Schwitzen mit „Ulla“: Hitzerekord könnte fallen

Das Hoch „Ulla“ lässt Deutschland weiter kräftig schwitzen. Dabei könnte der mehr als 70 Jahre alte Juni-Hitzerekord - gemessen 1947 in Bühlertal (Landkreis Rastatt) - fallen. Denn an diesem Mittwoch soll es Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zufolge noch ein wenig wärmer werden als am Tag zuvor. Spitzenwerte von bis zu 39 Grad könnten demnach etwa im Rhein-Main-Gebiet erreicht werden.

Ob die 40-Grad-Marke „geknackt“ und eventuell sogar der deutsche Allzeit-Hitzerekord eingestellt wird, galt bei Meteorologen am Dienstag ...

Die Nadel eines Tachos steht bei 80 Stundenkilometer

Tempolimit auf A7 wegen Hitze: Gefahr von Blow-ups

Wegen der hohen Temperaturen müssen sich Autofahrer im Südwesten auf mögliche zusätzliche Tempolimits einstellen. Bislang hat aber nur das Regierungspräsidium Stuttgart eine zusätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung verfügt. Betroffen sei ein rund drei Kilometer langer Abschnitt der A7 südlich der Anschlussstelle Westhausen im Ostalbkreis, teilte die Behörde mit. Hinzu kommt demnach ein fünf Kilometer langer Abschnitt der A7 auf bayerischem Gebiet in nördlicher Richtung ab der Anschlussstelle Dinkelsbühl/Fichtenau.

Über ihre Preise freuen sich die Schüler, die am 54. Regionalwettbewerb von „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ teilnahme

Kluge Köpfe werden mit Preisen belohnt

„Ich bin sehr sehr froh, dass wir jedes Jahr immer wieder viele Schülerinnen und Schüler haben, die Forschung betreiben.“ Mit diesen Worten hat Landrat Klaus Pavel bei der Preisverleihung der Sparkassenstiftung Ostalb in der Hauptgeschäftsstelle der Kreissparkasse in Aalen das Engagement der Teilnehmer am 54. Regionalwettbewerb von „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ gelobt.

Es seien 46 Arbeiten von zwölf verschiedenen Schulen des Ostalbkreises eingereicht worden.

 Die beiden Bürgermeister Mario Mazzotti (links) und Gerd Dannenmann haben vor 25 Jahren mit ihren Unterschriften die Partnersch

Städtepartnerschaft feiert Silberhochzeit

Es ist einst „Liebe auf den ersten Blick“ gewesen, jetzt wird Silberhochzeit gefeiert: Neresheim und Bagnacavallo sind seit 25 Jahren Partnerstädte. Das wird beim Neresheimer Stadtfest am Samstag, 29. Juni, mit einem Festakt gefeiert.

Vor einem Vierteljahrhundert haben die damaligen Bürgermeister Gerd Dannenmann und Mario Mazzotti die Partnerschaft mit ihren Unterschriften besiegelt. Die Erwartungen hätten sich erfüllt, urteilt Dannenmann heute.