Suchergebnis

Abschnitt der Heißenbergstraße wird saniert

Es waren gute Nachrichten, die Jürgen Opferkuch zur ersten Ortschaftsratssitzung nach der Sommerpause im Gepäck hatte. Sofern das Wetter mitspielt, starten ab 4. Oktober die Belagsanierungsarbeiten in der Heißenbergstraße, die von Fachsenfeld nach Waiblingen führt.

Als dringend notwendig bezeichnete der Ortsvorsteher die Belagerneuerung in dem 570 Meter langen Abschnitt, beginnend bei der Einmündung Himmlingstraße bis zur Einmündung Wabelingweg.

Unser Bild zeigt (von links): Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Patriz Gentner, Wunschkandidat für den Ortsvorsteherposten in

Patriz Gentner soll Ortsvorsteher werden

Patriz Gentner von der Fraktion der Unabhängigen Bürgerliste (UBL) soll nach dem Willen des Ortschaftsrats neuer Ortsvorsteher von Waldhausen werden. Das Gremium wählte Gentner am Dienstagabend mit sieben von elf Stimmen. Endgültig entscheiden muss nun der Gemeinderat in seiner Sitzung am 16. Juni über die Besetzung des Postens des Ortsvorstehers.

Gentner war allerdings nicht der einzige Kandidat. Die CDU hatte ihren ehemaligen Ortsvorsteher Herbert Brenner nominiert.


Waldhausens Ortsvorsteher Michael Thorwarth tritt zurück.

Thorwarth tritt als Ortsvorsteher zurück

Michael Thorwarth tritt von seinem Amt als Ortsvorsteher von Waldhausen zurück. Dies hat er am Dienstag im Ortschaftsrat angekündigt. Als Gründe für seinen Schritt nannte er Mobbing, Querschüsse und mangelnde Loyalität des Oberbürgermeisters. Thilo Rentschler seinerseits bedauerte in einer Presseerklärung umgehend den Schritt des Kommunalpolitikers und bescheinigte ihm ordentliche Arbeit.

Der Rücktritt Thorwarths kommt für viele überraschend.

Waldhäuser Räte tagen zu „fast historischem Thema“

Waldhausen ist der „jüngste“ Stadtbezirk mit den meisten Jugendlichen unter 18 Jahren und den wenigsten Senioren. Die Aalener Härtsfeld-Gemeinde könnte sich bald noch weiter verjüngen. Denn offensichtlich ist Bauland in Waldhausen bei Investoren überaus beliebt. Ein weiteres Bauland-Kapitel wird nun mit dem geplanten Neubaugebiet „Südlich der Unteren Heidgasse“ nordöstlich der „Alten Gemeinde“ aufgeschlagen. Auf 2,2 Hektar Bauland sollen hier Wohnungen und Häuser für rund 100 Einwohner entstehen.

Windkraftanlagen: Traub ist zufrieden mit Entwicklung

„Sachlicher Teilflächennutzungsplan Erneuerbare Energien“ hieß der erste Tagesordnungspunkt der Ebnater Ortschaftsratssitzung. Und der wurde auch sehr sachlich, kurz und ohne Diskussionen abgehandelt. Etwa 30 Bürger, darunter viele Mitglieder der Ebnater Bürgerinitiative „Für Windkraft - aber mit Abstand“ verfolgten die Stellungnahme von Ortsvorsteher Manfred Traub. Sein Fazit: Mit den neuen Abstandsgrenzen durch den Flugplatz Elchingen kann man leben.

Zankapfel Bezirksämter: Ortsvorsteher Brenner übt Kritik an der Stadtverwaltung

Er werde dafür kämpfen, dass bei den Bezirksämtern alles so bleibt, wie es ist, hat Waldhausens Ortsvorsteher Herbert Brenner in der Ortschaftsratssitzung verkündet. Denn erneut wurde um Öffnungszeiten und Status der Ortsverwaltungen diskutiert.

Von unserem Mitarbeiter  Markus Lehmann

Konkret, sagte Brenner, sei bei den Themen unechte Teilortswahl und Bezirksämter noch gar nichts. Jedoch geisterten die „tollsten Ideen“ herum.

Nicht für alle gibt’s Glasfaser

Demnächst wird das schnelle DSL-Internet per Glasfaser Einzug in Waldhausen halten. Allerdings weiterhin nicht für das Gebiet nördlich der Deutschordensstraße und nicht für die Teilorte.

Das Problem ist den Waldhäusern bekannt: Das Internet lahmt enorm. Um dem abzuhelfen, hat eine Tochter der ODR vor einiger Zeit Leerrohre verlegt, in allernächster Zeit werden die Glasfaserleitungen für die schnelle Verbindung verlegt, bis in die 22. Kalenderwoche sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Radweglücke wird geschlossen

Die Radwegeplanung in Waldhausen zum Anschluss ans Gewerbegebiet Geißberg und entlang der Landstraße 1080 in Richtung Beuren wird konkret: Das Tiefbauamt stellte in der Ortschaftsratssitzung den Stand der Dinge vor.

Innerorts, erklärte Thomas Mayer vom Tiefbauamt, soll der Feldweg von der Klosterstraße in Richtung Krummes Tal und dort entlang der Reithalle bis zur Geißbergstraße verlaufen. Der Weg vom Krummhaldenweg bis zur Geißbergstraße wird in diesem Jahr als Erschließungsweg ausgebaut.

Ära Karl Henzler geht zu Ende

Im Rahmen einer Ortschaftsratssitzung ist Karl Henzler als wichtigster Mann im Gemeindeschlachthaus Grüningen nach 38-jähriger Tätigkeit verabschiedet worden. Ortsvorsteherin Ulrike Weber dankte ihm für Zuverlässigkeit und Zusammenarbeit. Benjamin Scherin führt Henzlers Arbeit weiter.

Vor etwa 40 Jahren hat man in Grüningen den ehemaligen Hägestall zum jetzigen Gemeindeschlachthaus umgebaut. Ortsvorsteherin Ulrike Weber warf dazu passend einen Blick zurück in die Zeit, wie früher ein Schwein geschlachtet wurde Frühmorgens musste ...

Bürgerhaus: Bau soll im Januar beginnen

AALEN-WALDHAUSEN - Je nach Wetterlage soll schon im Januar mit dem Bau des Bürgerhauses in Waldhausen begonnen werden. Es ist mit 475 000 Euro - ursprünglich gepant waren 400 000 - der größte Posten im Haushalt 2009 in Waldhausen.

Als Hauptperson der Sitzung im Vereinsheim des Sportvereins Waldhausen begrüßte Ortsvorsteher Herbert Brenner Erwin Utz, den Leiter des Amts für Gebäudewirtschaft, und fragte an: "Wann ist Richtfest?" Mit dem Bau des Gemeindezentrums mit Multifunktionssaal, erklärte Utz, könne bereits ab Januar begonnen ...