Suchergebnis

Lauf-Star

„Phantom“ Klosterhalfen: Saisonstart in Monte Carlo abgesagt

Weiterhin viele Fragen und vorerst auch keine sportliche Antwort: Lauf-Star Konstanze Klosterhalfen muss den geplanten Start in ihre Europa-Tour verschieben.

Wegen einer Überlastungsreaktion im Beckenbereich verzichtet die WM-Dritte vom TSV Bayer 04 Leverkusen auf das 5000-Meter-Rennen beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten am 14. August in Monte Carlo. Auf dieser Strecke hatte sie bei der WM in Doha Bronze erobert.

„Ich habe mich unheimlich auf den Einstieg und das Rennen in Monaco gefreut und bis zum Schluss auf ...

Hält wenig von der Möglichkeit, per Briefwahl abzustimmen: US-Präsident Donald Trump.

Warum Trumps Generalverdacht gegen die Briefwahl unbegründet ist

Das Präsidentschaftsvotum am 3. November dürfte wie keines zuvor im Zeichen der Briefwahl stehen. Dass eine Mehrheit der Amerikaner ein Wahllokal aufsucht, um die Stimme abzugeben, ist angesichts der Infektionsgefahr eher nicht zu erwarten. US-Präsident Donald Trump nimmt es zum Anlass, um massive Betrugsmanöver zu unterstellen. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu:

Was ist dran an seinen Warnungen?

Der Präsident nennt Beispiele, die er verallgemeinert.

 Alina Reh ging Mitte Juli bei der Laufnacht der Sparkassen Gala Regensburg an den Start.

Titel geht nur über diese Laichingerin

Die 120. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Eintracht-Stadion an diesem Wochenende in Braunschweig werden als eine ganz besondere in die Geschichte der Sportart eingehen. Denn erstmals werden die Deutschen Leichtathletik-Meister unter Pandemie-Bedingungen gekürt. Aufgrund der Corona-Krise dürfen sich gleichzeitig nur 999 Personen im Stadion-Bereich aufhalten. Zum Vergleich: In den vergangenen Jahren zählte die DM schon allein deutlich mehr Starter.

US-Polizei

Amnesty wirft US-Polizei Menschenrechtsverletzungen vor

Bei ihren Einsätzen gegen Anti-Rassismus-Demonstranten hat die US-Polizei nach einem Bericht von Amnesty International in den vergangenen Monaten schwere Menschenrechtsverletzungen begangen.

Die Sicherheitskräfte hätten wiederholt körperliche Gewalt, chemische Reizstoffe wie Tränengas und Pfefferspray sowie Geschosse eingesetzt, um friedliche Proteste aufzulösen, heißt es in der am Dienstag veröffentlichten Studie.

Die jüngsten Ereignisse hätten Bedenken hinsichtlich „des Rechts auf Leben, der Sicherheit von Personen, dem ...

Satou Sabally

WNBA-„Monsterspiel“: Sabally lernt im Schnelldurchgang

Gleich zu Beginn ihrer Karriere in der WNBA stellt Basketball-Nationalspielerin Satou Sabally ihr Ausnahmekönnen unter Beweis.

Noch nie war ein deutscher Sportler oder eine deutsche Sportlerin von einem US-Team zu einem früheren Zeitpunkt in der Draft ausgewählt worden wie sie - und die 22-Jährige braucht so gut wie keine Anlaufzeit. Bereits in der dritten Partie zeigte Sabally eine Glanzleistung und erhielt dafür ein Sonderlob. Ein „Monsterspiel“ sei ihr gelungen, schwärmte Coach Brian Agler von den Dallas Wings.

Bundespolizisten in Portland

USA: Bundespolizisten werden aus Portland abgezogen

Die US-Regierung will die von ihr gegen den Willen der örtlichen Behörden in die Stadt Portland entsandten Sicherheitskräfte des Bundes in Phasen abziehen.

Die Gouverneurin des Westküstenstaats Oregon, Kate Brown, sagte, die Bundesregierung habe ihrer wiederholten Forderung nach einem Abzug der Kräfte stattgegeben. Das von ihnen geschützte Bundesgericht in Portland werde künftig von Kräften des Bundesstaats bewacht werden. Die Beamten hätten wie eine „Besatzungsmacht“ agiert, erklärte sie.

Konstanze Klosterhafen

Lauf-Ass Klosterhalfen verzichtet auf DM-Start

Top-Läuferin Konstanze Klosterhafen wird nicht bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften am 8./9. August in Braunschweig starten. Dies bestätigte ihr Management der Deutschen Presse-Agentur.

Die WM-Dritte über 5000 Meter trainiert seit Monaten wieder in Portland/Oregon. Die 23-Jährige vom TSV Bayer Leverkusen komme aber kommende Woche nach Europa und plane Starts beim Diamond-League-Meeting in Monaco am 14. August und im weiteren Verlauf der Saison auch noch in Deutschland.

New York diskutiert über Gewaltwelle

Nächster Ausbruch: New York diskutiert über Gewaltwelle

Anthony Robinson hatte seine kleine Tochter an der Hand, als er angegriffen wurde. Anfang Juli ging der 29-Jährige im New Yorker Stadtteil Bronx mit dem Mädchen über eine Straße, als plötzlich links von ihm ein Auto anhielt.

Ein von der Polizei veröffentlichtes Video zeigt, wie ein Arm mit einer Pistole auf Robinson zielt. Kurze Zeit später ist er tot. Es sind Szenen wie diese, die in New York und in vielen anderen Städten in den USA momentan deutlich häufiger vorkommen als in den Vorjahren - und große Sorgen machen.

Proteste in Portland

Proteste in Portland: Regierung kündigt härteres Vorgehen an

Nach wochenlangen Protesten in Portland (Oregon) hat die US-Regierung eine weitere Verschärfung im Vorgehen gegen Gewalttäter unter den Demonstranten angekündigt.

Zusätzliche Maßnahmen würden vermutlich in dieser Woche ergriffen, sagte der amtierende Heimatschutzminister Chad Wolf dem Sender Fox News. Man werde nicht hinnehmen, dass Sicherheitskräfte des Bundes Nacht für Nacht angegriffen und verletzt würden. Portland sei „zumindest zu bestimmten Stunden in der Nacht völlig außer Kontrolle“.

US-Bundespolizisten in Portland

US-Behörde ermittelt zu Einsatz von Trumps Bundespolizisten

Die interne Aufsichtsbehörde des US-Justizministeriums will den umstrittenen Einsatz von Sicherheitskräften des Bundes in Portland (Oregon) untersuchen.

Zudem seien Ermittlungen zu ihrer Rolle bei der Reaktion auf Massenproteste in der Hauptstadt Washington seit Ende Mai eingeleitet worden, teilte der Generalinspektor des Justizministeriums, Michael Horowitz, am Donnerstag (Ortszeit) mit. Zuvor hatte die Aufsichtsbehörde demnach Anfragen und Beschwerden unter anderem vom Kongress, Bürgern und der Staatsanwaltschaft in Oregon ...