Suchergebnis

Bürgermeister fordert nach Schüssen in der Innenstadt mehr Polizeipräsenz

Der Polizeieinsatz in der Schussenrieder Innenstadt, bei dem vergangene Woche ein Mann tödlich verletzt wurde, hat die Diskussion um die öffentliche Sicherheit und die Polizeipräsenz in der Stadt erneut entfacht.

Bürgermeister Achim Deinet hat sich nun in einem Brief direkt an Innenminister Thomas Strobl gewandt. Darin fordert er, den Polizeiposten in Bad Schussenried rund um die Uhr zu besetzen und dort deutlich mehr Personal dort einzusetzen.

Polizei

Pistolenräuber von Oppenau hatte Schreiben an Familie dabei

Der Pistolenräuber von Oppenau im Schwarzwald hat bei seiner Festnahme einen Brief an seine Familie dabei gehabt. Das persönliche Schreiben sei für den Fall gedacht gewesen, dass ihm bei der Flucht etwas zustoße, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der 31-Jährige hatte sich nach seiner Festnahme am vergangenen Freitag den Ermittlern gegenüber ausführlich zu seiner Flucht geäußert.

Während der fast sechstägigen Suche nach ihm habe er sich tagsüber in Gruben und Erdlöchern versteckt und sich hauptsächlich nachts ...

Justitia

Pistolenräuber von Oppenau schweigt

Der Räuber von Oppenau im Schwarzwald hat nach seiner Festnahme keine weiteren Angaben beim Haftrichter gemacht. Auch das Ergebnis einer Blutuntersuchung auf Alkohol und Drogen liegt noch nicht vor, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Offenburg am Montag sagte.

Der 31-Jährige hatte am 12. Juli vier Polizisten gezwungen, ihre Dienstpistolen abzulegen, und war damit geflüchtet. Ein Großaufgebot der Polizei suchte tagelang nach ihm. Am Freitag wurde er in einem Wald festgenommen.

Einsatzkräfte sperren die Straße mit Einsatzfahrzeugen

Pistolen-Räuber in U-Haft: Ermittlungen gehen weiter

Samstag, gegen 11 Uhr: Der 31 Jahre alte Mann, der im Schwarzwaldort Oppenau vier Polizisten entwaffnet hat, wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Wenig später setzt der Richter den Haftbefehl in Vollzug. Vorgeworfen wird dem Verdächtigen schwere räuberische Erpressung in Tateinheit mit vorsätzlichem unerlaubtem Besitz einer Schusswaffe, wie Polizei und Staatsanwaltschaft im Anschluss mitteilten. Nach der Vorführung wurde der 31-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Einsatzkräfte der Polizei

Räuber von Polizei-Pistolen wird Haftrichter vorgeführt

Der tagelang gesuchte 31-Jährige aus Oppenau soll am Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Dieser solle ihm den Haftbefehl eröffnen, hatte Oberstaatsanwalt Herwig Schäfer am Freitag kurz nach der Festnahme des Mannes gesagt. Dem 31-Jährigen wird besonders schwere räuberische Erpressung vorgeworfen. Bei einer Kontrolle in einer illegal von ihm genutzten Gartenhütte hatte er am Sonntag vier Polizisten bedroht und ihnen die Dienstwaffen abgenommen.

Einsatzwagen

Pistolen-Räuber von Oppenau sitzt in Untersuchungshaft

Der 31-Jährige, der in Oppenau im Schwarzwald vier Polizisten entwaffnet hat, sitzt in Untersuchungshaft. Ihm wird besonders schwere räuberische Erpressung vorgeworfen, in Tateinheit mit vorsätzlichem unerlaubtem Besitz einer Schusswaffe, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Bei einer Kontrolle in einer illegal von ihm genutzten Gartenhütte hatte er am Sonntag vier Polizisten bedroht und ihnen die Dienstwaffen abgenommen. Danach war er im Wald verschwunden.

Bewaffneter von Oppenau nach tagelanger Suche gefasst

Polizei fasst den „Wald-Rambo“ von Oppenau und stellt fünf Waffen bei ihm sicher

Freitag, 17.17 Uhr: Nach genau fünf Tagen, fünf Stunden und elf Minuten ist die Jagd der Polizei auf Yves Etienne Rausch vorbei: Ein Polizeihund spürt den gesuchten 31-Jährigen aus Oppenau in einem Gebüsch auf, Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) nehmen ihn fest. Bei der Festnahme wird der Mann ebenso wie ein SEK-Beamter leicht verletzt.

Seit Sonntag war Rausch im Schwarzwald auf der Flucht vor der Polizei. Er hatte vier Polizisten bei einer Kontrolle in einer Gartenhütte bedroht, ihnen die Dienstwaffen abgenommen und war ...

Uwe Gaiser

Bürgermeister von Oppenau: „Erleichtert, froh und dankbar“

Der Bürgermeister von Oppenau im Schwarzwald, Uwe Gaiser, hat sich erleichtert über die Festnahme des gesuchten 31-Jährigen gezeigt. „Ich bin erleichtert, froh und dankbar, dass diese Ausnahmesituation für unsere Stadt beendet wurde“, sagte Gaiser am Freitagabend bei einer Pressekonferenz in Oppenau. Der 31-Jährige ohne festen Wohnsitz hatte am Sonntagmorgen bei einer Kontrolle in einer illegal von ihm genutzten Gartenhütte vier Polizisten bedroht und sie gezwungen, ihre Dienstpistolen abzulegen.

Polizeifahrzeuge vor einer Einfahrt in ein Waldgebiet

Polizei hat in Oppenau fünf Waffen gefunden

Bei der Festnahme des gesuchten 31-Jährigen in Oppenau hat die Polizei fünf Waffen gefunden. Man habe „die vier Polizeiwaffen und eine zusätzliche Pistole gefunden“, sagte Einsatzleiter Jürgen Rieger am Freitag. Die Untersuchung der fünften Waffe laufe noch. Daher mache er „keine Aussage zu Art und Gefährlichkeit der Waffe“, sagte Rieger.

Der 31-Jährige wurde gegen 17.15 Uhr festgenommen. Ihm wird besonders schwere räuberische Erpressung vorgeworfen.

Polizisten bei Oppenau

Gesuchter aus Oppenau soll psychiatrisch begutachtet werden

Der gesuchte 31-Jährige aus Oppenau soll von einem Psychiater begutachtet werden. Dies sei aufgrund des „Schwergewichts der Tat“ und der Vorgeschichte des Mannes nötig, sagte Oberstaatsanwalt Herwig Schäfer am Freitag. Zudem werde bei ihm eine Blutprobe entnommen, um zu prüfen, ob der Mann „Substanzen, Medikamente oder Rauschmittel“ eingenommen hatte. Der bestehende Haftbefehl solle dem Mann am Samstag eröffnet werden.

Der Mann war seit Sonntag im Schwarzwald auf der Flucht vor der Polizei.