Suchergebnis

Sieger

„Super Tag“ für Skispringer: Geiger siegt im Schwarzwald

Sieger Karl Geiger und sein drittplatzierter Kumpel Markus Eisenbichler klatschten begeistert ab: Die beiden deutschen Skispringer haben knapp zwei Wochen vor dem Start der Olympischen Winterspiele beim Weltcup in Titisee-Neustadt mit beeindruckenden Leistungen geglänzt.

Der 28 Jahre alte Geiger sprang 132 und 141 Meter weit und gewann damit vor dem Slowenen Anze Lanisek. Er eroberte das Gelbe Trikot des Führenden im Gesamtweltcup vom Japaner Ryoyu Kobayashi.

Georg Hackl

Hackl: In China ist Olympia nicht durchführbar

Rodel-Legende Georg Hackl würde die Olympischen Winterspiele im Februar nicht eröffnen und wegen der Coronavirus-Pandemie verschieben.

«Gerade in einem Gastgeberland, das derart drastisch mit der Pandemie umgeht, bei PCR-Tests deutlich niedrigere Grenzwerte als in Deutschland ansetzt, Sportler noch kurz vor dem Start von der Eisbahn holt und in Quarantäne sperrt, ist ein Großereignis wie Olympia doch überhaupt nicht durchführbar», sagte der dreimalige Olympiasieger der «Welt am Sonntag».

Linus Straßer

Skispringen, Biathleten in Antholz und Slalom in Kitz

Noch einmal geht es im Wintersport vor Olympia so richtig rund.

Die Skispringer kämpfen in Titisee-Neustadt noch um die letzten Tickets für China. In Kitzbühel steht keine Abfahrt auf dem Wettkampfprogramm. Im Slalom ist Linus Straßer größter deutscher Hoffnungsträger. Beim Biathlon in Antholz steht der letzte Männer-Massenstart vor Olympia an.

Skispringen

Weltcup in Titisee-Neustadt, Deutschland

16.15 Uhr: Einzelspringen der Männer (ARD und Eurosport)

Karl Geiger und Markus Eisenbichler ...

Filip Pesan

Corona-Ausfälle im tschechischen Eishockeyteam

Die tschechische Eishockey-Nationalmannschaft kämpft vor den Olympischen Winterspielen in Peking mit mehreren Corona-Ausfällen.

Sechs Spieler seien zu Beginn des Trainingslagers in Prag positiv auf das Virus getestet worden, teilte Trainer Filip Pesan mit. Keiner von ihnen zeigt demnach Symptome. Die Betroffenen, die alle in der osteuropäischen KHL spielen, bleiben bis zu einem negativen Testergebnis in häuslicher Isolierung.

«Das ist für uns eine schwierige Situation, die sich von Stunde zu Stunde ändert», sagte Pesan.

Eishockey

Weitere Spielabsagen wegen Corona in der DEL

Die steigende Anzahl von Corona-Infektionen wirbelt den Spielplan der Deutschen Eishockey Liga weiter durcheinander.

Am Freitag fiel kurzfristig die Partie von Aufsteiger Bietigheim Steelers bei den Schwenninger Wild Wings aus, teilte die DEL wenige Stunden vor dem geplanten Start des Spiels mit.

Zudem können die Partien der Steelers am Sonntag gegen Krefeld und die der Iserlohn Roosters gegen Augsburg (Sonntag und Dienstag) nicht ausgetragen werden.

Franziska Hildebrand

Hildebrand schon wieder beste deutsche Biathletin

Nachdem Franziska Hildebrand zum dritten Mal nacheinander in einem Weltcup-Rennen als beste deutsche Biathletin ins Ziel kam, versuchte sie den Frust über ihr Olympia-Aus wegzulächeln.

Sie sei «nicht glücklich, wie es gelaufen ist», sagte die ehemalige Staffel-Weltmeisterin in der ARD nur. Beim Sieg der Französin Justine Braisaz-Bouchet (1 Fehler) vor ihrer Landsfrau Julia Simon (2) war die nicht für die Peking-Spiele nominierte 34-Jährige trotz ihrer vier Strafminuten als 15.

Winterspiele

Pandemiesorgen: Peking begrenzt olympischen Fackellauf

Aus Angst vor der Ausbreitung des Coronavirus haben die Organisatoren der Winterspiele in Peking den olympischen Fackellauf weiter eingeschränkt.

Sicherheit gehe immer vor, sagte der Vizedirektor des Organisationskomitees, Xu Zhijun, am Freitag in Peking. Er verwies laut amtlicher Nachrichtenagentur Xinhua auf die Vorbeugung gegen die Pandemie und andere Vorsichtsmaßnahmen. Auch die Einschränkungen des Straßenverkehrs und normalen Lebens der rund 20 Millionen Pekinger durch den Fackellauf sollten begrenzt werden.

Bester Laune

Snowboard-Olympiasiegerin berichtet aus Quarantäne

Trotz ihrer Corona-Quarantäne vor den Olympischen Winterspielen in Peking ist die Schweizer Snowboard-Olympiasiegerin Patrizia Kummer bei bester Laune.

Sie erhielt wie gewünscht ein Fahrrad und zwei verstellbare Hanteln zum Trainieren ins Zimmer, das Essen sei gut und reichlich, berichtete Kummer. «Ich lasse negative Gedanken gar nicht zu», sagte die Athletin laut der Schweizer Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Kummer musste sich im Vorfeld der Winterspiele in eine 21-tägige Quarantäne begeben, denn sie hat sich aus ...

Frank Ullrich

Sportausschuss-Chef Ullrich gegen politischen Peking-Boykott

Der Vorsitzende des Sportausschusses im Deutschen Bundestag, Frank Ullrich, ist gegen einen vollständigen politischen Boykott der Olympischen Winterspiele in Peking.

Dem «Freien Wort» Suhl sagte der SPD-Politiker, er werbe dafür, den Athleten den Rücken freizuhalten und Flagge zu zeigen. Er habe aber auch Verständnis für andere Positionen.

Die Olympischen Spiele seien keine unpolitische Veranstaltung. «Das habe ich selbst als Athlet erlebt, das haben auch die Sommerspiele 2008 in Peking gezeigt», sagte der ...

Erik Lesser

Biathlet Lesser kritisiert IOC und Präsidenten Bach

Biathlet Erik Lesser hat seine Kritik am Internationalen Olympischen Komitee (IOC) mit Präsident Thomas Bach für die Vergabe der Olympischen Winterspiele nach Peking erneuert.

«Wir Sportler müssen jetzt das ausbaden, was das IOC nicht hinbekommen hat. Wir stehen jetzt da und müssen uns rechtfertigen für Olympische Spiele in einem Land, in dem Menschenrechte verletzt werden. Wir müssen also auch kritischere Töne von uns geben, was Thomas Bach als IOC-Präsident nicht schafft», sagte Lesser dem «Münchner Merkur».