Suchergebnis

 Der SV Oberzell hat in Dotternhausen gewonnen.

Oberzell macht seinen Traumstart perfekt

Wieder kein Gegentor, wieder drei Punkte. Der SV Oberzell hat auch im zweiten Spiel nach der Winterpause in der Fußball-Landesliga seine weiße Weste behalten. Beim SV Dotternhausen gewann der SVO mit 2:0 durch Tore von Marcel Freisinger und Marco Geßler. Spielerisch ließen die Oberzeller in Dotternhausen aber einiges vermissen.

„Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden“, sagte Co-Trainer Oliver Wittich am Sonntagnachmittag nach dem Abpfiff.

Zur Not springt der Chef auch mal selber ein. Kirchenmusikdirektor Thomas Haller ist froh, eine so stabile Veranstaltungsreihe w

Gelben Rüben und Gespräche

Wäre es ein Theaterstück, man würde von einem Erfolgsstück reden. Ein Dauerbrenner ist sie auf jeden Fall, wenn auch nicht am Broadway, wenn auch ein stiller. Am Samstag, 23. März, um 10 Uhr findet die 500. „Orgelmusik zur Marktzeit“ statt. Unser Kulturredakteur Ansgar König hat sich mit Bezirkskantor Thomas Haller unterhalten.

Samstag, zehn Uhr, draußen herrscht reges Markttreiben, drinnen konzentrierte Stille. Bis, ja bis Oliver Buchstab, angehender Arzt aus Hamburg, aber in Aalen geboren und aufgewachsen, virtuos und gekonnt in ...

 Ist in der Winterpause vom SV Ochsenhausen zum FC Memmingen II gewechselt: Konrad Licht.

Vereinswechsel in der Fußball-Landesliga IV

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Winterpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FV Altheim

Zugänge: Xaver Spitzfadem (eig. zweite Mannschaft). Abgänge: Patrick Schlegel (TSV Höfingen), Fabian Springer (Neuenheim), Manuel Störkle (SG Baienfurt). Trainer: Marc Max (neu, seit 1/19 für Sascha Musch, der als Interimstrainer für Rudi Soukup eingesprungen war).

 Florian Lotthammer (links, gegen Wangens Fabian Ehninger) will mit dem SV Oberzell weg von der Abstiegsregion der Landesliga.

Oberzell steht vor dem ersten von 14 Endspielen

Der SV Oberzell tritt am Sonntag um 15 Uhr beim TSV Straßberg an. Die Mission ist klar: Die Oberzeller wollen weg von den Abstiegsrängen.

Der TSV Straßberg hat sich im zweiten Jahr Zugehörigkeit zur Landesliga etabliert. Trainer Oliver Pfaff hat seiner Mannschaft eine Ordnung gegeben, die kaum einmal ins Wanken kommt. Nur zwölf Gegentore haben die Straßberger in den 16 Partien dieser Saison bisher kassiert – lediglich Tabellenführer TSV Berg kann da mithalten.

 Sascha Hohmann (VfB, links) gegen Michael Polczynski (Oberzell)

Kein Derby wie jedes andere

Der SV Oberzell fährt am Samstag zum Landesliga-Derby zum VfB Friedrichshafen. Während die Oberzeller einen Punkt als Ziel ausgeben, will der VfB unbedingt zuhause wieder erfolgreicher spielen – los geht’s um 14.30 Uhr.

Das Duell zwischen dem VfB und dem SVO ist ein Dauerbrenner der vergangenen Jahre – und zuletzt hatten die Oberzeller die Nase vorn: Mit 2:1 gewannen sie in der letzten Saison in Friedrichshafen, 2:0 zuhause. In Friedrichshafen drehte ausgerechnet der Ex-VfBler Ersin Sanli – jetzt schon gar nicht mehr in Oberzell – ...

 Oberstabsfeldwebel Maik Wittich, Walter Haas, Kompaniechef Oliver Kügler und Bürgermeister Clemens Maier (von links)

Patenkompanie sammelt in Trossingen

Am heutigen Mittwoch und morgigen Donnerstag sammeln Soldaten der dritten Kompanie des deutsch-französischen Versorgungsbataillons in der Stadt Spenden für die Kriegsgräberfürsorge sammeln. Auch am Volkstrauertag am Sonntag wird wieder eine Abordnung der Patenkompanie Trossingens aus Donaueschingen Ehrenwache halten.

Noch am Wochenende hatte die Patenkompanie in Paris an den Gedenkfeiern zum Ende des Ersten Weltkriegs teilgenommen und Ehrengarde gestanden, als im Beisein von Kanzlerin Angela Merkel und und Frankreichs Präsident ...

 Ravensburgs Tunc Albayrak (rechts) gegen Oberzells Marco Geßler beim Duell in der Hinrunde der vergangenen Saison.

Spiel eins nach Gomes dos Santos

D ie U23 des FV Ravensburg erwartet am Samstag um 14.30 Uhr den SV Oberzell zum Derby in der Fußball-Landesliga. Für die Oberzeller ist es Spiel eins nach der Trennung von Torjäger und Kapitän Leiwu Anderson Gomes dos Santos.

Das Derby zwischen dem FV Ravensburg II und dem SV Oberzell hat mittlerweile Tradition: 16-mal sind die beiden Teams in den vergangenen acht Jahren aufeinandergetroffen. Lange Jahre gab es dabei für die Oberzeller nichts zu erben.

 Fabio Maucher und der SV Oberzell treffen auf Weiler.

Oberzell steht gegen Weiler unter Druck

Gegen den Spitzenreiter TSV Berg haben sich die Fußballer des SV Oberzell am vergangenen Spieltag achtbar aus der Affäre gezogen. Doch nach der 2:3-Niederlage stand der SVO in der Landesliga wieder ohne Punkte da. Das Auf und Ab geht für die Oberzeller damit in der Liga weiter.

Konstanz ist etwas, das den Oberzellern in dieser Saison abgeht. Die Saison startete ganz schlecht mit drei Niederlagen in der Liga sowie dem Aus im Verbandspokal.

 Knapp mit 3:2 hat der TSV Berg (rechts Christian Hepp) das Derby gegen den SV Oberzell (Felix Tremmel) gewonnen.

Schöne Tore bringen Berg den Derbysieg

Ein teils hitziges, aber nicht hochklassiges Derby hat der TSV Berg dank sehenswerter Treffer mit 3:2 gegen den SV Oberzell gewonnen. Berg behauptete Platz eins und baute seine Siegesserie aus, Oberzell blieb auch im dritten Spiel hintereinander ohne Sieg.

In der ersten Halbzeit stand ein Mann für viele im Mittelpunkt, der eigentlich gar nicht im Mittelpunkt stehen möchte. Schiedsrichter Daniel Leyhr traf zwei Entscheidungen zugunsten des SV Oberzell, die der TSV Berg und seine Anhänger überhaupt nicht nachvollziehen konnten und ...

 Nicht schön, aber erfolgreich: Der 2:0-Sieg des TSV Berg (links Andreas Frick) in Leutkirch (Can Bozoglu).

Berg und Oberzell wollen besser spielen

Der TSV Berg hat am vergangenen Spieltag durch den erkämpften 2:0-Sieg beim FC Leutkirch Platz eins in der Landesliga behauptet. Doch genau wie der SV Oberzell, der zu Hause gegen den FV Altheim mit einem 2:2 zufrieden sein musste, haben auch die Berger in ihrem Spiel nach vorne erheblich Luft nach oben.

Nach den Galaauftritten in Balingen und gegen Mengen war es spielerisch am Sonntag in Leutkirch kein Glanzstück des Tabellenführers. „Mund abwischen und drei Punkte mitnehmen“, sagte Bergs Trainer Oliver Ofentausek.