Suchergebnis


Bei der „Amboss-Polka“ wurde der gemischte Chor von Oliver Burkhardt (rechts) mit präzisem Spiel auf einem historischen Amboss

Chöre und Musikgruppe unterhalten prächtig

Ein gelungenes, unterhaltsames und abwechslungsreiches Konzert haben der Schülerchor Äpfingen, die Musikgruppe „Fetzig Steirisch“ und der gemischte Chor von Concordia Äpfingen am Samstagabend gegeben. In der mäßig gefüllten Mehrzweckhalle Äpfingen glänzten die Chöre und die Musikgruppe mit guten Leistungen und boten den Gästen einen unterhaltsamen Abend.

Erfrischend singend und mit viel Aufmerksamkeit erregender Gestik traten die 19 Kinder des Schülerchors Äpfingen schon bei ihrem ersten Lied „Räder rollen, Räder rollen“ auf.


Der Ochsenhausener David Mayer (links) erzielt beide Tore. VfB-Spieler Damir Mirkovic verkürzt auf 1:2. Am Ende heißt es 2:2.

SV Ochsenhausen holt verdient einen Punkt

Der SV Ochsenhausen hat nach einer starken ersten Halbzeit verdient einen Punkt aus Friedrichshafen mitgenommen. Am Ende hieß es in der Fußball-Landesligapartie gegen den VfB 2:2. David Mayer traf zweimal für die Gäste um Spielertrainer Oliver Wild.

„Ich glaube, dass unsere mitgereisten Zuschauer ein ordentliches Spiel von uns gesehen haben. In Hälfte zwei hat der VfB das Tempo an gezogen und wir konnten es nicht mehr mitgehen. Das 2:2 ist ein gerechtes Ergebnis“, sagte SVO-Spielertrainer Oliver Wild

Es waren 45 gute ...

Die Donots sorgten für ein ausverkauftes Ulmer Zelt.

Wenn das Ulmer Zelt zum Tollhaus wird

Der Konzertabend mit der westfälischen Punkrock-Band Donots wird nicht nur Nicky Schönbrod in besonderer Erinnerung bleiben. Der Ulmer verliert in der wild tanzenden Menge seine Geldbörse, die dann irgendwie bei Frontmann Ingo Knollmann landet. „Wer so heißt, braucht keinen Künstlernamen“, sagt Kollmann und Hunderte Kehlen skandieren „Nicky Schönbrod“. Das Ulmer Zelt mutiert zu einem Tollhaus: Im Circle-Pit tanzen die Menschen im Kreis, während immer wieder Crowd-Surfer auf Händen getragen über die Menge flitzen.

SVO verstärkt sich auf der Torhüterposition

Fußball-Landesligist SV Ochsenhausen kann völlig entspannt die letzte Auswärtsreise der Saison antreten. Der SVO ist ab 15.30 Uhr beim VfB Friedrichshafen zu Gast.

Dabei wissen die Ochsenhauser durchaus, wie es sein kann, wenn es am letzten Spieltag um alles oder nichts geht. So geschehen in der vergangenen Saison, als sich der SVO erst am letzten Spieltag mit einem Sieg in Biberach rettete. „Solche Tage vergisst man natürlich nicht“, sagt Ochsenhausens Spielertrainer Oliver Wild.


Schöne Flugeinlage von Ochsenhausens Michael Wild (l.) und Mietingens Maex Mast. Letzerer hatte im Derby mit seinem Team das Na

Ochsenhausen ist so gut wie durch

Der SV Ochsenhausen hat das Derby in der Fußball-Landesliga gegen den SV Mietingen mit 3:1 für sich entschieden und darf wohl für die nächste Landesligasaison planen. Den Aufsteiger SV Mietingen kann bei realistischer Einschätzung angesichts der sehr schweren Restaufgaben gegen Laupheim, Friedrichshafen und Ravensburg II wohl nur noch ein mittleres Fußballwunder vor dem sofortigen Abstieg retten.

In der Spielanalyse nach dem Derby wic-en beide Übungsleiter nur in Kleinigkeiten voneinander ab.


Ein spannendes Derby steht zwischen dem SV Ochsenhausen (hier David Mayer) und dem SV Mietingen an. Beide Teams brauchen Punkte

Abstiegskampf bestimmt Derby

Das Derby in der Fußball-Landesliga zwischen dem SV Ochsenhausen und dem SV Mietingen verspricht eine Menge Spannung, denn beide Mannschaften stecken mitten im Abstiegskampf. Angepfiffen wird die Partie im Stadion am Kloster in Ochsenhausen am Samstag um 15.30 Uhr. Der Gastgeber aus Ochsenhausen, der in der Tabelle aktuell vier Punkte besser dasteht als der SVM, geht aufgrund des Heimvorteils leicht favorisiert in das Spiel.

Beide Trainer erwarten eine große Zuschauerkulisse – auch wegen der Ereignisse im Hinspiel, das die Mietinger ...


Auch am Lagerfeuer geht es gesellig zu.

Riedhexen Ostrach freuen sich auf ihr Dumbas-Fest

Auf vorausgesagte 26 Grad freuen sich die Riedhexen Ostrach für ihr diesjähriges Dumbas-Fest am Samstag, 26. Mai, auf dem Rastplatz in Ostrach-Wangen. Los geht es um 20 Uhr mit musikalischer Begleitung von „Feier dich selbst“ mit Freddy Benz und Oliver Reimann.

Nachdem im August vergangenen Jahres das Kalkreuter Hüttenfest wegen schlechtem Wetter abgesagt wurde, ist die Freude auf das gute Wetter beim Open-Air-Fest am kommenden Wochenende umso größer.


Ochsenhausens Matteo Buck (links) blieb vom Elfmeterpunkt glücklos.

Ein gebrauchter Tag

Mit einer 0:5 (0:2)-Auswärtsniederlage gegen die TSG Balingen II hat der SV Ochsenhausen einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Spielertrainer Oliver Wild war dem Gegner von der Schwäbischen Alb in allen Belangen unterlegen und kassierte zu Recht die 15. Saisonniederlage. Durch die Niederlage steht der SVO am nächsten Spieltag gegen den SV Mietingen unter Zugzwang.

„Wir hatten heute einem starken Gegner nichts entgegenzusetzen, die Niederlage ist ...

Manuel Mohr (rechts) ist aus den Flitterwochen zurück und steht dem SV Ochsenhausen bei der TSG Balingen II wieder zur Verfügung

Ochsenhausen muss gewinnen

Der SV Ochsenhausen ist in der Fußball-Landesliga bei der TSG Balingen II zu Gast. Das Duell zweier direkter Konkurrenten um den Klassenerhalt steigt am Samstag ab 15.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz bei der Bizerba-Arena.

Die Enttäuschung über die 0:1-Niederlage in letzter Minute gegen den SV Kehlen ist im SVO-Lager überwunden. „Der Punkt wäre wichtig gewesen, aber das ist Schnee von gestern“, sagt Ochsenhausens Spielertrainer Oliver Wild.

Hielt überragend und musste sich in der 90. Minute doch noch geschlagen geben: SVO-Keeper Tobias Kirchenmaier.

In der 90. Minute trifft Kehlen doch noch

Der SV Ochsenhausen hat in der Fußball-Landesliga am Samstagnachmittag eine unnötige 0:1-Heimniederlage gegen den SV Kehlen kassiert. Besonders bitter aus Ochsenhauser Sicht: Der entscheidende Gegentreffer fiel in der 90. Minute. Nach dem SVK-Sieg trennt Ochsenhausen und Kehlen in der Tabelle nur noch ein Punkt – und Kehlen hat zudem zwei Spiele weniger ausgetragen.

Betretene Mienen beim SV Ochsenhausen nach dem Schlusspfiff: Lange hatten die Gastgeber im zweiten Durchgang das Glück und einen überragenden Torhüter Tobias ...