Suchergebnis

Auch Carportdächer wurden in den vergangenen Tagen in Wangen, hier in der Haid, von den schweren Schneelasten befreit.

Schneelast: Wann die Feuerwehren zuständig sind – und wann nicht

Die ergiebigen Schneefälle der vergangenen Tagen haben die Region in eine winterliche Bilderbuchlandschaft verwandelt. Zugleich sorgen sie im Nachgang zunehmend für Probleme.

Denn das Weiß hat enormes Gewicht - mit Folgen für die Standfestigkeit und Sicherheit der Dächer. Die Feuerwehr wird in solchen Fällen gern um Rat gefragt oder zu Hilfe gerufen. Doch sie ist bei diesem Thema nur teilweise zuständig - und das kann im Zweifelsfall Geld kosten.

Keine Massenansammlungen: Vereinzelt oder paarweise waren am Samstag Langläufer in Hopfenweiler unterwegs.

Die Feuerwehr warnt: Dächer könnten wegen Schneelast einstürzen

In der Nacht auf Sonntag hat es in der Region erneut stark geschneit und auch am Sonntag fielen noch etliche Schneeflocken vom Himmel. Viele Menschen haben die weiße Pracht für Winterspaziergänge oder Schneesport genutzt, auch rund um Bad Waldsee und Aulendorf. Auf den Straßen im Kreis Ravensburg blieb es indes weitestgehend ruhig. Derweil warnen die Feuerwehren im Landkreis: Schneelast kann Dächer zum Einsturz bringen.

Nur wenige Zwischenfälle habe es auf den Straßen im Kreis zunächst gegeben, teilte die Polizei mit.

 Im österreichischen Villach befreien Soldaten ein Dach von Schnee. Im Kreis Ravensburg rät die Feuerwehr Gebäudeeigentümern zur

Feuerwehren im Kreis Ravensburg warnen: Schneelast kann Dächer zum Einsturz bringen

Die Last von Schnee kann Dächer beschädigen oder sogar einstürzen lassen. Darauf weisen die Feuerwehren im Landkreis Ravensburg in einer aktuellen Pressemitteilung hin. „Die Schneelast auf Dächern ist enorm, je nach Menge und abhängig von der Witterung kann sich eine zunächst unscheinbare Schneedecke in eine tonnenschwere Belastung wandeln“, heißt es. An privaten Gebäuden sind die Eigentümer für die Situation verantwortlich und sollten laut Pressemitteilung im akuten Gefahrenfall Experten hinzuziehen.

So soll der Betrieb im Ravensburger Kreisimpfzentrum laufen

Der Aufbau des Impfzentrums in der Ravensburger Obeschwabenhalle hat begonnen: Drei sogenannte Impfstraßen werden in der Halle aufgebaut. Betreiber ist der Landkreis. Der Erste Landesbeamte Andreas Honikel-Günther verantwortet das Projekt und erklärt, wie die Massenimpfung ablaufen wird.

Ausstattung kommt vom Land Vor der Halle standen dieser Tage Lastwagen des Technischen Hilfswerks. Auch das Deutsche Rote Kreuz hilft Kreisbrandmeister Oliver Surbeck und seinem Team beim Aufbau des Kreisimpfzentrums.

 Lidl will in Geiselharz einen 800 Quadratmeter großen Markt bauen.

Lidl plant einen neuen Markt in Geiselharz

Zu entscheiden hat es bei der Sitzung erst einmal noch nichts gegeben. Einzelhandels- und Standortentwickler Manfred Heider und Martin Lang, Lidl-Immobilienleiter der Region Dettingen, waren nach Amtzell gekommen, um das Projekt vorzustellen.

Dabei ging es auch um Fragen, was ein knapp 800 Quadratmeter großer Markt an der Schomburger Straße auf der Fläche gegenüber von Kübler Haus an Auswirkungen mit sich bringen würde. In der Bewertung dieser Frage waren die Ratsmitglieder durchaus gespalten.

Amtzeller Mitteilungsblatt wird teurer

Die Kosten für das Amtzeller Mitteilungsblatt steigen. Von derzeit 24 Euro jährlich auf 26,90 Euro ab 1. Januar 2021 und 28,40 Euro ab 1. Januar 2022. „Der Wagner Verlag hat uns mitgeteilt, dass es sich hier um Anpassungen zum Mindestlohn handelt“, erklärte Bürgermeister Clemens Moll in der jüngsten Sitzung. Gemeinderätin Imelda Schnell (Unabhängige Liste) kritisierte, dass wegen unterschiedlicher Zustellung Haushalte das Amtsblatt teilweise am Donnerstagnachmittag, aber auch erst am Samstag erhalten: „Alle bezahlen denselben Bezugspreis.

Am Dienstagmorgen lodern noch vereinzelt Flammen in der Brandruine.

Schreinerei Frick brennt komplett nieder

Die Schreinerei Frick in Eichstegen ist am Montagabend komplett niedergebrannt. Die Brandursache und Schadenssumme sind bislang noch nicht geklärt, die Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen. Personen wurden nicht verletzt. 

Gegen 21.55 Uhr wurden Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie die Polizei alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits vollständig in Flammen. Sofort wurden weitere Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren zur Verstärkung gerufen.

158 Einsatzkräfte bei Großbrand: Unternehmen in Eichstegen in Flammen

Ein holzverarbeitendes Unternehmen in Eichstegen ist am Montagabend in Flammen aufgegangen. Gegen 21.55 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu dem Großbrand gerufen. Laut Feuerwehr brannte das Gebäude zu diesem Zeitpunkt bereits "in voller Ausdehnung". Personen wurden nach ersten Angaben nicht verletzt.

Weitere Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren wurden alarmiert. Wind und Funkenflug machte es den Feuerwehrleuten zusätzlich schwer.

Amtzeller Feuerwehr wird digital

Amtzeller Feuerwehr wird digital

Geplant ist die Umrüstung von Analog- auf Digitalfunk schon seit Längerem. Wegen der langjährigen und sich immer wieder verschiebenden Testphasen auf Landesebene sind diesbezügliche Gelder bereits seit mehreren Jahren im Amtzeller Haushalt eingestellt.

Sowohl die Fahrzeuge als auch die Funkzentrale der Amtzeller Feuerwehr soll nun mit dem neuen Digitalfunk ausgestattet werden. „Zusammen mit Kommandant Martin Weber habe ich überlegt, dass es schon gut wäre, das Ganze jetzt in die Pipeline zu schicken“, sagte Kämmerer Jürgen Gauß bei ...

Kreisbrandmeister: Pedelec-Akkus nicht in Wohnung laden

Experten warnen davor, Pedelec-Akkus in der Wohnung zu laden - trotzdem komme das immer wieder vor. „Viele sehen die Gefahr nicht oder sind sich der Gefahr nicht bewusst“, sagte Oliver Surbeck, Kreisbrandmeister des Landkreises Ravensburg, der Deutschen Presse-Agentur. Vor ein paar Tagen explodierte in einer Wohnung in Bad Waldsee (Kreis Ravensburg) der Akku eines Pedelecs. Ein 38 Jahre alter Bewohner und seine 41-jährige Frau wurden leicht verletzt.