Suchergebnis

Abschied

RB Leipzig will Rangnick nach Rückkehr der Fans ehren

Nach der Rückkehr der Fans in die Stadien will RB Leipzig seinen früheren Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick für dessen Verdienste um den Fußball-Bundesligisten ehren.

«Eine Ehrung für Ralf ist überfällig. Aber vor leeren Rängen würde es ihm nicht gerecht werden. Das wäre peinlich und emotionslos. Wir machen das, wenn die Stadion wieder voll sind», sagte Vorstandschef Oliver Mintzlaff. Rangnick solle den Abschied bekommen, den er verdient habe.

Marcel Halstenberg

Kein neues Angebot: Halstenberg vor Abgang aus Leipzig?

Nationalspieler Marcel Halstenberg könnte den Fußball-Bundesligisten RB Leipzig womöglich schon in diesem Sommer verlassen.

Die Vertragsgespräche mit dem 29-Jährigen kommen offenbar nicht voran. «Ich habe noch nichts vorliegen und hatte auch noch keinen Kontakt mit Jesse Marsch», sagte Halstenberg der «Bild». Ein erstes Angebot des Clubs an den Verteidiger war bereits vor einigen Wochen als unzureichend abgelehnt worden. Will RB mit dem bis 2022 gebundenen Halstenberg noch Geld verdienen, müsste man ihn in diesem Sommer verkaufen.

Julian Nagelsmann

„Es tut weh“: Nagelsmann geht ohne Titel nach München

Für den in Leipzig unvollendeten Julian Nagelsmann soll vor dem Wechsel zum FC Bayern München nun wenigstens ein Clubrekord als Trostpreis her.

Nach der krachenden Pleite im Pokalfinale gegen Borussia Dortmund muss der Trainer am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg liefern, um bei RB Leipzig die von ihm angestrebten Fußstapfen zu hinterlassen. Käme RB am Ende der Bundesliga-Saison auf mehr als 67 Punkte, wäre dies immerhin eine interne Bestmarke.

Julian Nagelsmann

Reaktionen zum DFB-Pokalfinale in Berlin

Borussia Dortmund ist DFB-Pokalsieger 2021. Im einem hochklassigen Finale setzen sich die Schwarz-Gelben um die Doppeltorschützen Jadon Sancho und Erling Haaland gegen RB Leipzig am Ende deutlich mit 4:1 durch. Die Stimmen zum Spiel:

Marco Reus, Kapitän Borussia Dortmund: «Wir sind unheimlich stolz, dass wir das Spiel so bestreiten konnten. Wir haben uns das Spiel verdient, weil wir in der ersten Halbzeit sehr, sehr gut gespielt haben. Edin hat es von Tag eins sehr gut gemacht, wir haben ihn immer unterstützt.

BVB-Pokalsieg

BVB feiert Pokalsieg nach Sieg gegen Leipzig

BVB-Kapitän Marco Reus küsste den goldenen DFB-Pokal und reckte ihn unter dem Jubel der Dortmunder Titelhelden in den Berliner Nachthimmel. Etwas abseits strahlte Trainer Edin Terzic, ehe der 38-Jährige die ersehnte Trophäe selbst zu packen bekam.

Nach einem DFB-Pokalfinale teils wie im Rausch beim 4:1 (3:0) gegen RB Leipzig bereiteten sich die glückseligen BVB-Profis auf eine intensive Nacht vor. Den geschlagenen Sachsen blieb dagegen nur die frustrierende Heimfahrt, Trainer Julian Nagelsmann verabschiedet sich in ein paar Wochen ...

Oliver Kahn

Bayern-Vorstand Kahn relativiert Rekordablöse für Nagelsmann

Der FC Bayern München hat die spekulierte Rekordablöse für den neuen Trainer Julian Nagelsmann relativiert. «Ich denke, wir haben innerhalb eines kurzen Zeitfensters einen guten Job gemacht. Als klar war, dass Hansi Flick den FC Bayern verlässt, wäre es fahrlässig gewesen, nicht zügig zu handeln, wenn sich so eine Chance bietet», sagte Bayern-Vorstand Oliver Kahn der «Sport Bild» (Mittwoch) und erklärte: «Damit wir überhaupt halbwegs in die Nähe der kolportierten Summen kämen, müssten wir bis 2026 fünfmal die Champions League gewinnen.

Julian Nagelsmann

Kahn zu Nagelsmann-Ablöse: „Deutlich darunter“

Der FC Bayern München hat die spekulierte Rekordablöse für den neuen Trainer Julian Nagelsmann relativiert.

«Ich denke, wir haben innerhalb eines kurzen Zeitfensters einen guten Job gemacht. Als klar war, dass Hansi Flick den FC Bayern verlässt, wäre es fahrlässig gewesen, nicht zügig zu handeln, wenn sich so eine Chance bietet», sagte Bayern-Vorstand Oliver Kahn der «Sport Bild» und erklärte: «Damit wir überhaupt halbwegs in die Nähe der kolportierten Summen kämen, müssten wir bis 2026 fünfmal die Champions League gewinnen.

Leipziger Meilenstein oder Dortmunder Machtdemonstration?

Julian Nagelsmann gönnte sich auf dem Rasen des Berliner Olympiastadions einen Kick mit seinen Trainerkollegen, Marco Reus grinste einen Tag vor dem großen Pokalfinale tiefenentspannt.

Bei RB Leipzig und Borussia Dortmund gab man sich vor dem für beide Teams wichtigsten Spiel der Saison betont gelassen. «Persönlich bin ich sehr entspannt, weil man schon ein paar Finals gespielt hat. Es geht einfach darum, den Pott nach Dortmund zu holen», sagte BVB-Kapitän Reus vor dem Highlight am Donnerstag (20.

Hans-Joachim Watzke

Watzke: Keine „Ideologischen Grabenkämpfe“ mehr mit RB

Das lange Zeit angespannte Verhältnis zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund hat sich nach Einschätzung von BVB-Chef Hans-Joachim Watzke merklich verbessert.

«Ideologische Grabenkämpfe liegen hinter uns», sagte der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten in einem Interview der «Sport Bild» vor dem DFB-Pokalfinale zwischen beiden Clubs an diesem Donnerstag (20.45 Uhr/ARD und Sky).

Sein Leipziger Amtskollege Oliver Mintzlaff ist ähnlicher Meinung und guter Dinge, dass sich Vorkommnisse wie 2017 beim ersten ...

Marcel Sabitzer

Pokalsieg als Maximum? Titel kann Leipzig den Kapitän kosten

Oliver Mintzlaff ist in den Tagen vor dem Pokalfinale eifrig dabei, gute Nachrichten unter das Fanvolk von RB Leipzig zu bringen.

So wurde der Vertrag von Torwart Peter Gulacsi verlängert und dabei gleich eine unvernünftig niedrige Ausstiegsklausel gelöscht. Amadou Haidara hat ebenfalls ein neues Arbeitspapier, bei Emil Forsberg steht lediglich die offizielle Verkündung aus. Und künftig, brüstete sich Mintzlaff kürzlich, wäre es vorstellbar, selbst Stars von Endspielgegner Borussia Dortmund zu verpflichten.