Suchergebnis

Kyoung-rok Choi und Anas Quahim

Die Hoffnung ist zurück: Beim KSC und seinem Knipser Hofmann

Auf einmal war er wieder ganz der Alte. „Das mache ich am liebsten: Tore schießen“, sagte Stürmer Philipp Hofmann, nachdem er dem Karlsruher SC am Samstag mit seinem Treffer in der dritten Minute des Baden-Derbys gegen den SV Sandhausen den Weg zum 3:0 (2:0)-Sieg geebnet hatte. Es war ein Befreiungsschlag. Für den KSC, der in den vorangegangenen drei Partien dieser Saison in der 2. Fußball-Bundesliga ohne Tor und Punkt geblieben war. Und für Hofmann selbst.

KSC-Vizepräsident lobt Kaderplanung von Sportchef Kreuzer

KSC-Vizepräsident Martin Müller spricht sich für eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags von Sportchef Oliver Kreuzer aus. „Wir hatten das Thema zwar noch nicht auf der Agenda, aber ich wüsste nicht, was dagegen spricht“, sagte Müller den „Badischen Neuesten Nachrichten“ (Donnerstag). Kreuzers Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2021. Der Fußball-Zweitligist will laut Präsident Holger Siegmund-Schultze bis spätestens Januar 2021 über die Personalie entschieden haben.

Philipp Hofmann vom Karlsruher FC jubelt über ein Tor

Hofmann will sich auf den KSC konzentrieren

Nach dem vorläufigen Ende der Wechselspekulationen um seine Person will sich Philipp Hofmann nun voll auf den Karlsruher SC konzentrieren. „Wenn ich hierbleibe, dann akzeptiere ich das. Ich habe einen Vertrag beim KSC und werde, genauso wie letzte Saison, alles für ihn geben“, sagte der Stürmer des Fußball-Zweitligisten den „Badischen Neuesten Nachrichten“ (Montag).

Der 1. FC Union Berlin hatte den 27-Jährigen in die Bundesliga holen wollen, konnte sich mit dem KSC jedoch nicht auf eine Ablösesumme einigen.

Oliver Kreuzer geht über das Spielfeld

KSC früh in der Krise: Auch Hofmann trifft das Tor nicht

Null Punkte, kein Tor geschossen, vier Treffer kassiert: Der Start des Karlsruher SC in die 2. Fußball-Bundesliga ist nach dem 0:1 (0:1) beim SSV Jahn Regensburg gründlich misslungen. „Ich würde sogar sagen: Das war ein sehr, sehr schlechter Start“, sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Die Verantwortlichen beim KSC hoffen nun auf die Länderspielpause. „Im Fußball drehen sich die Dinge immer wieder. Es gibt keine Mannschaft, die nur gewinnt oder nur verliert.

Philipp Hofmann vom Karlsruher SC

Hofmann soll in Regensburg Karlsruhes Sturmflaute beenden

Stürmer Philipp Hofmann soll im Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg am Samstag (13.00 Uhr/Sky) dabei helfen, die Torflaute des Karlsruher SC zu beenden. Der gesundheitliche Zustand des Angreifers, der zuletzt wegen einer Grippe gefehlt hatte, habe sich seit Mittwoch von Einheit zu Einheit verbessert, sagte Trainer Christian Eichner am Donnerstag. Wenn dieser Trend anhalte, spreche „nullkommanull dagegen, dass er auf alle Fälle im Bus nach Regensburg sitzt“, so der Coach des in dieser Saison noch punkt- und torlosen Fußball-Zweitligisten.

Das neue Leitungsgremium des Dekanatsrats, von links: Pfarrer Johannes Waldenmaier und Pater Jens Bartsch (stellvertretende Deka

Dekanatsrat des Katholischen Dekanats Ostalb konstitutiert sich neu

In einen lebendigen Austausch ist der neu konstituierte Dekanatsrat, das Laiengremium des Katholischen Dekanats Ostalb, bei der ersten Zusammenkunft am Dienstagabend getreten. Im Saal der Kirchengemeinde Heilig-Kreuz in Hüttlingen standen neben der inhaltlichen Ausrichtung des Dekanats auch Neuwahlen auf dem Programm.

„Ich sehe eine gute Durchmischung von neuen und alten Gesichtern“, freute sich Dekan Robert Kloker. Das Wir-Gefühl vor Ort zu stärken und aus den Seelsorgeeinheiten Bausteine auf Dekanatsebene zusammenzufügen, sei die ...

Daniel Gordon

Vertrag bis Saisonende unterschrieben: Gordon zurück bei KSC

Abwehrspieler Daniel Gordon hat - wie erwartet - am Dienstag einen neuen Einjahresvertrag beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC unterschrieben. „Es fühlt sich richtig gut an, ich habe es richtig vermisst“, sagte der 35-Jährige. „Die Vorfreude auf's Training ist riesengroß, ich freue mich, endlich wieder meinem Job nachzugehen, den ich so sehr liebe, und das hier beim KSC weitermachen darf.“

Gordons alter Vertrag beim KSC war mit Ende der vergangenen Saison ausgelaufen.

Philipp Hofmann

Auch HSV an KSC-Stürmer Hofmann dran

Nach dem 1. FC Union Berlin bemüht sich einem Medienbericht zufolge inzwischen auch der Hamburger SV um eine Verpflichtung von Stürmer Philipp Hofmann vom Karlsruher SC.

Der Zweitliga-Spitzenreiter soll seinem badischen Ligarivalen sogar schon zwei Angebote für den Angreifer vorgelegt haben, wie die „Badischen Neuesten Nachrichten“ berichteten. „Ich gehe aber davon aus, dass es auch mit dem HSV keine Einigung geben wird“, zitiert das Blatt Karlsruhes Sportchef Oliver Kreuzer.

Philipp Hofmann

Auch HSV an Stürmer Hofmann dran: Kreuzer glaubt an Verbleib

Nach dem 1. FC Union Berlin bemüht sich einem Medienbericht zufolge inzwischen auch der Hamburger SV um eine Verpflichtung von Stürmer Philipp Hofmann vom Karlsruher SC. Der Zweitliga-Spitzenreiter soll seinem badischen Ligarivalen sogar schon zwei Angebote für den Angreifer vorgelegt haben, wie die „Badischen Neuesten Nachrichten“ am Dienstag berichteten. „Ich gehe aber davon aus, dass es auch mit dem HSV keine Einigung geben wird“, zitiert das Blatt Karlsruhes Sportchef Oliver Kreuzer.

Daniel Gordon

Nach langer Wartezeit: Gordon bekommt neuen Vertrag beim KSC

Die Geduld von Abwehrspieler Daniel Gordon zahlt sich offenbar aus. Der 35-Jährige soll beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC am Dienstag einen neuen Einjahresvertrag unterschreiben. Eine entsprechende Meldung der „Badischen Neuesten Nachrichten“ bestätigte KSC-Sportchef Oliver Kreuzer am Montagabend der Deutschen Presse-Agentur.

Gordons alter Vertrag war mit Ende der vergangenen Saison ausgelaufen. Kreuzer hatte dem Routinier daraufhin signalisiert, dass der finanziell klamme KSC zwar gerne mit ihm weiterarbeiten würde, das ...