Suchergebnis

Branchengipfel

Autobranche fordert mehr Sachlichkeit in Zukunftsdebatte

Fahrverbote, strengere CO2-Ziele, Diesel-Debatte - die Nerven in der Autobranche liegen blank. Volkswagen-Chef Herbert Diess hatte der Politik mit Blick auf neue CO2-Grenzwerte jüngst in einer Rede einen „Feldzug gegen die individuelle Mobilität“ vorgeworfen.

Skoda-Chef Bernhard Maier pflichtete ihm nun bei: „Ich würde mir in der aufgeheizten öffentlichen Diskussion mehr Transparenz wünschen, um die Verbraucher wirklich aufzuklären“, sagte er in Nürtingen beim Autogipfel der Hochschule für Automobilwirtschaft.

Ein Elektroauto von Porsche

Porsche stellt mehr Mitarbeiter für E-Auto-Produktion ein

Der Autobauer Porsche braucht mehr Personal für den Bau seiner Elektroautos. Für die Serienfertigung des Mission E Cross Turismo will der Sportwagenhersteller noch einmal 300 Stellen am Stammsitz in Stuttgart-Zuffenhausen schaffen, wie Porsche-Chef Oliver Blume am Donnerstag in Nürtingen beim Branchengipfel der Hochschule für Automobilwirtschaft ankündigte. Das Auto, das auf dem ersten Elektromodell Taycan basiert, wurde im Frühjahr als Konzept beim Genfer Autosalon vorgestellt.

 Werner Kowarsch, Gerhard Winkler, Manfred Liebhardt und Peter Zitzen (von links) zeigen ihre Werke.

Kunst kennt keine Grenzen

„Grenzenlose Vielfalt“ heißt das diesjährige Motto der Kunstausstellung der „Kreativen ’88“ aus Bopfingen. Zum 30-jährigen Bestehen des Vereins zeigen sieben Künstlerinnen und Künstler in einer Ausstellung ihre aktuellen Werke. Am Donnerstag, 11. Oktober, findet im Rathausfoyer die Vernissage statt.

„Die Vielfalt und Kreativität kennt keine Grenzen“, meint der Vorsitzende der „Kreativen ’88“ aus Bopfingen, Werner Kowarsch. „In der diesjährigen Ausstellung haben sieben Künstler unseres Vereins sich dem Jubiläumsmotto „Grenzenlose ...

Der Diesel hat Porsche viel Ärger bereitet, sagt der Vorstandsvorsitzende Oliver Blume. Als Konsequenz darauf steigt der Stuttga

Porsche steigt aus dem Diesel aus

Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. „Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben“, sagte der Vorstandschef des Stuttgarter Sportwagenbauers, Oliver Blume, im Vorfeld des Dieselgipfels mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Kanzleramt der „Bild am Sonntag“.

Porsche wolle sich künftig auf das konzentrieren, was das Unternehmen gut könne. „Das sind emotionale, leistungsstarke Benziner, Hybride und ab 2019 werden es auch reine Elektrofahrzeuge sein.

Porsche steigt aus Diesel aus - Autobosse bei Merkel

Nach Fahrverboten und sinkenden Diesel-Absatzzahlen zieht der Sportwagenbauer Porsche Konsequenzen. Als erster deutscher Autokonzern steigt die VW-Tochter aus dem Diesel aus. „Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben“, sagte Vorstandschef Oliver Blume. Er kündigte den Ausstieg vor einem Treffen von Kanzlerin Angela Merkel mit den Chefs deutscher Auto-Konzerne an. Bei der Spitzenrunde soll über Maßnahmen gegen Diesel-Fahrverbote beraten werden.

Porsche-CEO Oliver Blume

Von Porsche gibt es künftig keinen Diesel mehr

Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. „Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben“, sagte der Vorstandschef des Stuttgarter Sportwagenbauers, Oliver Blume, der „Bild am Sonntag“.

Porsche wolle sich künftig auf das konzentrieren, was das Unternehmen gut könne. „Das sind emotionale, leistungsstarke Benziner, Hybride und ab 2019 werden es auch reine Elektrofahrzeuge sein.“

Porsche habe nie selbst Dieselmotoren entwickelt und produziert, sagte Blume weiter.

Abgase

Scheuer: Bis Ende der Woche Klarheit über Diesel-Autos

Die Bundesregierung will bis Ende dieser Woche mit den deutschen Autoherstellern Klarheit über weitere Maßnahmen gegen Diesel-Fahrverbote schaffen.

„Wir wollen sehr zeitnah Entscheidungen treffen“, sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer am Sonntagabend nach einem Treffen der Spitzen der Autoindustrie mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin. Der CSU-Politiker sagte, es werde sehr konkret werden, es sei auch über Hardware-Nachrüstungen an älteren Dieselautos gesprochen worden.

Porsche

Von Porsche gibt es künftig keinen Diesel mehr

Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. „Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben“, sagte der Vorstandschef des Stuttgarter Sportwagenbauers, Oliver Blume, in einem Interview der „Bild am Sonntag“. Porsche wolle sich künftig auf das konzentrieren, was das Unternehmen gut könne. „Das sind emotionale, leistungsstarke Benziner, Hybride und ab 2019 werden es auch reine Elektrofahrzeuge sein.“

Blume sagte weiter, Porsche habe nie selbst Dieselmotoren entwickelt und produziert.


 Porsche-Chef Oliver Blume setzt auf den Elektromotor.

Porsche legt sich mit Tesla an

Der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche drückt bei seinen Elektroplänen aufs Gas. Porsche-Chef Oliver Blume stellt die Modelle Macan Cayenne, Boxter und Panamera nacheinander auf reinen Elektroantrieb um.

Ab 2027 soll aus der Modellpalette nur noch der 911er mit Verbrenner fahren. Das berichtet das „Manager Magazin“. Schon 2025 könnten den Plänen zufolge mehr als 75 Prozent aller verkauften Fahrzeugen reine Elektromodelle sein, hieß es.

Porsche

Porsche will in den kommenden Jahren Milliarden sparen

Der Sportwagenbauer Porsche will in den kommenden Jahren Milliarden sparen.

„Wir planen die Umsetzung eines Programms, das in den kommenden drei Jahren mehrere Milliarden Euro zum Ergebnis beiträgt“, sagte Porsche-Chef Oliver Blume im Gespräch mit „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“. Das Programm soll vom kommenden Jahr an bis 2022 im Schnitt zwei Milliarden Euro pro Jahr einsparen, wie mit den Vorgängen vertraute Personen den Blättern sagten.