Suchergebnis

Mehr und schnellere Zugverbindungen Zürich-München

Auf der Strecke Zürich-München sollen ab Dezember doppelt so viele Züge verkehren und sie sollen ihr Ziel schneller erreichen. Das teilten die Schweizer Bahnen (SBB) am Mittwoch in Bern mit. In rund vier Stunden sollen Reisende dann am Ziel sein. Bislang dauert es 20 bis 45 Minuten länger. Bis Ende 2021 sollen es dann sogar nur noch 3,5 Stunden sein.

Die SBB bauen das Angebot nach eigenen Angaben in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn und den Österreichischen Bahnen (ÖBB) aus.

 Das große Thema des Abends ist der frauenlose Gemeinderat. Dabei sehen die Männer doch gar nicht so männlich aus.

Der frauenlose Rat setzt den Dorfern gewaltig zu

Sigmaringendorf - Was den Ablauf des Bürgerballs angeht, setzt die Ledigengesellschaft Sigmaringendorf auf bewährte Tradition. Aber die Inhalte ändern sich entsprechend der großen und kleinen Affären im Dorf, und daher stand beim diesjährigen Ball eindeutig ein Thema im Zentrum. Der Büttel, bewährt Mario Schloppschnatt, das Ledigentheater, vom Publikum am neugierigsten erwartet, vor allem weil in diesem Jahr unter neuer Regie (ganz hervorragend: Axel Storkenmaier), und auch die „Asbach-Cola Production“ der Ledigen selbst, waren sich einig: Das ...

Gerhard Polt

Gerhard Polt: Höflich beleidigen auf Bairisch

Der Kabarettist Gerhard Polt (77) schätzt die bairische Sprache für ihren Charme. „Du kannst im Bairischen jemanden böse beleidigen und dennoch eine gewisse Höflichkeit an den Tag legen“, sagte er dem „Münchner Merkur“ (Freitag). Ein Beispiel sei das Wort „Breznsoizer“: „Da bezeichnest du jemanden als Volldeppen, es klingt aber dennoch nett“, heißt es in dem Interview vom Freitag.

Im Herbst war Polt von der Stadt München mit dem Kulturellen Ehrenpreis für sein Lebenswerk geehrt worden.

Gehört Alkohol zur närrischen Zeit dazu?

Alkohol an Fasnet und Karneval - Kulturgut oder Exzess?

Alexandra ist als Kölnerin selbst gern im Karneval unterwegs, aber was sich an den tollen Tagen vor ihrer Haustür abspielt, verdirbt ihr die Vorfreude.

„Jugendliche in wahlweise Tier-, Piloten- oder Bunny-Kostümen betrinken sich schon morgens mit Hochprozentigem und erleichtern sich dann gerne mal in den Hauseingängen oder zwischen geparkten Autos“, sagt Alexandra.

Alkohol ist ein Riesenproblem im Karneval - doch was in manch anderem Land als Exzess gelten würde, wird in Deutschland unter Folklore verbucht.

Mann spricht vor Publikum in ein Mikrofon

Das Wichtigste ist das Anzapfen

Mehr als 20 Jahre lang war Christian Ude Oberbürgermeister der Stadt München. Eine Amtszeit, in der das SPD-Urgestein, den der legendäre Dieter Hildebrandt einst als „einzigen Kabarettisten, der nebenbei noch eine Großstadt regiert“ bezeichnet hatte, so einiges erlebt hat. Kein Wunder, dass der frühere Bürgermeister da jede Menge zu erzählen hat und seiner ehemaligen Mitarbeiterin Claudia Halberkamp jede Menge Tipps an die Hand geben konnte für den Fall, dass sie zur Oberbürgermeisterin gewählt wird.

 Jonas Kahn (Louis Hofmann) geht auf Zeitreise: Die Serie „Dark“ ist seit 2017 auf Netflix zu sehen.

Immer mehr Streamingserien werden in Deutschland produziert

Interessante Serien aus Deutschland? Gibt es nicht, hieß es lange Zeit. Doch nicht zuletzt das bildgewaltige 20er-Jahre-Epos „Babylon Berlin“ hat neue Maßstäbe gesetzt, und in den kommenden Monaten drängen sowohl bei klassischen Fernsehsendern als auch bei Streamingdiensten unzählige ambitionierte Fortsetzungsgeschichten „made in Germany“ auf den Fernsehmarkt. Deutschland ist im Serienfieber, und viele bekannte Gesichter dienen bei den oft millionenschweren Großprojekten als Zugpferde.

 Vereinsmeister Jonas Wiehl mit Ralf Schmid, Wolfgang Lorch und Thomas Steinhart (von links).

Vereinsmeister holt seinen 14. Titel

Bei der Generalversammlung des TC Winterlingen hat der Vorstand Berichte präsentiert und langjährige Mitglieder ausgezeichnet, das geht aus einer Mitteilung hervor.

Trotz größerer Investitionen für die Tennisplätze im Jahr 2019 konnte ein wirtschaftliches Plus erwirtschaftet werden. Zudem begrüßte der Verein 18 neue Mitglieder. Insgesamt gehören dem TC nun 190 Mitglieder an. Eröffnet wurde die Saison 2019 mit einem Weißwurstfrühstück am 1.

 Mit diesen Boxern legt sich besser niemand an.

Olympische Narrenspiele in Obermarchtal

Jedes Jahr stellen die Obermarchtaler Narren ihren Zunftball unter ein Motto, das eng mit dem Schloßgeist, der Zentralfigur der Obermarchtaler Fasnet, zu tun hat, den im Dorf jeder nur „dr Koga“ nennt. So standen am Samstagabend die ersten „koga-lympischen Spiele“ der Fasnetszeit auf den närrischen Programm und die Narrenhalle wurde von Sportlern und Sportfunktionären genauso bevölkert, wie von Schlachtenbummlern, Fotografen und Dopingmittel-Händlern.

Ende gut, alles gut: Die „verkaufte Braut” bekommt doch noch ihren Liebsten.

Komplizierte Liebe auf der Bühne

Das Theater Pforzheim hat am Samstagabend ein hervorragendes Gastspiel mit Bedich Smetanas „Die verkaufte Braut“ gegeben. Glänzendes Orchester, brillante Sänger und Darsteller, überschaubare Anzahl von Besuchern.

Mitten in die böhmische Provinz entführt die 1866 uraufgeführte komische Oper. Das Dorf und seine bunt zusammengewürfelte Gesellschaft bilden den Hintergrund für ein Liebesdrama, das man mit „Mädel liebt kernigen Burschen von nebulöser Herkunft, soll aber einen reichen Bauernsohn heiraten“ zusammenfassen kann.

 Freuen sich über ihre Auszeichnung als „Bester Wirt“: August (links), Elisabeth und Volker Wörle.

Der „Beste Wirt“ kommt aus Utzmemmingen

Fachkompetenz, eine gute Küche und angenehmes Ambiente – wenn es nach den Testessern des Sterns der Gastlichkeit geht, verfügt der Landgasthof Adler über genau diese Merkmale. Bereits zum siebten Mal ist die Gaststätte von Elisabeth, August und ihrem Sohn Volker Wörle ausgezeichnet worden – allerdings erstmals als Gesamtsieger mit dem Titel „Bester Wirt“.

Die Aktion ist eine Initiative der Paulaner Brauereigruppe, mit der Gastronomen bewertet werden, die Bier von dem Unternehmen beziehen.