Suchergebnis

 Gibt den Ton an beim VfR Aalen: Roland Seitz.

Seitz: „Fünf Monate, die nicht ohne waren“

Viele Spieler hatte er am Anfang seiner Amtszeit beim VfR Aalen nicht zur Verfügung. Das änderte sich und der VfR lieferte zu Beginn der Saison erstaunlich gut ab. Dann folgte ein Tal und Verletzung. Nun steht der VfR am Ende des Jahres 2019 und dem ausgefallenen Spiel gegen die Kickers aus Offenbach auf Platz 14 und blickt zumindest tabellarisch in den Abgrund. Unser Sportredakteur Sebastian van Eeck hat mit Cheftrainer Roland Seitz (55 Jahre) über Höhen, Tiefen, den Kader, mögliche Wechsel und die ersten fünf Monate in Amt und Würden ...

Regentropfen an Christbaumkugeln

Kein Winterwetter in Sicht

Zwei Wochen vor Weihnachten ist wenig Winterzauber in Sicht: Die neue Woche startet in Deutschland mit viel Wind und milden Temperaturen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte, bleibt es die nächsten Tage wechselhaft.

„Es ist also wettermäßig fast alles mit dabei, nur von einem kann nicht die Rede sein - einem Wintereinbruch mit einer Schneedecke bis ins Flachland“, sagte Meteorologe Markus Übel vom DWD.

Am Montag wird es laut Vorhersage stark bewölkt und regnerisch.

 Dijon Ramaj muss mit dem VfR Aalen gegen Offenbach ran.

VfR will viele Bonbons verschenken, aber keine Punkte

Die Stürmerqualitäten von Gino Windmüller wurden im Laufe der Saison immer wieder einmal benötigt. In Homburg stürmte er zum Beispiel fast eine Stunde lang. Stürmer, das kann er, aber was er noch viel mehr kann, ist Verteidigung. Das war zum Beispiel an diesem hitzigen Abend in Offenbach zu sehen – aber eben auch seine Stürmerqualitäten. Windmüller schraubte seinen Verteidiger-Körper hoch und köpfte in der 82. Minute zum 1:0 ein.

Windmüller wird weiter verteidigen, stürmen oder was auch immer für den VfR Aalen.

 Trifft auf seinen größten „Fan“: Toni Vastic.

Die Rückkehr des grantelnden Barletta

„Man sieht sich öfter im Fußball“, sagte Bayern Alzenaus Trainer nach dem Spiel gegen den VfR Aalen am Ende einer denkwürdigen Pressekonferenz, in der er sogar das Wort „Menschenwürde“ in den Mund nahm. Im Bezug auf Aalens stürmenden Österreicher fügte er dann sogar noch hinzu: „Manchmal sieht man sich auch vier Mal.“ Jener Mann schien da schon zu wissen, was nun Fakt ist. An diesem Samstag ist Angelo Barletta (hatte seinen Vertrag in Alzenau zuvor aufgelöst) nämlich tatsächlich schon wieder zu Gast auf der Ostalb.

MV Haslach gibt Nikolauskonzert

Beim Nikolauskonzert des Musikvereins (MV) Haslach am Samstag, 7. Dezember, führt der neue Dirigent Rüdiger Vinzelberg erstmals den Stab beim MV Haslach. Beginn ist um 20 Uhr in der Turn- und Festhalle Haslach.

Als Gast ist der MV Fellheim dabei und spielt unter anderem „The Olympic Spirit“ von John Williams sowie Schlager.

Der MV Haslach hat „A Salute from Lucerne“, „Beyond The Horizon“ von Rossano Galante sowie die „Alpina Saga“ von Thomas Doss einstudiert.

Zettel für eine Wohnungssuche

Mietpreise: Ravensburg ist eine der teuersten Städte Deutschlands

Erneut wird Ravensburg eine fragwürdige Ehre zuteil: Die Stadt gehört zu den Kommunen in Deutschland mit den höchsten Mietpreisen. Das geht aus einem aktuellen Mietspiegelindex hervor. Bei der Top 30 der teuersten Kommunen in der Bundesrepublik liegt die Türmestadt demnach auf Platz 26.

Laut dem Index der Hamburger Firma „F + B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH“ für das Jahr 2019 sind die Mieten in Ravensburg teurer als in Offenbach oder Heidelberg;

Solist Michael Bauer gibt am Fagott alles.

Musikverein Ostrach begeistert das Publikum

Mit dem „Königsmarsch“ von Richard Strauss wurde das Jahreskonzert des Musikverein Ostrach am Samstagabend in der Buchbühlhalle eröffnet und das Publikum auf einen wunderschönen Konzertabend eingestimmt. Seit der Sommerpause probten die 58 Musiker unter der Leitung von Dirigent Paul Maier, um ein vielfältiges Programm für die Zuhörer zusammenzustellen. Felix Baier vom Vorstandsteam begrüßte das Publikum und Peter Hornstein führte, wie in den Jahren zuvor, mit seiner gekonnt charmanten Art durch den Abend.

Fußballspieler in Aktion

Defizit fiel auch dem Gegner-Trainer auf - VfR liefert zu wenig

„Physisch gut, körperlich stark, sehr robust.“ Es hörte sich eigentlich ganz gut an, was Axel Siefert über den VfR Aalen wusste. Doch auch der Trainer des Bahlinger SC übersah nicht, dass „sie derzeit dezimiert sind“.

„Das merkt man schon“, bestätigte Dijon Ramaj, einer der Aalener der durchspielte, er hob vor allen Dingen den Karten-Ausfall von Toni Vastic und Niko Dobros hervor. Ramajs Offensivkollege Yusuf Baran durfte immerhin mal zehn Minuten ran, in Folge des Ausfalls von insgesamt sieben Spielern, davon fünf potenzielle ...

 Horst Köhler bekommt als Erster die Biografie von Sybill Storz überreicht.

Storz blickt auf Lebenswerk zurück

Eigentlich hatte sie nie ein Buch über ihr Leben veröffentlichen wollen. Bis Sybill Storz 2014 in Berlin auf den ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler trifft. Dass sie jetzt ihre eigene Biografie „Stil.Stärke.Storz.“ in den Händen hält, sei ein kleines Wunder, beschreibt es die Tuttlinger Unternehmerin am Freitag bei ihrer Buchvorstellung. Und ergänzt: „Eigentlich bin ich froh, dass es jetzt vorbei ist.“

Die Biografie sei mit viel Arbeit verbunden gewesen.

Tschüss Herbst: Es wird kälter, aber noch nicht Winter

Die milden Tage sind gezählt. Am Wochenende wird es „spürbar kälter“, sagt der Deutsche Wetterdienst in Offenbach vorher. Einen heftigen Wintereinbruch soll es vorerst aber noch nicht geben. Auf den Straßen kann es dennoch glatt werden. Am Samstag soll es nur noch 3 bis 7 Grad warm sein. Im Südwesten und Westen bleibt es trocken. Im Nordosten, besonders an der Ostsee, gibt es einzelne Schauer. An den Alpen und an den Mittelgebirgen erwartet der DWD „ein paar Schneeflocken“.