Suchergebnis

 Der kleine Bär und der kleine Tiger sind nur zwei von vielen Figuren, die der Künstler Janosch erschaffen hat. Seine Werke ware

Kleiner Bär und kleiner Tiger kommen groß raus

Es ist ein seltsames Wesen: Es sieht aus wie eine Ente, ist aber schwarz-gelb gestreift wie ein Tiger. Die Rede ist von der Tigerente, einem Holzspielzeug, das der kleine Bär und der kleine Tiger auf ihren Abenteuern immer mit dabei haben. Janosch, dem Schöpfer dieser und vieler weiterer sympathischer Kinderbuch-Figuren, war die diesjährige Sommerausstellung der städtischen Galerie Ochsenhausen gewidmet.

Gezeigt wurden im Fruchtkasten des Klosters Ochsenhausen etwa 150 Arbeiten von Janosch, quer durch sein künstlerisches Schaffen.

 Mehr als 100 Sportler sind bei den Tischtennis-Jugend-Bezirksmeisterschaften in Sigmaringen verzeichnet worden.

Nachwuchs ermittelt Tischtennis-Bezirksmeister

Mehr als 100 Sportler sind bei den Tischtennis-Jugend-Bezirksmeisterschaften in Sigmaringen verzeichnet worden. Ermittelt wurden dort die Meister in verschiedenen Altersklassen im Einzel und Doppel bei den Jungen und bei den Mädchen.

Organisiert wurden die Titelkämpfe vom Bezirk Donau und dem TTV Sigmaringen. Für alle Teilnehmer gab es auch Freikarten für das Viertelfinalspiel im Tischtennis-Pokal zwischen den beiden Bundesligisten TTF Liebherr Ochsenhausen und Post SV Mühlhausen, das am Sonntag, 20.

 Der Chor Gruppo Corale Musicale Insieme hat sein Können kürzlich in Ochsenhausen zum Besten gegeben.

Chor aus Castelfranco brilliert mit Klassikern in Ochsenhausen

Der Chor Gruppo Corale Musicale Insieme ist am vergangenen Wochenende einer Einladung von Rino Bernardi, Mitglied des Partnerschaftskomitees der Stadt Ochsenhausen, zum Besuch in Deutschland gefolgt. 70 Sänger mit ihrem Gründer und Dirigenten, Maestro Renzo Simonetto, reisten aus dem Veneto an, um bei ihrem Landsmann Bernardi und seiner Familie in seiner zweiten oberschwäbischen Heimat vorbeizuschauen.

Der Samstag wurde genutzt, um einen Abstecher nach Ulm zu machen, wo das weltbekannte Ulmer Münster, das Fischerviertel und einiges ...

 Acht Models präsentierten bei der Hochzeitsmesse im KLoster Ochsenhausen internationale Hochzeitsmode.

So schön kann heiraten sein

Bei traumhaftem Wetter hat im Kloster Ochsenhausen kürzlich die Hochzeitsmesse stattgefunden. Veranstaltet wurde die Messe von Kerstin Albrecht, Inhaberin von Wohnart & Floristik. Acht Models präsentierten internationale Hochzeitsmode, moderne Brautsträuße, Anstecker und trendige Frisuren – eine ideale Plattform für alle Aussteller in schönem Ambiente und ein viel genutztes Informationsforum für die Besucher. Zwei Oldtimer mit klassischem Blumenschmuck umrahmten den Eingangsbereich des Fruchtkastens.

 Das Baden im Ochsenhauser Freibad Ziegelweiher wird spürbar teurer.

Kräftige Preiserhöhung für Ochsenhauser Freibad beschlossen

Baden im Ochsenhauser Freibad Ziegelweiher wird ab nächstem Jahr teurer. Der Verwaltungs-, Schul- und Kulturausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich beschlossen, die Preise anzuheben.

Eine Eintrittskarte wird im kommenden Jahr 2,50 Euro kosten. Bisher waren es zwei Euro gewesen - eine Preissteigerung um 25 Prozent. Für Kinder, Jugendliche, Studenten und Schwerbeschädigte fällt die Erhöhung noch kräftiger aus.

Sie werden im nächsten Jahr 1,50 Euro zahlen müssen - statt einem Euro wie bisher.

 Der Kunst- und Handwerkermarkt soll im nächsten Jahr weiter ausgebaut werden.

Öchslefest: Das lief gut, das lief schlecht

Ein größerer Bereich für Kinder, mehr als 40 Stände auf dem Kunst- und Handwerkermarkt, volle Züge der Öchsle-Bahn und eine gelungene Jubiläumsfeier von 30 Jahren Partnerschaft mit der italienischen Partnergemeinde Subiaco - der Rückblick auf das diesjährige Öchslefest fiel positiv aus.

Benjamin Hopp, Vorsitzender des Öchslefestkomitees, ließ in der jüngsten Sitzung des Ochsenhauser Verwaltungs-, Schul- und Kulturausschusses das Öchslefest Revue passieren und zog ein Fazit - auch finanziell.

 2:2 hieß es am Ende zwischen Muttensweiler/Hochdorf (rechts Christian Werner) und Stafflangen (hier Christian Ehrhardt).

Muttensweiler/Hochdorf trennt sich 2:2 von Stafflangen

Der Tabellenführer SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II ist in der Fußball-Kreisliga A I gegen Kirchdorf über ein Unentschieden nicht hinausgekommen. Die SGM Rot/Haslach verlor auch ihr Heimspiel gegen den SV Winterstettenstadt. Mittelbuch gewann in Unterschwarzach. Ummendorf fertigte Bellamont mit 7:1 ab. Erolzheim siegte deutlich gegen den FV Biberach II.

SGM Erlenmoos/Ochsenhausen II – SV Kirchdorf 4:4 (1:4). Die Gastgeber verschliefen den ersten Durchgang komplett und wachten erst nach der Halbzeitpause auf.

 Am zehnten Spieltag der Fußball-Kreisliga B II ist die Siegesserie der SGM Schemmerhofen/Ingerkingen durch ein Remis gegen die

Kreisliga B II: Schwendi II stoppt SGM-Siegesserie

Am zehnten Spieltag der Fußball-Kreisliga B II ist die Siegesserie der SGM Schemmerhofen/Ingerkingen durch ein Remis gegen die SF Schwendi II gerissen. Türkspor Biberach hat durch einen 3:0-Sieg in Muttensweiler den spielfreien FV Rot vom zweiten Platz verdrängt.

SGM Schemmerhofen/Ingerkingen – SF Schwendi II 3:3 (2:3). Die SFS II waren über die gesamte Spielzeit besser als der ersatzgeschwächte Tabellenführer. Am Ende riss zwar die Siegesserie der SGM, doch der äußerst glücklich eingefahrene Zähler reichte den ...

Kindergarten- und Krippenbeiträge steigen

Eltern, deren Kinder in Ochsenhausen in einen städtischen Kindergarten oder in eine städtische Krippe gehen, müssen ab diesem Kindergartenjahr mehr bezahlen.

Der Verwaltungs-, Schul- und Kulturausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, die Elternbeiträge um rund drei Prozent anzuheben. Eltern mit einem Kind, das 30 Stunden in der Woche den Kindergarten besucht, zahlen für den Kindergarten von nun an 128 Euro im Monat statt wie bisher 124 Euro.

 Freuen sich über das Arboretum in Sommershausen: (von links) Christian von Tirpitz (Rotary-Club), Hubert Moosmayer (Forstamt Oc

Exotischer Schlosspark erwacht aus dem Dornröschenschlaf

Wennedach - Viele Menschen haben sich am Freitag in Sommershausen neben dem Schloss getroffen, um das „Arboretum“ feierlich zu eröffnen. Diese Sammlung verschiedenartiger, oft auch exotischer Gehölze und Baumarten hatte der Schlossherr vor 120 Jahren anlegen lassen.

Gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft Wennedach und dem Rotary-Club Biberach hat das Kreisforstamt den ehemaligen Park des Schlösschens Sommershausen bei Wennedach in den vergangenen zwei Jahren saniert.