Suchergebnis

Carina Vogt

Olympia in Peking ohne erste Skisprung-Olympiasiegerin Vogt

Die erste Skisprung-Olympiasiegerin, Carina Vogt, wird bei den Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar) nicht dabei sein.

Die 29-Jährige, die 2014 das Olympia-Einzel von Sotschi gewann, gehört nicht zum vierköpfigen deutschen Aufgebot von Bundestrainer Maximilian Mechler, wie der Deutsche Skiverband (DSV) bestätigte. Vogt hatte nach einem Kreuzbandriss und weiteren Verletzungen lange mit dem Anschluss zu kämpfen und konnte bei den Weltcups in diesem Winter weder mit der nationalen noch mit der internationalen Konkurrenz ...

Vinzenz Geiger

Deutsche Kombinierer bei Heimspiel enttäuschend

Die deutschen Nordischen Kombinierer haben beim Heimspiel in Klingenthal ein enttäuschendes Wochenende erlebt und müssen drei Wochen vor den Olympischen Winterspielen in Peking vor allem an ihrer Sprungform arbeiten.

Vinzenz Geiger belegte nach einem Sprung und dem folgenden Zehn-Kilometer-Lauf Rang sieben und war damit bester Deutscher. Schon am Vortag hatte es keinen deutschen Podestplatz gegeben. Hinter Geiger schafften es auch Johannes Rydzek als Achter und Julian Schmid als Zehnter unter die besten Zehn.

 Friedrich Moch bei einer Trainingseinheit im Isnyer Langlaufstadion.

Friedrich Moch bereitet sich im Isnyer Langlaufstadion auf Olympia vor

Die Olympischen Winterspiele in Peking rücken auch für Langläufer Friedrich Moch vom WSV Isny immer näher. Schon in gut zwei Wochen steigt der 21-Jährige mit seinen Mannschaftskollegen und Bundestrainer Peter Schlickenrieder ins Flugzeug nach Peking. dahin verbringt Moch seine Tage ausschließlich mit Training, nachdem die letzten beiden Weltcups vor Olympia coronabedingt abgesagt wurden. Am Freitagnachmittag drehte der aktuell schnellste deutsche Langläufer seine Runden im Isnyer Langlaufstadion.

Zwei Gondeln der neuen Nebelhornbahn

Störgeräusche bremsen neue Nebelhornbahn in Skisaison aus

Störgeräusche bremsen die für rund 55 Millionen Euro erneuerte Nebelhornbahn in Oberstdorf auch während der Skisaison weiter aus. Die Gondeln seien weiter nur mit knapp 20 statt wie geplant mehr als 25 Kilometern pro Stunde unterwegs, sagte der Sprecher der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen, Jörn Homburg. «Wir arbeiten immer noch an dem Thema.»

Dabei sei die Seilbahn nicht insgesamt zu laut, betont Homburg. «Der absolute Geräuschpegel ist innerhalb der Bescheid-Vorgaben.

Stefan Kraft

„Wie ein Moorhuhn“: Kraft will Pause

Skisprung-Weltmeister Stefan Kraft will vor den Olympischen Spielen in Peking (4. bis 20. Februar) eine Wettkampfpause einlegen.

Der 28-Jährige soll nach eigenen Angaben nach den beiden Springen von Bischofshofen, in Zakopane und möglicherweise auch in Titisee-Neustadt auslassen. Kraft, der 2021 in Oberstdorf noch Weltmeister von der Großschanze wurde, sprang zuletzt bei der Vierschanzentournee ganz schwach. Beim Abschluss in Bischofshofen sagte er: «Ich hänge die ganze Zeit oben wie ein Moorhuhn, das nicht getroffen wird.

Droht die Olympischen Spiele zu verpassen: Carina Vogt.

Olympia ohne Rupprecht und Vogt?

Es ist zwar noch keine Vierschanzentournee für die Skispringerinnen gewesen. Die könnte nach aktuellem Stand wohl frühestens zur Saison 2023/24 eingeführt werden. Aber immerhin war es schon einmal eine Silvester-Tour mit zwei Einzelspringen an Silvester und Neujahr und mit 50 statt nur 40 qualifizierten Teilnehmerinnen, die im ersten Durchgang in 25 K.o.-Duellen die besten 30 für das Finale ermittelten. Zu denen gehörten auf der Normalschanze im slowenischen Ljubno am Freitag und Samstag beide Male Anna Rupprecht und Carina Vogt vom SC ...

Alexander König

Olympiasieger-Coach König neuer Eisschnelllauf-Bundestrainer

Olympiasieger-Trainer Alexander König soll die deutschen Eisschnellläufer als neuer Bundestrainer für Wissenschaft, Aus- und Fortbildung fit für die Zukunft machen.

Wie die Deutsche Eisschnelllauf- und Shorttrack-Gemeinschaft (DESG) kurz vor Beginn der Europameisterschaften in Heerenveen bekanntgab, übernimmt der 55 Jahre alte ehemalige Eiskunstläufer und Eiskunstlauf-Bundestrainer sein Amt mit sofortiger Wirkung.

Sein Fokus liege darauf, «dass die deutschen Eisschnellläufer den Anschluss an die Weltspitze wieder ...

Siegerehrung

Die Tournee-Bilanz: Springer, Wetter, Stimmung, Corona

Die 70. Vierschanzentournee der Skispringer ist vorbei. Ein Japaner jubelt, für Deutschlands Athleten geht eine endlos wirkende Serie weiter. 21 Jahre wird der Triumph von Sven Hannawald 2002 im nächsten Tournee-Jahr alt sein.

Nach zwei Ausgaben ohne Publikum hoffen die Veranstalter dann wieder auf etwas mehr Normalität.

Stimmung: In Bischofshofen war alles bereit. Die Organisatoren hatten sogar zusätzliche Tribünen aufgebaut, um feste Sitzplätze ermöglichen zu können.

Hinter dem Eisvorhang - Die Breitachklamm in Oberstdorf

Tipps zum Wochenende: Eine Fackelwanderung, etwas Närrisches und ein Jubiläum im Kunsthaus

Jede Woche gibt es an dieser Stelle spannende Freizeit-Tipps fürs Wochenende, persönlich empfohlen von den Schwäbische.de-Freizeit-Expertinnen Simone Häfele und Jennifer Schuler.

Das neue Jahr ist noch jung und deshalb darf man für 2022 auch noch alles Gute wünschen. Ich melde mich aus den Weihnachtsferien mit neuen Freizeittipps für Sie zurück. Und weil Corona immer noch unseren Alltag bestimmt, werden die heutigen Vorschläge vor allem mit Freizeitaktivitäten im Freien zu tun haben.

Gesamtsieger

Vierschanzentournee: Kobayashi gewinnt ohne Vierfachcoup

Ryoyu Kobayashi hakte seinen zweiten Triumph bei der Vierschanzentournee beinahe geschäftsmäßig ab, die deutschen Skispringer waren in der Endabrechnung so schlecht wie seit fünf Jahren nicht mehr.

«Die Tournee ist nicht 100-prozentig so gelaufen wie wir wollten, aber es geht weiter. Es kommt Olympia und eine Skiflug-WM», sagte Bundestrainer Stefan Horngacher in Bischofshofen. Karl Geiger als Gesamtvierter und Markus Eisenbichler auf Rang fünf schafften beim verpassten Vierfachsieg von Kobayashi weder den seit 20 Jahren ersehnten ...