Suchergebnis

Katharina Althaus

Skisprungcoach Mechler: Vier Orte über Frauen-Tournee einig

Der deutsche Skisprung-Bundestrainer der Frauen, Maximilian Mechler, geht fest von einer zügigen Einführung einer Vierschanzentournee für Frauen aus.

«Meines Wissens sind sich die vier Tournee-Orte einig, dass sie nächsten Winter eine Tournee für die Frauen machen wollen. In welcher Form genau, müsste man sie selbst fragen», sagte der ehemalige Athlet Mechler der Deutschen Presse-Agentur.

Beteiligt sind aber nicht nur die vier Orte, sondern auch die beiden Skiverbände aus Deutschland und Österreich, der Weltverband Fis ...

 Hannah-Sophie Tschada vom SCB Lindau fuhr beim Lena-Weiss-Cup zweimal unter die Top Zehn.

Lena-Weiss-Cup: Gute Ergebnisse für Lindauer Skifahrer

Nach über 22 Monaten trafen sich Allgäus beste Skifahrer der Schülerklasse erstmals wieder auf der Piste. So lange dauerte die coronabedingte Pause seit dem letzten Lena-Weiss-Cup im März 2020, die im Januar 2022 endete. Das Regionalteam Westallgäu – unterstützt vom Team der Hündlebahn – richtete zwei Riesentorläufe an der nagelneuen Hochsiedel-Sesselbahn am Hündle in Oberstaufen aus. Beim Punkterennen des Deutschen Skiverbandes fanden die knapp 80 gemeldeten Athleten fanden eine harte und griffige Piste im Bestzustand vor.

Carina Vogt

Olympia in Peking ohne erste Skisprung-Olympiasiegerin Vogt

Die erste Skisprung-Olympiasiegerin, Carina Vogt, wird bei den Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar) nicht dabei sein.

Die 29-Jährige, die 2014 das Olympia-Einzel von Sotschi gewann, gehört nicht zum vierköpfigen deutschen Aufgebot von Bundestrainer Maximilian Mechler, wie der Deutsche Skiverband (DSV) bestätigte. Vogt hatte nach einem Kreuzbandriss und weiteren Verletzungen lange mit dem Anschluss zu kämpfen und konnte bei den Weltcups in diesem Winter weder mit der nationalen noch mit der internationalen Konkurrenz ...

Siegerehrung

Die Tournee-Bilanz: Springer, Wetter, Stimmung, Corona

Die 70. Vierschanzentournee der Skispringer ist vorbei. Ein Japaner jubelt, für Deutschlands Athleten geht eine endlos wirkende Serie weiter. 21 Jahre wird der Triumph von Sven Hannawald 2002 im nächsten Tournee-Jahr alt sein.

Nach zwei Ausgaben ohne Publikum hoffen die Veranstalter dann wieder auf etwas mehr Normalität.

Stimmung: In Bischofshofen war alles bereit. Die Organisatoren hatten sogar zusätzliche Tribünen aufgebaut, um feste Sitzplätze ermöglichen zu können.

Gesamtsieger

Vierschanzentournee: Kobayashi gewinnt ohne Vierfachcoup

Ryoyu Kobayashi hakte seinen zweiten Triumph bei der Vierschanzentournee beinahe geschäftsmäßig ab, die deutschen Skispringer waren in der Endabrechnung so schlecht wie seit fünf Jahren nicht mehr.

«Die Tournee ist nicht 100-prozentig so gelaufen wie wir wollten, aber es geht weiter. Es kommt Olympia und eine Skiflug-WM», sagte Bundestrainer Stefan Horngacher in Bischofshofen. Karl Geiger als Gesamtvierter und Markus Eisenbichler auf Rang fünf schafften beim verpassten Vierfachsieg von Kobayashi weder den seit 20 Jahren ersehnten ...

Vinzenz Geiger

Deutsche Kombinierer bei Heimspiel enttäuschend

Die deutschen Nordischen Kombinierer haben beim Heimspiel in Klingenthal ein enttäuschendes Wochenende erlebt und müssen drei Wochen vor den Olympischen Winterspielen in Peking vor allem an ihrer Sprungform arbeiten.

Vinzenz Geiger belegte nach einem Sprung und dem folgenden Zehn-Kilometer-Lauf Rang sieben und war damit bester Deutscher. Schon am Vortag hatte es keinen deutschen Podestplatz gegeben. Hinter Geiger schafften es auch Johannes Rydzek als Achter und Julian Schmid als Zehnter unter die besten Zehn.

Kerttu Niskanen

Geschwister-Siege bei Tour de Ski - Carl und Brugger Elfte

Ein seltenes Kunststück ist den finnischen Geschwistern Kerttu und Iivo Niskanen gelungen. Am zweiten Tag der Tour de Ski der Langläufer in Lenzerheide sicherten sich die beiden die Siege über 10 beziehungsweise 15 Kilometer klassisch.

Im Wachs-Truck der Finnen stieg eine spontane Party. Von den deutschen Startern überzeugten Victoria Carl und Janosch Brugger als jeweils Elfte. In der Gesamtwertung führen Kerttu Niskanen und der Norweger Johannes Klaebo.

Coletta Rydzek

Langläufer bei Sprint nicht vorn dabei

Die deutschen Langläufer sind beim Klassik-Sprint im Rahmen der Tour de Ski frühzeitig Zuschauer gewesen.

Auf der vierten Etappe in Oberstdorf schaffte es am Neujahrstag lediglich Lokalmatadorin Coletta Rydzek ins Halbfinale, das für sie Endstation bedeutete. Die Oberstdorferin schaffte als Zwölfte aber erneut ein gutes Ergebnis.

Die Siege holten sich die Russin Natalja Neprjajewa und Johannes Klaebo. Der Norweger baute mit seinem dritten Tagessieg seine Führung im Gesamtklassement aus, die Russin übernahm erstmals das ...

Peter Schlickenrieder

Langlauf-Chef Schlickenrieder: Nicht weit vorangekommen

Langlauf-Bundestrainer Peter Schlickenrieder sieht die Entwicklung bei den deutschen Männern kritisch.

Vor der dritten Etappe der Tour de Ski in Oberstdorf sagte Schlickenrieder in einem Interview des Senders Bayern 2, man sei dort nicht ein großes Stück weitergekommen in den vergangenen drei Jahren seit seinem Amtsantritt 2018. «Da wird es so ausschauen, dass wir nach Olympia eine junge Mannschaft aufbauen müssen. Da denke ich, gibt es eine gute Truppe, die jetzt in der zweiten Reihe steht».