Suchergebnis

Ochsenhausens Alvaro Robles erwischte gegen den ASV Grünwettersbach einen gebrauchten Tag.

TTF geben 2:0-Führung aus der Hand

Eine bittere Niederlage haben die TTF Liebherr Ochsenhausen in der Tischtennis-Bundesliga beim heimstarken ASV Grünwettersbach hinnehmen müssen. Dabei gab das Team von Cheftrainer Fu Yong eine zwischenzeitliche 2:0-Führung noch aus der Hand. Die Oberschwaben fielen mit nun 10:6 Punkten auf den vierten Tabellenplatz zurück und mussten die siegreichen Teams aus Saarbrücken und Neu-Ulm erst einmal vorbeiziehen lassen.

Dreieinhalb Stunden hatten die TTF vor 380 Fans im Hexenkessel von Grünwettersbach eigentlich, mit einer Ausnahme, ...

 Der Schachclub Lindau hat das Gastspiel beim SV Jedesheim 2 unerwartet klar gewonnen.

Schachclub Lindau klettert nach oben

Mit dem zweiten Sieg in Folge hat sich die erste Mannschaft des Schachclubs Lindau auf den dritten Tabellenplatz der Landesliga Oberschwaben vorgearbeitet. Beim SV Jedesheim 2 siegten die Lindauer am vergangenen Sonntag unerwartet klar mit 5,5:2,5.

Gegen die bisher verlustpunktfreie Reserve des Oberligisten Jedesheim kamen die Lindauer schnell auf die Siegerstrasse: Anas Mhana am achten Brett sowie Stefan Greussing an Brett vier überspielten ihre Gegner bereits in der Eröffnungsphase zum frühen 2:0.

Neue Eigenanteile in der Schülerbeförderung ab Januar

Ab Januar gelten neue Eigenanteile in der Schülerbeförderung im Landkreis Ravensburg. Laut einer Meldung aus dem Landratsamt erhöht sich der bisherige monatliche Betrag je nach Stufe zwischen 1,30 Euro und 2,70 Euro. Grund hierfür ist die Tariferhöhung des Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbundes (bodo), da die Höhe der Eigenanteile an den Preis einer Schülermonatskarte für die Preisstufe 1 des bodo-Tarifs gekoppelt ist.

Für Schüler bis zur vierten Klasse sowie für Schüler von Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren, ...

 Generaloberin Sr. Maria Hanna Löhlein griff beherzt zum hydraulischen Lehmstampfer und verdichtete Lehm, Sand und Schotter für

Generaloberin übernimmt Regie beim klösterlichen Lehmstampfen in Reute

Zum gemeinsamen Lehmstampfen haben die Franziskanerinnen von Reute am Freitag auf ihre Baustelle bei der neuen Aussegnungshalle geladen. Neben Generaloberin Sr. Maria Hanna Löhlein und den Mitgliedern des Fördervereins griffen dabei auch Bewohner aus dem Ort sowie Ortsvorsteher Achim Strobel und der Landtagsabgeordnete Raimund Haser beherzt zum hydraulischen Lehmstampfer und ließen sich auf der künftigen Außenmauer der Anlage kräftig durchrütteln.

Frost-Fahrt: Halber Tacho Abstand reicht bei Schnee und Eis nicht

Wetter in Oberschwaben - Achtung vor Glätte in den kommenden Nächten

Weil ein Höhentief derzeit das Wetter in Baden-Württemberg beeinflusst, bekommen es die Menschen in Oberschwaben zum Wochenstart mit unbeständigem Wetter zu tun. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Stuttgart mitteilt, zieht in den kommenden Stunden ein Regengebiet zunächst über den westlichen Teil Oberschwabens und den Bodensee und schließlich auch in den Osten unserer Region. 

Zwar nimmt der Niederschlag in Oberschwaben über den Nachmittag und zum Abend hin ab, da die Sonne sich in unserer Region aber erstmal nicht mehr blicken ...

 Ortsvorsteher Alexander Wachter mit den Musikerinnen und Musikern des Akkordeon-Spielrings Mettenberg.

Gelungenes Jubiläumskonzert

Den Jubiläumsabend eröffnete das Nachwuchsorchester des Vereins, das unter der Leitung von Dirigentin Carina Grimm die Zuhörer mit der „Fanfare“ aus der Suite „2012“ gekonnt in den Konzertabend einstimmte. Begrüßt wurde das Publikum auch durch Herrn Ortsvorsteher Alexander Wachter, der unter anderem feierlich die Jubiläumsgabe der Stadt Biberach übergab.

Vom neugegründeten Ensemble unter der Regie von Manuel Sauter wurden die Zuhörer mit der Märchen Sinfonietta erst in die Märchenwelt entführt und durften dann, unterlegt mit ...

 Edi Graf und Bernhard Bitterwolf haben ein neues Buch geschaffen: „Frai de heit, s isch Weihnachdszeit“. Es beinhaltet schwäbis

Edi Graf und Bernhard Bitterwolf stellen neues schwäbisches Weihnachtsbuch vor

Die beiden oberschwäbischen Autoren Edi Graf und Bernhard Bitterwolf haben tief in ihre Weihnachtskiste gegriffen und daraus die schönsten schwäbischen Geschichten, Gedichte und Lieder hervorgezaubert. Herausgekommen ist ein ideenreiches, stimmungsvolles, fröhliches und hoffnungsfreudiges Advents- und Weihnachtsbuch.

Damit knüpfen sie an ihr letztes gemeinsame Werk „I wünsch dir s Chrischtkendle ens Herz“ an. Das teilen die Autoren in einem Presseschreiben mit.

 Noch ist Christoph Schulz Bürgermeister von Ostrach. Künftig wird er aber die Geschäftsführung der Stiftung Pfrunger-Burgweiler

„Es gab nicht den Tag X“: Warum Bürgermeister Christoph Schulz nicht mehr kandidiert

Nach 15 Jahren im Amt hat Bürgermeister Christoph Schulz vor kurzem im Gemeinderat verkündet, dass er zum Ende der kommenden Amtsperiode nicht wieder kandidieren wird. Mit Redakteurin Mandy Hornstein spricht Schulz über seine Entscheidung, seine künftigen Aufgaben und über die Stimmung in der Gemeinde.

Herr Schulz, warum haben Sie sich entschlossen, Ihre Entscheidung recht früh bekannt zu geben?

Da das Ende meiner Amtsperiode näher rückt, war es klar, dass ich mich zum Jahresende äußern werde.

 Die Turnierteilnehmer der TG Bad Waldsee.

Badminton: großartiges Turniererlebnis beim Heimturnier

Beim fünften Regional-Ranglistenturnier der Jugend, ausgerichtet von der TG Bad Waldsee, bot sich in 167 Spielen für alle 98 Teilnehmer – davon 17 TGler – sowie zahlreiche Fans und Zuschauer ein tolles Turniererlebnis.

Von der TG erspielten sich Nora Frick (U17) und Yusuf Bulut (U11) vor heimischer Kulisse einen Platz auf dem Podium. Nora blieb in ihrer Vorrundengruppe nach grandiosen Spielen ungeschlagen und zog ins Finale ein. Dort war sie leider knapp unterlegen.

Bundesweiter Warntag am 8. Dezember

Der bundesweite Warntag findet in diesem Jahr am Donnerstag, 8. Dezember, statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel unter dem Motto „Wir warnen Deutschland“.

Wie die Stadtverwaltung schreibt, aktivieren ab 11 Uhr die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte unterschiedliche Warnmittel wie Radio und Fernsehen, digitale Stadtanzeigetafeln oder Warn-Apps.