Suchergebnis

 Das Informationsfahrzeug der Polizei macht in der Aktionswoche Betrug ab 12. Dezember an verschiedenen Orten Station.

VR-Bank Alb-Blau-Donau und Polizei informieren über Betrugsmaschen

Region (sz) - Die VR-Bank Alb-Blau-Donau und Polizei informieren in den kommenden Tagen in mehreren Orten über Betrugsmaschen. Egal ob Enkeltrick, bei dem der Enkel einen Unfall gehabt haben soll und deshalb schnell Geld braucht, oder falsche Polizisten, die vorgeben, Wertgegenstände wie Schmuck in Sicherheit zu bringen: Betrugsmaschen gebe es viele, heißt es in einer Pressemitteilung der VR-Bank.

Vor allem in jüngster Zeit hätten sich Betrugsversuche gehäuft, bei denen die Täter versuchen, durch verschiedene Maschen an das Geld ...

 Southernrock mit Rebel Guns im Kreuz Obermarchtal.

Rebel Guns und The Rock River-Band rocken das Kreuz Obermarchtal

Im Kreuz Obermarchtal sind am Samstag, 10. Dezember, die beiden Rock Bands Rebel Guns sowie The Rock River-Band zu hören. Erstere sind im Kreuz keine Unbekannten, schreiben die Veranstalter. So verbuchen die fünf Männer mit den Cowboyhüten dort bereits Auftritte mit internationalen Acts wie Bonfire und Little Caeser. Sie überzeugen mit einem eigenständigen Mix aus Südstaatenrock und Hard Rock. Nun möchten sie im Kreuz gebührend den Abschluss ihrer „Welcome to the Show Tour '22“ feiern und haben dazu einen neuen Song mitgebracht: „Hellraiser“, ...

 Wenn nicht nur die Musik verbindet: Bei der Siegerehrung nach dem Jugendkapellen-Völkerballturnier in der Rentalhalle herrschte

Musikkapelle Zwiefalten veranstaltet Sportevent

Die richtigen Jungmusiker anstatt die richtigen Töne treffen, das war am dritten Novemberwochenende die Mission mehrerer Jugendkapellen. Der Grund: In der Rentalhalle in Zwiefalten hat ein Völkerballturnier unter dem Motto „Juka versus Juka“ stattgefunden. Rund 60 Kinder und Jugendliche sind sich dabei sportlich anstatt wie sonst musikalisch begegnet.

Gewonnen hat das Gemeinschaftsjugendorchester aus Obermarchtal, Reutlingendorf, Zwiefaltendorf und Zell-Bechingen.

Der Alb-Donau-Kreis erhält die höchste Fördersumme für den Breitbandausbau vom Land.

Alb-Donau-Kreis erhält 125 Millionen Euro Förderung für schnelles Internet vom Land

Das Land Baden-Württemberg unterstützt den Breitbandausbau im Alb-Donau-Kreis mit 125 Millionen Euro. Die Förderung ist Teil des Programms zum Breitbandausbau in Baden-Württemberg. Insgesamt möchte das Land 384,4 Millionen Euro dafür ausgeben.

Die Fördermittel fließen in insgesamt 143 Breitbandprojekte, wie Digitalisierungsminister Thomas Strobl (CDU) mitteilt. Die Bewilligung erfolgt im Rahmen des Graue-Flecken-Förderprogramms als 40-prozentige Anteilsfinanzierung des Landes.

 Mit einem Nagelspiel lockte Martin Renz vom Bildungszentrum Bau die Schüler an seinen Stand.

So werben Firmen und Organisationen um Nachwuchs

Rund 70 bis 80 Prozent aller Schüler, die die Längenfeldschule mit dem Hauptschulabschluss oder der Mittleren Reife verlassen, beginnen eine Ausbildung, schätzt Schulleiter Udo Simmendinger. Die Jungen bevorzugen dabei technische Berufe, die Mädchen eher soziale, so der Schulleiter. Weil überall Fachkräfte fehlen, gehen Betriebe seit einiger Zeit offensiv in die Werbung um Nachwuchs. So haben sich 31 auszubildende Unternehmen oder Organisationen jetzt den siebten, achten und neunten Klassen der Längenfeldschule, der Hermann-Gmeiner-Schule und ...

 Gregor Simon, Münsterorganist in Obermarchtal

„Macht hoch die Tür“ – Orgelkonzert mit neuer CD

Ein knapp einstündiges Konzert findet am Sonntag, 11. Dezember, um 17 Uhr in der Kirche St. Martin in Aulendorf statt. Zu hören gibt es adventliche und auch schon ein wenig weihnachtliche Orgelmusik, gespielt von Gregor Simon, Münsterorganist in Obermarchtal. Dort kann das Konzert auch schon am Sonntag, 4. Dezember, 17 Uhr, besucht werden. Das Programm ist zugleich Teil der neu erschienenen CD „Macht hoch die Tür“, welche zum einmaligen Sonderpreis von 10 Euro beim Konzert erhältlich sein wird.

 Geschäftsführer Heiko Heitele (l.) und Küchenchef Fabian Finkbeiner auf dem weihnachtlich beleuchteten Parkgelände mit dem Ober

Abendgolfen zwischen leuchtenden rentieren im Schnee

Seit Mitte November leuchtet ab der Dämmerung der Adventurepark am südlichen Ortsrand von Obermarchtal in stimmungsvollen Farben. Die LED-Winterbeleuchtung macht es möglich, dass auch bei Dunkelheit auf allen 18 Bahnen Minigolf gespielt werden kann. In den sechs beheizten Partyfässern kommt eine heimelige Stimmung auf, und das dekorierte Eventzelt dient für Weihnachtsfeiern und Firmenevents, bis im kommenden Sommer das Gast-rogebäude fertig ist. Dieses wird zeitnah in Holzbauweise errichtet, passend zu den Eventfässern.

Orgelkonzert mit Präsentation der neuen CD

Adventliche und auch schon ein wenig weihnachtliche Orgelmusik ist am Sonntag, 4. Dezember, im Münster Obermarchtal zu hören. Das knapp einstündiges Konzert beginnt um 17 Uhr. Gespielt wird die Orgelmusik von Gregor Simon, Münsterorganist in Obermarchtal. Das Programm ist zugleich Teil der neu erschienenen CD „Macht hoch die Tür“, die zum einmaligen Sonderpreis von zehn Euro beim Konzert erhältlich sein wird. Auf der von Gregor Simon an der historischen Holzhey-Orgel eingespielten und beim renommierten Label „Ambiente-Audio“ erschienenen CD ...

 Kreuzwirt Herbert Knab reagiert mit einem neuen Veranstaltungskonzept auf die Veränderungen durch die Corona-Pandemie.

Darum wird das „Kreuz“ wieder mehr zur Bühne für regionale Bands

Schwierige Zeiten liegen hinter und vor den Gastwirten: erst die Pandemie, nun die Energiekrise samt Inflation – all das war und ist nicht gerade förderlich für den wirtschaftlichen Erfolg. Doch Jammern gehört nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen von Herbert Knab. Der Betreiber der Obermarchtaler Kult-Kneipe „Kreuz“ akzeptiert die veränderten Gegebenheiten und passt sein Veranstaltungskonzept an.

Es ist eine von vielen Anekdoten, die Knab aus seiner 27-jährigen Wirtszeit erzählen kann: „Es gibt eine Band ,House of Lords’.

 Maico Treß (links) mit seinem ehemaligen Lehrherrn, Braumeister Thomas Blank.

Brauer und Mälzer Maico Treß ist zweiter Landessieger

Zwiefaltendorf - Ein gutes Pflaster bei der Ausbildung von Nachwuchs scheint die Zwiefaltendorfer Privat-Brauerei Blank zu sein. Innerhalb von drei Jahren konnten dort ausgebildete Brauer als erste und zweite Landessieger gekürt werden. Ein Erfolg, den sowohl Braumeister Thomas Blank als auch seinen, von der Handwerkskammer Ulm ausgezeichneten Gesellen, Maico Treß freuen. 74 Nachwuchshandwerker waren auf Landesebene zum Wettbewerb gestartet, wobei 18 davon einen ersten, zehn einen zweiten und acht einen dritten Platz belegten.