Suchergebnis

Neue Aufnahmekriterien für Kindergärten

Am vergangenen Montag haben die Achstetter Gemeinderäte neue Aufnahmekriterien in den Kindertagesstätten beschlossen: Anlass war, dass Kinder aus anderen Ortsteilen der Gemeinde im Kindergarten in Stetten betreut werden und somit Kindern, die in Stetten wohnen, Plätze wegnehmen.

Rathausmitarbeiterin Carmen Lipp informierte am Montag darüber, dass sich die Leiterinnen aller Kindertageseinrichtungen der Gemeinde dafür ausgesprochen hätten, die Kinderkrippe Rotkehlchen und den Kindergarten St.

 Die evangelischen Christen in Württemberg haben am Sonntag die Kirchengemeinderäte und die Landessynode gewählt.

In Laupheim stimmen nur 14,1 Prozent der Wahlberechtigten ab

Rund 1,8 Millionen wahlberechtigte Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg waren am Sonntag aufgerufen, ihre Stimme für den Kirchengemeinderat und die Landessynode abzugeben. In den Kirchengemeinden Laupheim, Oberholzheim und Wain haben insgesamt 1210 Menschen gewählt.

LaupheimDie evangelischen Christen aus Laupheim, mit den Ortsteilen Ober- und Untersulmetingen, Baustetten, Harthöfe, Mietingen, Baltringen und Walpertshofen, haben den neuen Kirchengemeinderat der Evangelischen Kirchengemeinde Laupheim gewählt.

Abfahrt aus Laupheim: Auch mit Plakaten machen die Landwirte ihrem Unmut Luft.

Auch die oberschwäbischen Bauern wehren sich

Tausende Traktoren rollen auf Berlin zu. Am Dienstag wollen Landwirte aus ganz Deutschland bei einer Großkundgebung am Brandenburger Tor gegen die in ihren Augen „permanente negative Stimmungsmache“ zu Lasten ihres Berufsstands und die Agrarpolitik der Bundesregierung protestieren.

Dazu aufgerufen hat die Initiative „Land schafft Verbindung“ (LSV). In Oberschwaben haben sich bereits am Sonntag Hunderte Bauern an einer Staffelfahrt zur Hauptstadtdemo beteiligt.

Bisherige und neue Organisatoren: Claudia Knehr, Silvia Kern, Ralf Lochbühler, Silvia Louwar, Emilie Kern, Ewald Neugebauer.

Wo Kunst die Seele aufhellt

Auf großes Interesse ist der 11. Hobby-Kreativmarkt in der Wielandhalle in Oberholzheim am Wochenende gestoßen. Die Stände der 25 Hobbykünstler waren dicht umringt, und die Besucher hatten angesichts der vielen unterschiedlichen Kunstwerke wohl die Qual der Wahl.

„Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele“, zitierte Claudia Knehr als stellvertretende Bürgermeisterin bei ihrer Begrüßung den Maler Pablo Picasso. „Wir sind nicht nur geboren, um unsere Arbeit zu leisten, sondern den Alltag kunstvoll zu gestalten“, ergänzte sie.

 Mit großem Dank aus dem Amt verabschiedet: Dieter Joos (mit Ehrenurkunde) und als sein Nachfolger begrüßt: Harald Kirchner (2.

Dieter Joos geht mit viel Applaus

Bei der Bezirksversammlung des Chorverbands Ulm (CVU) im Musikerheim in Grimmelfingen haben die Mitglieder Harald Kirchner zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der langjährige Vorsitzende Dieter Joos trat nach 25 Jahren nicht mehr zur Wahl an und wurde mit viel Applaus verabschiedet. Zum 1921 gegründeten CVU, heute unterteilt in fünf Bezirke, zählt der Bezirk Süd „Donauwinkel“ mit 22 Mitgliedsvereinen. Etliche unter ihnen sind im Verbreitungsgebiet der „Schwäbischen Zeitung“ beheimatet, so auch die Chorgemeinschaft Burgrieden und der „Liederkranz“ ...

 Verdienten Beifall bekam der Musikverein Oberholzheim mit seiner Dirigentin Jasmin Zimmer.

Von schmelzenden Riesen und dem Mauerfall

Unter dem Motto „Earth, Wind and Fire“ haben drei Ensembles beim Herbstkonzert des Musikvereins Oberholzheim den Zuhörern die verschiedenen Elemente auf begeisternde Weise musikalisch nähergebracht. Das Vororchester, das Jugendorchester Achstetten-Oberholzheim-Stetten und das Orchester des MV Oberholzheim zeigten eine sehr ansprechende Leistung, die mit viel Beifall belohnt wurde. Jasmin Zimmer, Dirigentin aller drei Ensembles, hatte ihre Musikerinnen und Musiker bestens vorbereitet.

 Der Musikverein Oberholzheim mit seiner Dirigentin Jasmin Zimmer – hier bei seinem Neujahrskonzert – spielt am Samstag in der W

Junge Musiker bringen Klassiker zu Gehör

Unter dem Motto „Earth, Wind & Fire“ lädt der Musikverein Oberholzheim für Samstag, 9. November, zu seinem Herbstkonzert in die Wielandhalle ein. Beginn ist um 20 Uhr.

Dirigentin Jasmin Zimmer, die auch das Vororchester und das Jugendorchester Achstetten, Oberholzheim, Stetten leitet, hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Den Auftakt machen die jüngsten Musikerinnen und Musiker des Vororchesters mit den Stücken, „Legend of the water dragon“ von Edward Kennedy und „Fires of Mazama“ von Michael Sweeney.

 Viel geht nicht auf der Fläche: Rote und gelbe Flächen kennzeichnen zu große Geruchsemissionen um aktive Stallungen im Dorfkern

Wie eine Richtlinie Dorfentwicklung verhindert

In Achstetten ist der Versuch gescheitert, die Ortsmitte von Oberholzheim zu überplanen und neu zu gestalten. Das Problem dabei ist eines, das nicht nur Oberholzheim betrifft, und es widerspricht der politischen Forderung, die Dörfer im Kern zu entwickeln: die Geruchsimissionsrichtlinie. Sie verhindert in der aktuellen Form innerörtliche Wohnbebauung.

Der Kern von Oberholzheim ist grün, geprägt von Gärten und alten Schuppen aus Zeiten, als Landwirtschaft noch mitten im Ort stattfand.

 Comedian Claassen

Comedian Claassen sorgt mit verrücktem Song für Lacher

Ein kulturelles Programm und ein vielfältiges kulinarisches Angebot hat es bei der Kirchweih in Oberholzheim gegeben. Veranstalter war der Förderverein des Musikvereins Oberholzheim. Bereits am Abend vor der Kirchweih trat der Comedian Jens Heinrich Claassen auf und erfüllte die Erwartungen seiner Zuschauer. Bekannt aus einigen Fernsehformaten und durch regelmäßige Auftritte auf namhaften Bühnen bot er ein Programm, das spontan und impulsiv wirkte, als er zum Beispiel ein Lied aus zusammenhanglosen Begriffe erfand, für das das Publikum zuvor ...

Gemeinderat will Veränderungssperre aufheben

Vor fast genau zwei Jahren hat der Achstetter Gemeinderat eine Veränderungssperre über die Dorfmitte von Oberholzheim erlassen und gleichzeitig die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen. Diese Maßnahmen sollten ermöglichen, den alten Ortskern zu entwickeln und gleichzeitig eine unkontrollierte Bebauung verhindern.

In der Zwischenzeit wurde bei einer externen Firma ein Gutachten in Auftrag gegeben, um die landwirtschaftlichen Emissionen im betreffenden Plangebiet „Dorfmitte I“ in Oberholzheim zu bestimmen.