Suchergebnis

 Ein Landwirt bringt Gülle in Leutkirch aus. Dass dies künftig bodennah geschehen soll, dagegen wehren sich viele Landwirte. Die

Gülleverordnung: Bauern fürchten um ihre Existenz

„Was einer nicht schafft, das schaffen viele“: Bei der ersten Veranstaltung der „Initiative für eine sinnvolle Güllewirtschaft“ wollten mehr als 170 Interessierte wissen, wie insbesondere kleinere landwirtschaftliche Betriebe den Geboten und Verboten der neuen Düngeverordnung (DüVo) gemeinsam entgegentreten können.

Der Saal des Gasthofs „Ochsen“ platzte aus allen Nähten. Warum die Landwirte ihre Gülle weiterhin mit sogenannten Breitverteilern auf die Felder bringen wollen und Vorbehalte gegenüber der bodennahen Ausbringung haben, ...

Eine Magen-Darm-Infektion hat sich in einem Hotel im Allgäu ausgebreitet.

Norovirus in Hotel im Allgäu ausgebrochen? 40 Gäste erkrankt

Im Allgäu sind rund 40 Gäste eines Hotels an einer Magen-Darm-Infektion erkrankt. Das Gesundheitsamt ordnete am Montag umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen für das Hotel in Bad Hindelang an. Wie das Landratsamt Oberallgäu berichtete, sind nur Gäste und keine Mitarbeiter des Hauses erkrankt.

Die Behörden vermuten, dass Noroviren in dem Hotel grassieren. Die Ergebnisse der Tests werden allerdings erst in den kommenden Tagen erwartet.

Kranken werden im Hotel versorgt In dem Hotel waren am Samstag zahlreiche Urlauber neu ...

Rettungswagen im Noteinsatz

Skifahrer fährt Bub um und flüchtet

Auf einer Skipiste im Oberallgäu hat ein Mann einen Bub umgefahren und ist, ohne ihm zu helfen, geflüchtet. Der 15-Jährige stand vor einer Talstation eines Lifts in Balderschwang, als ein etwa 30-jähriger Skifahrer in ihn fuhr, wie die Polizei am Montag mitteilte. Obwohl der verletzte Bub am Samstag noch nach ihm rief, fuhr der Mann weiter und verschwand. Der 15-Jährige kam in ein Krankenhaus.

Mitteilung der Polizei

Autofahrerin quert Bahngleis trotz Schranken

Obwohl die Schranken heruntergelassen waren, ist eine Frau im Oberallgäu mit ihrem Auto quer über ein Bahngleis gefahren. Wegen der tiefstehenden Sonne hatte die 59-Jährige nach Angaben der Polizei vom Mittwoch übersehen, dass die Schranke sich schließt. Sie kam am Dienstagmorgen mit dem Auto noch unter der Schranke in Sulzberg hindurch und überquerte das Gleis, bevor der Zug die Stelle erreicht hatte. Die Frau blieb unverletzt, am Wagen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

 Blick in den Bunker: Bis zu drei Tonnen Abfall kann Kranführer Eugen Lochbihler auf einmal in den Ofen der Kemptener Müllverbre

Wie aus Müll Strom und Wärme gewonnen wird

Der Rest vom Rest ist ein trauriger Haufen. Meterhoch stapelt sich der Metallschrott auf einem ansonsten leeren Hof. Eine merkwürdig verformte Leiter ist zu erkennen, eine Autofelge, der Fuß eines Bürostuhls. Und jede Menge Sprungfedern, die einmal in Matratzen gesteckt haben müssen. Dazu Drähte, Platten und Stangen, bei denen nicht zu erkennen ist, welchem Zweck sie einmal gedient haben könnten.

„Der ist durch den Ofen gegangen“, sagt Thomas Settele und blickt auf den braungrau verfärbten Haufen.

 Simone Wenzel unterrichtet als Schulrätin zwar nicht mehr selbst. Doch ihre neue Arbeit will die bisherige Weißensberger Rektor

Auch als Schulrätin ist für Simone Wenzel klar: „Kinder bleiben Herzenssache für mich“

Erst hat sie die kleine Grundschule in Hergensweiler geleitet, dann die Rektorenstelle in der Weißensberger Verbandsschule übernommen. Ihr neuer Schreibtisch steht nun in Immenstadt: Simone Wenzel ist jetzt Schulrätin im Staatlichen Schulamt Oberallgäu-Lindau-Kempten. Dort warten völlig neue Aufgaben auf die Pädagogin, die sich schon länger insbesondere für Schulentwicklung interessiert. Und die unumwunden zugibt: „Ein Teil meines Herzens ist immer bei den Kindern.

 Klaus Hägele überarbeitet in der Stadtverwaltung aktuell die Vereinsförderung in Isny – und bekam vom Gemeinderat weitere Anreg

Wieviel Geld bekommt ein Verein?

Wie und in welchem Umfang honoriert die Stadt ehrenamtlichen Einsatz in den Vereinen – oder wo zieht sie Grenzen. Darüber zerbrechen sich Verwaltung und Gemeinderat aktuell den Kopf. In der Sitzung am Montag sollte eigentlich ein Beschluss für eine Änderung gefasst werden. Doch die Vorlage von Ordnungsamtsleiter Klaus Hägele und die zahlreichen Anmerkungen der Stadträte zeigten, dass weitere Überlegungen notwendig sind.

Das Gremium vertagte das Thema – auch, um sich in Vereinen umzuhören, wo welcher Bedarf besteht, oder um im Laufe ...

27-Jähriger fährt bei Rettenberg gegen einen Baum und stirbt

Ein 27 Jahre alter Mann ist mit seinem Auto bei Rettenberg (Landkreis Oberallgäu) gegen einen Baum geprallt und dann seinen Verletzungen erlegen. Er kam am Dienstagabend aus bisher ungeklärtem Grund von der Staatsstraße 2007 Richtung Rettenberg ab und fuhr am linken Straßenrand gegen den Baum, wie die Polizei mitteilte. Rettungskräfte versuchten erfolglos, den Mann noch am Unfallort zu reanimieren. Die Staatsanwaltschaft zog einen Sachverständigen hinzu, der den Unfallhergang klären soll.

Brand an Abschleppfahrzeug

Auto fängt auf Allgäuer Autobahn zweimal Feuer

Zweimal in kurzer Zeit ist ein Auto auf der Autobahn 7 im Oberallgäu in Brand geraten. Autofahrer machten den Mann am Steuer auf Rauch am Heck aufmerksam und er fuhr am Sonntagnachmittag auf einen Rastplatz, wie die Polizei mitteilte. Dort fing das Fahrzeug an zu brennen, konnte aber von dem Fahrer selbst gelöscht werden. Ein Abschleppwagen lud das Auto auf. Während der Fahrt fing der Pkw wieder Feuer. Auch der Abschleppwagen brannte nahe Dietmannsried völlig aus.

 Kurz nach dem Unglück 1999: Retter suchen nach Opfern.

Das verdrängte Unglück: Galtür 20 Jahre nach der Todeslawine

Keiner hat wohl damit rechnen können – damals im Winter 1999. Vom Grieskopf und Grieskogel gingen schon immer Lawinen ab. Nie hatten die Schneemassen den Ortskern von Galtür erreicht. Vorliegende Computersimulationen ließen ebenso wenig eine wirkliche Gefahr erkennen. Ein einziges Mal aber verschwört sich das Wetter über dem Paznauntal dermaßen, dass das verheerende Unglück geschehen kann. Am 23. Februar vor 20 Jahren ist es so weit: Gegen 16 Uhr rauscht eine gewaltige Lawine in den kleinen Tiroler Ferienort.