Suchergebnis

Startklar vor dem Traumpalast: Intendantin Nathalie Arnegger (3. v. r.) und das Vorstandsteam des Vereins Biberacher Filmfestspi

Die 43. Biberacher Filmfestspiele versprechen viel Neues

„Klappe, die Erste!“, heißt es vom 2. bis 7. November für Nathalie Arnegger, die neue Intendantin der Biberacher Filmfestspiele. Knapp 70 Filme in sieben Kategorien hat sie für die sechs Festivaltage aus rund 300 Einreichungen ausgesucht. Das sind die Schwerpunkte.

Die Biberacher Filmfestspiele erleben zwar bereits ihre 43. Auflage, und doch ist der Jahrgang 2021 ein Neustart, ist es doch das erste Festival nach der Ära des Filmfestgründers Adrian Kutter und seiner Ehefrau Helga Reichert.

Startklar vor dem Traumpalast: Intendantin Nathalie Arnegger (3. v. r.) und das Vorstandsteam des Vereins Biberacher Filmfestspi

Biberacher Filmfestspiele mit zehn Weltpremieren stehen bevor

„Klappe, die Erste!“ heißt es vom 2. bis 7. November für Nathalie Arnegger, die neue Intendantin der Biberacher Filmfestspiele. Knapp 70 Filme in sieben Kategorien hat sie für die sechs Festivaltage aus rund 300 Einreichungen ausgesucht. Das sind die Schwerpunkte.

Die Biberacher Filmfestspiele erleben zwar bereits ihre 43. Auflage, und doch ist der Jahrgang 2021 ein Neustart – ist es doch das erste Festival nach der Ära des Filmfestgründers Adrian Kutter und seiner Ehefrau Helga Reichert.

Edita Gruberova

Trauer um Starsopranistin Gruberová: „Schmerzlicher Verlust“

Der Tod der slowakischen Sopranistin Edita Gruberová hat große Trauer ausgelöst. «Ein schmerzlicher Verlust für uns alle, ein schmerzlicher Verlust für die Kunst», sagte etwa Serge Dorny, Intendant der Bayerischen Staatsoper. Bayerns Kunstminister Bernd Sibler (CSU) nannte die Auftritte der berühmten Sängerin unvergessen. «Was für ein Glück, dass sie auch das Münchner Publikum mit ihrem unerreichten Koloratursopran beehrte», sagte Sibler laut Mitteilung.

Walter Sittler

Walter Sittler bleibt Fernsehkommissar

Es gibt gleich zwei gute Nachrichten für Fans des ZDF-Fernsehpolizisten Walter Sittler. Der aus «Der Kommissar und das Meer» bekannte Publikumsliebling bleibt den Zuschauern als Ermittler Robert Anders erhalten.

Sittler bekommt eine neue Krimiserie im Zweiten. Und man muss sich beim Titel nicht einmal besonders umgewöhnen: Das neue Format heißt «Der Kommissar und der See» und spielt am Bodensee. Zuvor war die schwedische Insel Gotland Schauplatz der Morde gewesen.

Walter Sittler

Walter Sittler bleibt Fernsehkommissar

Es gibt gleich zwei gute Nachrichten für Fans des ZDF-Fernsehpolizisten Walter Sittler. Der aus «Der Kommissar und das Meer» bekannte Publikumsliebling bleibt den Zuschauern als Ermittler Robert Anders erhalten.

Sittler bekommt eine neue Krimiserie im Zweiten. Und man muss sich beim Titel nicht einmal besonders umgewöhnen: Das neue Format heißt «Der Kommissar und der See» und spielt am Bodensee. Zuvor war die schwedische Insel Gotland Schauplatz der Morde gewesen.

Walter Sittler

Sittler bleibt Fernsehkommissar: Bodensee statt Ostsee

Es gibt gleich zwei gute Nachrichten für Fans von ZDF-Fernsehpolizist Walter Sittler. Der aus «Der Kommissar und das Meer» bekannte Publikumsliebling bleibt den Zuschauern als Ermittler Robert Anders erhalten - er bekommt eine neue Krimiserie im Zweiten. Und man muss sich beim Titel nicht einmal besonders umgewöhnen: Das neue Format heißt «Der Kommissar und der See» und spielt am Bodensee. Zuvor war die schwedische Insel Gotland Schauplatz der Morde gewesen.

Bei den Dreharbeiten im Lindenhofbad in Bad-Schachen: Schauspieler Walter Sittler spielt den Kommissar Robert Anders, der aus Sc

ZDF dreht Krimi in Lindau: Der Kommissar kommt vom Meer an den See

Lindau kommt wieder ins Fernsehen: Das ZDF und der ORF haben unter anderem im Yachthafen, in der Fußgängerzone und im Hauptzollamt gedreht.

Wie das ZDF auf Anfrage der Lindauer Zeitung mitteilt, lautet der Arbeitstitel des Films „Der Kommissar und der See – Liebeswahn“. Wer sich jetzt an die in Schweden spielende Krimi-Reihe „Der Kommissar und das Meer“ erinnert fühlt, liegt richtig.

Bei dem neuen Film handelt es sich laut ZDF um den Auftaktfilm einer neuen Reihe mit der gleichen Hauptfigur: Der pensionierte Kommissar ...

Dreharbeiten zu Sisi-Film in Riga

Streamingboom prägt weltgrößte Fernsehmesse

Der Streamingboom durch die Corona-Pandemie prägt dieses Jahr die weltgrößte Fernsehmesse Mipcom in Cannes. Direkt zum Start des internationalen Branchentreffs gab es auch schon den ersten Verkaufsschlager.

Die RTL-Produktion «Sisi» wird in Italien, Frankreich, Brasilien, den Niederlanden und in vielen osteuropäischen Ländern zu sehen sein. Der österreichische Sender ORF war als Produktionspartner beteiligt. Weitere Verkäufe ins Ausland sind in Vorbereitung.

Regierungskrise in Österreich

ÖVP kritisiert Pläne für Regierung ohne Kurz, aber mit FPÖ

Eine mögliche Regierungsbeteiligung der Rechtspopulisten in Österreich hat die konservative ÖVP von Kanzler Sebastian Kurz zu einem Angriff genutzt.

«Ganz Österreich wird gerade Zeuge, wie Grüne und SPÖ innerhalb eines Tages jahrzehntelange Haltungen und Überzeugungen ihrer Parteien über Bord werfen», sagte Agrarministerin und Kurz-Vertraute Elisabeth Köstinger am Samstag. Es drohten Chaostage.

Anlass der Attacke sind Äußerungen von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner, die eine Vier-Parteien-Allianz unter Einschluss der ...

Sebastian Kurz

Regierungskrise in Österreich: Noch keine Lösung in Sicht

In Österreich zeichnet sich weiter keine Lösung in der Regierungskrise ab. Kanzler Sebastian Kurz hält trotz der Korruptionsvorwürfe und Rücktrittsforderungen unbeirrt an seinem Amt fest.

Er und seine Partei seien «handlungsfähig und vor allem auch handlungswillig», sagte Kurz in einem kurzfristig angekündigten Statement im Kanzleramt. Die Grünen sehen aber seinen Rückzug als Voraussetzung für die Fortsetzung der Koalition. Sie wollen am Wochenende die Gespräche mit den anderen Parteien über eine Zusammenarbeit ohne die ÖVP ...