Suchergebnis

Katja Korf

Katja Korf (Jahrgang 1977) arbeitet im Stuttgarter Büro der „Schwäbischen Zeitung“. Als Korrespondentin berichtet sie aus der Landeshauptstadt vor allem über poltische Themen.
Büste von Ludwig van Beethoven

Beethovens Leben wird verfilmt

Als musikalisches Wunderkind, als junger Rebell und als gehörloser und einsamer Mann: Ein Spielfilm will sich dreimal dem Komponisten Ludwig van Beethoven (1770-1827) nähern. „Louis van Beethoven“ soll zum Beethovenjahr 2020 im Ersten gezeigt werden, teilte eine PR-Agentur am Dienstag mit. Derzeit werde in Nordrhein-Westfalen und Tschechien gedreht.

Für die Rolle des Musikgenies, dessen Geburtstag im kommenden Jahr 250 Jahre zurück liegt, stehen - je nach Lebensphase - neben dem Jungpianisten Colin Pütz auch Anselm Bresgott und ...

Hörspielpreis der ARD für „Chinchilla Arschloch, waswas“

Das Hörspiel „Chinchilla Arschloch, waswas“ von Helgard Haug und Thilo Guschas hat den Deutschen Hörspielpreis der ARD gewonnen. Die Jury, die in diesem Jahr ausschließlich mit Frauen besetzt war, lobte das Werk bei der Preisverleihung am Samstag in Karlsruhe als „klug und vertrauensvoll konstruiert“. Die WDR-Produktion erzählt von der Reise eines am Tourette-Syndrom erkrankten Vaters und seiner Tochter in einem Campingbus durch Deutschland.

Der Hörspielpreis ist mit 5000 Euro dotiert.

Nicole Heesters

Zwölf Kandidaten für den Deutschen Hörspielpreis der ARD

Eine Jury nur aus Frauen vergibt heute in Karlsruhe den Deutschen Hörspielpreis der ARD. Zwölf Stücke bewerben sich nach Angaben der Organisatoren um die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung. Darunter sind ein Hörspiel von Alban Lefranc über den Computer-Pionier Steve Jobs sowie das Stück zum 100. Jubiläum des Bauhauses, „Audio.Space.Machine“, von Christian Wittmann und Georg Zeitblom.

Dem Gewinnerhörspiel winkt die Ausstrahlung in den Kulturradios der beteiligten Sender von ARD, Deutschlandradio, ORF (Österreich) und SRF (Schweiz).

Nicole Heesters

Nicole Heesters bekommt Deutschen Hörspielpreis

Für ihre schauspielerische Leistung in einem Hörspiel erhält die Schauspielerin Nicole Heesters den Deutschen Hörspielpreis. Die 82-Jährige bekommt die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung für ihr Mitwirken im Hörspiel „Die Jahre“ (HR 2018) nach dem Buch von Annie Ernaux.

Die Ehrung wird am Samstagabend bei den ARD-Hörspieltagen in Karlsruhe vergeben. Heesters verleihe dem Alter Ego der Autorin Annie Ernaux eine authentische auditive Präsenz, hieß es in einer Mitteilung des SWR vom Donnerstag.

Nicole Heesters

Nicole Heesters bekommt Deutschen Hörspielpreis

Für ihre schauspielerische Leistung in einem Hörspiel erhält die Schauspielerin Nicole Heesters den Deutschen Hörspielpreis. Die 82-Jährige bekommt die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung für ihr Mitwirken im Hörspiel „Die Jahre“ (HR 2018) nach dem Buch von Annie Ernaux. Die Ehrung wird am Samstagabend bei den ARD-Hörspieltagen in Karlsruhe vergeben. Heesters verleihe dem Alter Ego der Autorin Ernaux eine authentische auditive Präsenz, hieß es in einer Mitteilung des SWR vom Donnerstag.

Sonnenaufgang bei der Wildspitzbahn im Pitztal

100 000 Unterschriften gegen Zusammenschluss von Skigebieten

Gegen den geplanten Zusammenschluss der Gletscherskigebiete Ötztal und Pitztal in Tirol regt sich immer größerer Widerstand. In den vergangenen Tagen erhielt eine Online-Petition gegen das Projekt mehr als 100 000 Unterschriften. Mit dem Zusammenschluss der beiden benachbarten Gletscherskigebiet sollen unter anderem 64 Hektar neue Piste, mehrere Seilbahnen, ein 600 Meter langer Skitunnel und ein Speicherteich im Gletschergebiet entstehen. Außerdem ist in dem Projekt vorgesehen, eine Gratspitze um 36 Höhenmeter abzutragen.

Grenzkontrollen: Land Salzburg droht mit Fahrverboten

Die von Innenminister Horst Seehofer (CSU) veranlassten schärferen Grenzkontrollen sorgen für neue Aufregung im Verkehrsstreit zwischen Deutschland und Österreich. Das österreichische Bundesland Salzburg hat mit Fahrverboten auf Landstraßen und der Sperrung von Autobahnabfahrten gedroht, sollten die verschärften Grenzkontrollen zu längeren Staus führen.

„Wenn wir merken, dass die Kontrollen zu mehr Staus und Ausweichverkehr führen, dann werden wir auf jeden Fall reagieren.

 Spreewald-Kommissar Christian Redl (r.) mit ZDF-Redakteur Pit Rampelt.

Filmfestspiele: Von hungrigen Wölfen und kaltem Wasser

Auf Tuchfühlung mit einem Wolf geht Schauspieler Christian Redl (Foto: Georg Kliebhan) in seiner Rolle als Kommissar Krüger im neuen Spreewaldkrimi „Zeit der Wölfe“, der bei den Biberacher Filmfestspielen zu sehen war. Ob der Wolf echt war und wirklich direkt neben seinem Bett gestanden habe, wollten die Zuschauer wissen. „Ja, der war echt und sein Blick hatte etwas erbarmungsloses. Bei ihm gibt es nur Hunger oder nicht Hunger“, meinte Redl. „Mein Team hatte mich mit Leberwurst eingeschmiert, damit mit der Wolf sehr nahe kam.

 Erfolgreicher geht es kaum mehr.

Weltmeisterliche Festspiele

Bregenz/Ellwangen (an) - Dort wo normalerweise die berühmten Festspiele zur Aufführung kommen, genau da haben die Ellwanger Kickboxer ihre ganz eigenen Festspiele erlebt. Sieben Fighter des DSN in Ellwangen kämpften auf den Kickboxweltmeisterschaften der WKU (World Kickboxing and Karate Union) und waren erfolgreich wie nie zuvor.

Das DSN (Duke Sports Neumeier – früher Duke’s Gym) ist, seit Daniel Dörrer 2006 als erster „Duke“ Weltmeister wurde, als Weltmeisterschmiede bekannt.

Über den Wolken ... war die Meinungsfreiheit zumindest am Wochenende grenzenlos: Die Kolumnisten Rainer Erlinger (li.) und Haral

Wortkünstler auf dem Säntis: Worte, die die Welt braucht

Man weiß nicht, wer schöner segelt auf dem höchsten Berg des Voralpenlands. Die Alpendohlen, die auf 2502 Meter Meereshöhe über den kaffeetrinkenden Wortjongleuren kreisen und hoffen, ein paar süße Kohlenhydrate aufzuschnappen. Oder das Dutzend Paraglider, das sich am Säntis aufgemacht hat, die Schwerkraft zu besiegen. Man weiß auch nicht, wer schöner klingt. Die Guggamusiker, die an der Schwägalp barfuß vor der Alm stehen und mit Tuba und Säntisbier den Herrgott dafür preisen, dass er am letzten Oktobersamstag noch mal für wundersame 20 Grad ...