Suchergebnis

Höchstspannungsleitung: Für den Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW sucht die Konzernmutter EnBW Investoren, um die hohen Inves

Kritische Geschäfte

Die Chinesen kriegen es nicht. Da können Sie sicher sein: Das Versprechen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann klang einigermaßen trotzig angesichtes der heftigen Kritik, die dem Grünen-Politiker in dieser Thematik entgegenschlägt. Es geht um den Verkauf kritischer Infrastruktur in Baden-Württemberg – genauer: Um die Teilprivatisierung des Übertragungsnetzbetreibers TransnetBW, der im Südwesten 3000 Kilometer Höchstspannungsleitungen für den Stromtransport betreibt und im Verbund mit anderen Übertragungsnetzbetreibern im In- und Ausland ...

Energiekonzern EnBW

EnBW: Hohe Staatshilfen für VNG derzeit nicht diskutiert

Staatshilfen in Höhe eines mittleren einstelligen Milliardenbetrags stehen für den strauchelnden Gasimporteur VNG nach Angaben des Mehrheitseigners EnBW derzeit nicht zur Debatte. In aktuellen Gesprächen mit dem Bundeswirtschaftsministerium würden aktuell «weder eine Verstaatlichung noch eine staatliche Hilfe in Höhe eines mittleren einstelligen Milliardenbetrags diskutiert», teilte eine Sprecherin des Karlsruher Energiekonzerns am Dienstag mit. Vielmehr gehe es darum, sicherzustellen, dass die VNG teilweise für ihre Ausgaben zur ...

Andrzej Duda

Kremlnahe Fake-Anrufer legen Polens Präsidenten Duda rein

Nach dem Einschlag einer Rakete in Polens Grenzgebiet zur Ukraine ist Präsident Andrzej Duda in einem Telefonat von russischen Komikern hereingelegt worden. Das Duo gaukelte Duda in dem auf der Plattform Rutube veröffentlichten Gespräch vor, er spreche mit Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron. Das Telefonat habe sich im «Verlauf mehrerer Telefonverbindungen mit Staats- und Regierungschefs» nach der Explosion der Rakete ereignet, teilte die Präsidialverwaltung am Dienstag auf Twitter mit.

Kiew

Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Der russische Angriffskrieg stürzt die Ukraine bei Eiseskälte in drastische Energienot. Praktisch alle Wärme- und Wasserkraftwerke sowie die wichtigen Knotenpunkte des Stromnetzes seien in den vergangenen Wochen durch Raketen beschädigt worden, berichtete der Netzbetreiber Ukrenerho am Dienstag. Präsident Wolodymyr Selenskyj rief die Bürger zum Energiesparen auf. Die EU-Kommission überwies Kiew 2,5 Milliarden Euro für dringende Reparaturen und kündigte für 2023 weitere 18 Milliarden Euro an.

Der griechische Dirigent Teodor Currentzis gastierte mit dem russischen Vorzeigeorchester MusicAeterna im Festspielhaus Baden-Ba

Russischer Musiker sorgt für Ärger im Festspielhaus - Dirigent Currentzis schweigt zum Krieg

Die Heizung wird voll aufgedreht. Darunter der Kommentar auf Russisch: "Ich zerstöre die deutsche Wirtschaft." Das Video, das ein Musiker vom russischen Ensemble MusicAeterna kurz nach seiner Ankunft in Baden-Baden auf Instagram postete und vom Musikjournalisten Axel Brüggemann geteilt wurde, sorgte beim einladenden Festspielhaus Baden-Baden für Gesprächsbedarf.

Und für Konsequenzen – das Video wurde gelöscht und der Musiker vom Dienst suspendiert.

Gazprom Germania

Bundesregierung verstaatlicht frühere Gazprom-Tochter

Die Bundesregierung verstaatlicht das angeschlagene Gasunternehmen Securing Energy for Europe (Sefe), eine frühere Tochtergesellschaft des russischen Staatskonzerns Gazprom.

Das Wirtschaftsministerium begründete den Schritt in einer Mitteilung vom Montag mit einer drohenden Insolvenz. Diese würde die Versorgungssicherheit in Deutschland gefährden.

«Um diese Gefahr abzuwenden und die operative Geschäftstätigkeit der Sefe aufrecht zu erhalten, wird nun der Eigentümerwechsel vollzogen und das Unternehmen stabilisiert», ...

Erdgasspeicher Rehden

EU-Kommission billigt Übernahme von Gazprom-Tochter

Die EU-Kommission hat die Verstaatlichung einer deutschen Tochter des russischen Energiekonzerns Gazprom gebilligt. Die Brüsseler Behörde stimmte Beihilfemaßnahmen für Gazprom Germania von 225,6 Millionen Euro zu. Damit kann die Bundesregierung die Firma, die inzwischen Securing Energy for Europe (Sefe) heißt und unter Treuhänderschaft der Bundesnetzagentur steht, komplett übernehmen.

Nach Angaben der Kommission folgt die Maßnahme den Regeln des befristeten Krisenrahmens, wonach Unternehmen in der Energiekrise Hilfen erhalten ...

Bach und Putin

Das Russland-Dilemma: Deutschem Sport droht Zwickmühle

Im Russland-Dilemma des Weltsports droht der deutschen Athletengemeinde eine heikle Zwickmühle. Trotz der Gegenwehr des Deutschen Olympischen Sportbunds und anderer europäischer Dachverbände gewinnt die vom IOC angestoßene Debatte um eine Wiederzulassung russischer und belarussischer Sportler an Fahrt.

Sollten sich die Befürworter einer Aufweichung des Banns durchsetzen, geriete auch die Bundesregierung in Zugzwang. Derzeit werden deutschen Verbänden, die an Wettbewerben mit Russen und Belarussen teilnehmen, die Fördermittel für ...

Dmytro Kuleba

Kremlnahe Fake-Anrufer legen ukrainischen Außenminister rein

Mit einem fingierten Anruf haben kremlnahe Komiker dem ukrainischen Außenminister Dmytro Kuleba brisante Aussagen zur Krim und der Kriegsführung entlockt. «Wenn Sie mich fragen, wer auf der Krim oder in Belgorod etwas in die Luft sprengt, dann sage ich Ihnen im Privaten, ja das waren wir», sagte Kuleba in dem Telefonat, das am Freitag in russischen Medien weit verbreitet wurde. Der russische Anrufer auf der Gegenseite hatte sich als Ex-Botschafter der USA in Moskau, Michael McFaul, ausgegeben.

Rosneft

Rosneft verklagt Bund wegen Zwangsverwaltung von Töchtern

Im Streit über die Treuhandverwaltung der deutschen Rosneft-Töchter verklagt der russische Ölkonzern den Bund. Rosneft habe am Donnerstag Klage beim Bundesverwaltungsgericht gegen das Wirtschaftsministerium eingereicht, teilte die Berliner Kanzlei Malmendier auf dem Karrierenetz Linkedin mit. Die Voraussetzungen für eine Zwangsverwaltung lägen nicht vor.

Der Fall unterscheide sich grundlegend von dem der Deutschlandtochter des Gaskonzerns Gazprom.