Suchergebnis

Favorit

Becker: Für Nadal wird es in diesem Jahr schwerer

Rafael Nadal bleibt für Deutschlands Tennis-Legende Boris Becker bei den French Open der Topfavorit, allerdings rechnet der dreimalige Wimbledonsieger nicht mit einer solchen Dominanz wie in der Vergangenheit.

„Auch ein Rafael Nadal braucht Matchpraxis, und die fehlt ihm in diesem Jahr“, sagte Becker in Hamburg. „Er bleibt meine Nummer eins auf den Titel, aber ich glaube, die Chancen der anderen in diesem Jahr sind deutlich größer.“

Nadal hatte auf eine Teilnahme an den US Open verzichtet und war zuletzt beim ...

Sieger

Djokovic triumphiert in Rom mit Rekord-Sieg

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic befindet sich vor den French Open bereits in Topform. Der serbische Tennisstar gewann das Masters-1000-Event in Rom und feierte damit eine erfolgreiche Generalprobe für das am 27. September beginnende Grand-Slam-Turnier in Paris.

Im Finale von Rom setzte sich der 33-Jährige gegen den Argentinier Diego Schwartzman mit 7:5, 6:3 durch. Für Djokovic war es der 36. Titel bei einem Masters-1000-Turnier, den Events der zweithöchsten Kategorie nach den vier Grand Slams.

Diego Schwartzman

Argentiniens Tennis-Ass Schwartzman sagt für Hamburg ab

Wegen seiner Final-Teilnahme beim Masters-1000-Event in Rom hat Tennisprofi Diego Schwartzman seine Teilnahme an den Hamburg European Open abgesagt.

Für den Weltranglisten-15. aus Argentinien rückt der Kasache Alexander Bublik als Lucky Loser ins Hauptfeld der mit rund 1,2 Millionen Euro dotierten Sandplatzveranstaltung. Schwartzman trifft im Endspiel von Rom auf den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien.

Beim Sandplatz-Turnier in Hamburg schafften gleich drei Qualifikanten den Sprung ins Achtelfinale.

Novak Djokovic

Novak Djokovic beim Tennis-Turnier in Rom im Finale

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat beim Turnier in Rom das Endspiel erreicht.

Der serbische Tennisprofi setzte sich im Halbfinale gegen Casper Ruud aus Norwegen mit 7:5, 6:3 durch. Djokovic hatte vor allem im ersten Durchgang große Probleme, behielt am Ende aber doch die Oberhand und steht in Rom zum zehnten Mal im Finale. Der 33-Jährige nutzte nach 2:11 Stunden seinen dritten Matchball.

Im Endspiel am Montag bekommt es Djokovic nun mit dem Kanadier Denis Shapovalov oder Diego Schwartzman aus Argentinien zu tun.

Sieg

Koepfer scheitert im Viertelfinale in Rom an Djokovic

Tennisprofi Dominik Koepfer ist beim ATP-Turnier in Rom nach einer starken Leistung gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic ausgeschieden.

Der 26 Jahre alte Davis-Cup-Profi aus Donaueschingen unterlag dem Serben 3:6, 6:4, 3:6. Koepfer hatte sich bei dem Sandplatzturnier als Qualifikant überraschend als einziger deutscher Profi bis ins Viertelfinale gekämpft und dabei auch den an Nummer fünf gesetzten Franzosen Gael Monfils besiegt.

Rafael Nadal

French Open: Nadal mit Verständnis für Fan-Entscheidung

Der Tennis-Weltranglistenzweite Rafael Nadal kann die Entscheidung für eine erneute Zuschauer-Reduzierung bei den French Open nachvollziehen.

„Ich bin nicht überrascht. Die Situation ist, wie sie ist. Sehr schwierig, unvorhersehbar. Es ist normal, dass sich die Dinge schnell ändern“, sagte der 34 Jahre alte Spanier in Rom. Es sei derzeit nicht vorhersehbar, „wie sich die Pandemie entwickelt. Die Situation kann sich von Tag zu Tag ändern.

Sieg

Koepfer in Rom im Viertelfinale gegen Djokovic

Tennisprofi Dominik Koepfer hat beim ATP-Turnier in Rom den Einzug ins Viertelfinale geschafft.

Dort trifft der 26 Jahre alte Davis-Cup-Profi aus Donaueschingen auf den Weltranglistenersten Novak Djokovic, der sich zuvor trotz anfänglicher Mühe gegen seinen serbischen Landsmann Filip Krajinovic 7:6 (9:7), 6:3 durchgesetzt hatte. Koepfer bezwang den erst 18 Jahre Italiener Lorenzo Musetti 6:4, 6:0. Koepfer spielte stark, Musetti musste sich nach dem ersten Satz an der Schulter behandeln lassen und war dann chancenlos.

Corona-Krise

Enttäuschung nach neuem Zuschauerlimit bei French Open

Enttäuschung in Paris: Statt der zuletzt geplanten 11.500 Menschen pro Tag dürfen bei den French Open nun nur noch 5000 Zuschauer auf die Anlage.

„Das ist ein schwerer Schlag für den französischen Tennisverband (FFT) und alle Liebhaber des kleinen gelben Balls“, schrieb die Tageszeitung „Le Parisien - Aujourd'hui en France“.

Anderthalb Wochen vor dem Grand-Slam-Turnier vom 27. September bis 11. Oktober hatte die Polizeipräfektur der Hauptstadt am Donnerstag die neue Begrenzung angeordnet.

Zurück

Starkes Comeback von Nadal in Rom

Der Spanier Rafael Nadal hat nach seiner mehr als halbjährigen Pause ein erfolgreiches Comeback auf der Tennistour erlebt.

Der Weltranglisten-Zweite gewann beim Masters-Series-Turnier in Rom gegen seinen Landsmann Pablo Carreño Busta mit 6:1, 6:1. Carreño Busta hatte zuletzt bei den US Open in New York im Halbfinale gegen Alexander Zverev verloren.

Nadal hatte vor der Zwangspause wegen der Coronavirus-Pandemie Ende Februar in Acapulco den Titel geholt.

Novak Djokovic

Tennis-Asse Djokovic und Halep starten siegreich in Rom

Mit sicheren Siegen sind die top-gesetzten Tennis-Asse Novak Djokovic und Simona Halep beim Masters-Turnier in Rom in die dritte Runde eingezogen.

Der Weltranglisten-Erste aus Serbien gewann nach einem Freilos zum Auftakt mit 6:3, 6:2 gegen den Qualifikanten Salvatore Caruso aus Italien. Die Rumänin Halep setzte sich ebenso souverän mit 6:3, 6:4 gegen die Italienerin Jasmine Paolini durch.

Djokovic strebt bei dem Sandplatz-Turnier in Italiens Metropole bereits seinen 36.