Suchergebnis

French Open

Djokovic bei French Open leicht und locker in Runde zwei

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat bei den French Open mühelos die zweite Runde erreicht. Der 33 Jahre alte Serbe bezwang in Paris den Schweden Mikael Ymer mit 6:0, 6:2, 6:3.

Die einseitige Partie dauerte gerade einmal 1:38 Stunden. Djokovic zeigte eine nahezu fehlerfreie Leistung. Bei den US Open war er disqualifiziert worden, weil er eine Linienrichterin im Frust mit einem Tennisball abgeschossen hatte.

© dpa-infocom, ...

Alexander Zverev

French Open beginnen - Zverev gleich im Einsatz

Unter strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen beginnen heute die French Open der Tennisprofis in Paris. Anders als noch bei den US Open zuvor in New York sind bei dem Grand-Slam-Turnier in der französischen Hauptstadt Zuschauer zugelassen. 1000 Besucher dürfen pro Tag auf die Anlage.

US-Open-Finalist Alexander Zverev ist gleich am ersten Turniertag im Einsatz. Der 23-Jährige trifft im vierten und letzten Match des Tages (Beginn der Spiele 11.

Stefanos Tsitsipas

Final-Einzug bei Hamburg-Premiere: Tsitsipas gegen Rubljow

Tennis-Weltmeister Stefanos Tsitsipas hat bei seiner Hamburg-Premiere gleich das Endspiel der European Open erreicht.

Doch der an Nummer zwei gesetzte Grieche musste am Samstag im Halbfinale wesentlich mehr kämpfen als in den Tagen zuvor, ehe er den starken Chilenen Cristian Garin nach einem hochklassigen Match mit 7:5, 3:6, 6:4 geschlagen hatte. Erstmals während des mit 1,2 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Events kassierte Tsitsipas einen Satzverlust.

Angelique Kerber

French Open voller Ressentiments

Und wieder beginnt ein Turnier voller Zweifel, Ungewissheiten und reichlich Zoff schon vor dem ersten Aufschlag. Nur zwei Wochen nach dem Ende der Geister-US-Open und der aufwühlenden Fünf-Satz-Final-Niederlage von Alexander Zverev trifft sich die Tennis-Elite zu den French Open.

New York, Rom, Paris - trotz der weiter angespannten Lage wegen der Coronavirus-Pandemie werden von Sonntag an zwei Wochen lang die nächsten und für dieses Jahr letzten Grand-Slam-Champions gesucht.

US-Open-Finalist

Tennis-Ass Zverev muss sich in French Open reinbeißen

Alexander Zverev ist wieder da. Nach seiner bitteren Final-Niederlage bei den US Open in New York war Deutschlands bester Tennisspieler erst einmal abgetaucht.

Zusammen mit seiner Familie versuchte der 23-Jährige in Monte Carlo das Erlebte zu verarbeiten, verzichtete auf einen Start beim Turnier in seiner Geburtsstadt Hamburg. Seelenmassage statt Matchpraxis hieß es für Zverev, dem in Flushing Meadows gegen den Österreicher Dominic Thiem zwei mickrige Pünktchen zum ersten Grand-Slam-Titel seiner Karriere und dem ersten deutschen ...