Suchergebnis

Putin und Selenskyj

Putin und Selenskyj sprechen erstmals über Ukraine-Konflikt

Erstmals haben der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und Kremlchef Wladimir Putin ein gemeinsames Gespräch über den blutigen Konflikt in der Ostukraine geführt. Bei dem Telefonat sei es auch um die Lage im Donbass gegangen, teilte der Kreml am Donnerstagabend in Moskau mit. Auch über die Gefangenen auf beiden Seiten des Konflikts hätten Putin und Selenskyj gesprochen, hieß es.

An diesem Freitag treffen sich in Paris Russland und die Ukraine, Frankreich und Deutschland auf Beraterebene, um über eine Lösung des ...

Die Schülergruppe aus Notre-Dame-de-Gravenchon und ihre Begleiter am Mittwoch beim Empfang im historischen Sitzungssaal des Isny

Schüler aus Frankreich in Isny - die Städtefreundschaft lebt

30 Schülerinnen und Schüler – die erfreuliche Zahl unterstreicht, wie lebendig die Städtefreundschaft zwischen Isny und Notre-Dame-de-Gravenchon auch nach über vier Jahrzehnten ist – weilen seit Montag im Allgäu. Während etwa die Hälfte ihren Premierenaufenthalt absolviert, sind einige Jugendliche schon zum zweiten oder dritten Mal, wie die kurze Befragung am Mittwochmittag im historischen Sitzungssaal des Isnyer Rathauses zeigte. Dort hieß Bürgermeister Rainer Magenreuter die Jugendlichen und ihre sechs erwachsenen Begleiter herzlich ...

Ozeanriesen

Ozeanriesen

Im Liniendienst fuhren einst die großen Passagierschiffe mit klangvollen Namen wie „Normandie“ von Europa in die Neue Welt. Auch heute im Zeitalter globalen Flugverkehrs sind solche Ocean Liner teilweise noch immer unterwegs.

Von der Geschichte dieser besonderen Schiffe erzählt die zweiteilige Dokumentation „Ozeanriesen“, am Samstag, 6. Juli, auf Arte (Teil 1: „Wettlauf der Nationen“ um 20.15 Uhr, Teil 2: „Goldene Jahre“ um 21.00 Uhr).

Zu den modernen großen Schiffen gehört die elegante „Queen Mary 2“ - 345 Meter lang, ...

Reisetagebuch Teil III: Das war's

Montag um acht Uhr: „Nehmt Abschied, Brüder“, singen Franzosen und Deutsche um acht Uhr morgens vor dem blauen Aalener Bus und fassen sich im Kreis bei den Händen. „Bises“, Winken, der Reisebus dreht noch eine Ehrenrunde. Ein herzliches Lebewohl. Nach drei intensiven Tagen in der Normandie machen sich die Schwaben auf den Rückweg in die Heimat. Im Gepäck haben sie neben Cidre die Erinnerungen an bewegende, lustige und freundschaftliche Momente mit ihren französischen Gastgebern.

Die Kathedrale Notre Dame ist zum Konzertveranstaltungsort umgestaltet.

In Saint-Lô - Reisetagebuch Teil II

Freitagnachmittag: Überraschung: Der Partnerschaftsverein aus Saint-Lô lädt seine Aalener Gäste zu einem Ausflug ans Meer ein, und nicht nur das: Es geht aufs Schiff. Beeindruckender als der Blick auf den Mont Saint Michel irgendwo in der Ferne ist dabei die Fahrt in die andere Richtung entlang der Küste. Majestätisch thront über den Felsen die historische Hafenstadt Granville.

Freitagabend: Pech gehabt: Die Kathedrale von Coutances ist bereits geschlossen, als die partnerschaftlich verbundenen Aalener und Franzosen sie sich ...

 Nach mehr als 15 Stunden Fahrt rollt der Aalener Bus in Saint-Lô ein. Das Hallo ist groß, die Wiedersehensfreude von Ute Grimm

Nach 15 Stunden Fahrt fallen sich Aalener und Franzosen in die Arme

„Das freut mich so was von, das gibt es gar nicht“, jubelt Ute Grimm. Nach 1000 Kilometern und 15

Stunden Fahrt steigt die Aalenerin am Donnerstagabend in Saint-Lô aus dem Bus des Städtepartnerschaftsvereins und schließt strahlend ihre französische Freundin Nadine Le Brousseois in die Arme.

So wie sie feiern etliche Mitreisende ein herzliches Wiedersehen mit alten Bekannten. Andere beschnuppern erstmals ihre noch unbekannten Gastgeber.

 Stießen auf dem traditionellen Hopfenfest auf ihre Freundschaft an: Der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins von Notre-Dame-de

Keine Sorgen um die Zukunft der Partnerschaft

Eine Gruppe aus von mehr als 100 Isnyern hat laut einer Pressemitteilung des Isnyer Partnerschaftsvereins über die Pfingsttage die französische Partnerstadt Notre-Dame-de-Gravenchon in der Normandie besucht. Mit dabei war auch die Musikkapelle aus Beuren.

Die Städtepartnerschaft mit den französischen 8500-Einwohner-Gemeinde erfreue sich auch nach 47 Jahren noch einer guten Lebendigkeit, heißt es in der Mitteilung. Die Isnyer seien mit einem interessanten Rahmenprogramm unterhalten und kulinarisch verwöhnt worden.

 Besuchermagnet „Placid Lassie“: Mehrere Hundert Schaulustige waren am Dienstagabend in Tannheim, um den Rosinenbomber aus nächs

Außergewöhnliche Landung: So empfängt die Region einen Rosinenbomber

Von New York über Schottland, England, die Normandie, Wiesbaden, Berlin und Erfurt bis nach Tannheim: Mit der „Placid Lassie“ ist am späten Dienstagnachmittag ein Stück deutscher Geschichte auf dem Tannheimer Flugplatz gelandet. Die Maschine war vor 70 Jahren einer der sogenannten Rosinenbomber, die während der Berlin-Blockade die Menschen aus der Luft versorgten – insgesamt gab es fast 280 000 Hilfsflüge.

„Für mich wird ein Traum war, dass es heute geklappt hat“, sagte Verena Dolderer, Geschäftsführerin des Tannheimer Flugplatzes.

Kanzlerin Angela Merkel beim Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj i

Sorge um Angela Merkel: Video zeigt extremes Zittern bei Staatsempfang

Kanzlerin Angela Merkel hat beim Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in Berlin erheblich gezittert.

Während sie gemeinsam mit Selenskyj auf das Abschreiten der Ehrenformation der Bundeswehr wartete, fingen ihre Beine und ihr Körper heftig zu beben an. 

Als sie mit dem Präsidenten dann die Formation abschritt, hatte sich das wieder gelegt.

Ich habe mindestens drei Gläser Wasser getrunken - das hat offensichtlich gefehlt.

Mann mit Brille hält ein Buch in der Hand

Städtepartnerschaft: Der Beginn einer langen Freundschaft

Ohne ihn gäbe es kein Jubiläum. Alt-OB Ulrich Pfeifle ist der Begründer der traditionsreichen ersten Städtepartnerschaft von Aalen mit dem französischen Saint-Lô. Unter den Vertrag setzte er seine Unterschrift gleich zweifach: 1978 bei einem festlichen Akt in Aalen, 1979 in Saint-Lô.

40 Jahre ist das jetzt her. Ende Juni reist der Ehrenbürger von Saint-Lô mit der offiziellen städtischen Delegation zum Jubiläumsfest in die Normandie. Mit ihm sprach Sylvia Möcklin.