Suchergebnis

Ich habe Hunger

Relativ wenige Arme im Südwesten

In Baden-Württemberg leben im deutschlandweiten Vergleich nach wie vor relativ wenige Menschen in Armut. 11,9 Prozent der Einwohner - also rechnerisch rund 1,3 Millionen Menschen - mussten im vergangenen Jahr mit einem Einkommen unterhalb der Armutsgrenze auskommen. Nur in Bayern ist der Anteil etwas geringer. Das geht aus dem „Armutsbericht 2019“ hervor, den der Paritätische Gesamtverband am Donnerstag veröffentlichte.

Im Vergleich zum Vorjahr ging die Armutsquote im Südwesten um 0,2 Prozentpunkte zurück.

Heidi Rißler läuft auf Platz zwei

Zufriedene Gesichter hat man nach dem Crosslauf in Albstadt-Tailfingen bei den Organisatoren gesehen. Vor allem wegen der guten Teilnehmerzahlen. Auch die Läufer hatten den Weg auf die Albhochfläche nicht bereut. Der Veranstalter vom TB Tailfingen hatte einen abwechslungsreichen und fairen Naturparkour angelegt.

MännerAus dem dichten Gedränge zu Beginn stürmte Adrian Engstler (TV Villingen) über die Mitteldistanz der Konkurrenz auf und davon.

Yasemin Can

Schwede Fsiha und Türkin Can Cross-Europameister

Robel Fsiha ist als erster Schwede Cross- Europameister geworden, die Türkin Yasemin Can hat in Lissabon bereits ihr viertes EM-Gold in Serie erobert.

Der 23 Jahre alte Fsiha bewältigte den 10,225 Kilometer langen Rundkurs in 29:59 Minuten. Zweiter wurde der Türke Aras Kaya (30:10 Minuten), der 2016 den EM-Titel erobert hatte, vor dem Italiener Yemaneberhan Crippa (30:21).

Als Bester eines deutschen Männer-Trios lief Samuel Fitwi Sibhatu auf einen starken sechsten Platz im Feld der 82 Athleten, die das Ziel ...

Ein als Nikolaus verkleideter Snowboardfahrer

Freie Fahrt für den Nikolaus: Lift am Feldberg läuft

Mit ein bisschen Naturschnee und ordentlich Pulver aus der Schneekanone als Grundlage hat am Freitag der Skibetrieb am Feldberg begonnen. Pünktlich um 9.00 Uhr startete der Resilift seinen Betrieb und schleppte neben ganz zivilen Skifahrern und Snowboardern auch einige sportliche Nikoläuse die Piste hoch. Wer sich mit rotem Mantel, roter Mütze und weißem Rauschebart ausstaffiert hatte, bekam am Nikolaustag freie Fahrt.

Nach ungemütlicherem Wetter am Samstag könnte es schon ab Sonntagabend wieder schneien.

Skilift am Feldberg

Skisaison am Feldberg beginnt

Am Feldberg nimmt heute der erste Skilift den Betrieb auf. Damit wird die Wintersportsaison im Schwarzwald eröffnet. Zunächst können Skifahrer nur die Abfahrt am Resilift nutzen, wie der Liftverbund Feldberg mitteilte. Auf der Piste liegen als Basis einige Zentimeter Neuschnee. Außerdem beschneien Schneekanonen den Abhang. Auch die Feldbergbahn soll ihren Betrieb aufnehmen. Zunächst werden aber nur Fußgänger mitgenommen. Der Feldberg ist mit 1493 Metern der höchste Mittelgebirgsgipfel in Deutschland.

Schnee auf dem Feldberg

Am Feldberg beginnt am Freitag der Liftbetrieb

Der Skibetrieb am Feldberg soll am Freitag beginnen. Zunächst werde der Resi-Lift starten, teilte der Liftverbund Feldberg am Mittwoch mit.

Grundlage seien rund zehn Zentimeter Neuschnee und zusätzliche Beschneiung aus Schneekanonen. Auch die Feldbergbahn soll ihren Betrieb am Freitag aufnehmen, zunächst aber nur für Fußgänger. Der Feldberg ist mit 1493 Metern der höchste Mittelgebirgsgipfel in Deutschland.

Auch im Nordschwarzwald könnte die Saison bereits am Wochenende beginnen - vorausgesetzt, das Wetter spielt mit.

Walter-Borjans und Esken

Walter-Borjans und Esken - die neue SPD-Führung

Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken sollen künftig die deutschen Sozialdemokraten führen. Die Sieger des Mitgliederentscheids um den SPD-Vorsitz waren vor allem von den Jusos und aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen unterstützt worden.

NORBERT WALTER-BORJANS (67):

Der ehemalige nordrhein-westfälische Finanzminister gilt als „Robin Hood der Steuerzahler“, seit er Daten potenzieller deutscher Steuerbetrüger in der Schweiz kaufte.

Wolf läuft im Schnee zwischen Bäumen

Wildtierbeauftragter: „Sehr wahrscheinlich“ war der Wolf schon wieder im Allgäu

Das Allgäu ist Wolfserwartungsland, „jederzeit“ könne ein Wolf auch auf Leutkircher Gebiet auftauchen und die Gerüchte, Wölfe würden gezielt illegal ausgesetzt, stimmen nicht – das und mehr hat Stefan Kempf, Förster und Wildtierbeauftragter im Kreis Ravensburg, am Dienstagabend bei einem Vortrag mit dem Titel „Wer hat Angst vor dem bösen Wolf“ erklärt.

Außerdem berichtete er im anschließenden Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“, dass es „sehr wahrscheinlich“ sei, dass im Gebiet zwischen Isny und Eglofs bereits ein Wolf ...

Wolf

Hinweise auf einen Wolf im Südschwarzwald

Ein Wolf streift möglicherweise durch den Südschwarzwald. Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg habe das Umweltministerium am Mittwoch informiert, dass es verschiedene Hinweise darauf gebe, teilte das Ministerium mit. Das Bild einer Fotofalle aus der Gemeinde Grafenhausen (Kreis Waldshut) zeige ein Tier, bei dem es sich um einen Wolf handeln könnte. Es sei allerdings nur von hinten zu sehen.

Außerdem sei in Grafenhausen sowie in der Gemeinde Bonndorf Kot gefunden worden, den die Experten als nicht ...

Silvia Steiner von den Tuttlinger Sportfreunden gewann den Langstreckenlauf der Klasse W55.

Silvia Steiner siegt bei Querfeldein-Hatz

Einen gelungen Auftakt haben die Läufer auf offenem Gelände in Unterkirnach gefeiert. Die Organisatoren vom Lauftreff Unterkirnach waren dabei ein gewohnt fleißiger Ausrichter im Rahmen der 43. Crosslauf-Serie. Silvia Steiner von den Tuttlinger Sportfreunden siegte auf der Langstrecke in der Klasse W55.

Mittelstreckenlauf (2250 Meter): Hier waren es vier Läufer, die von Beginn an das Tempo bestimmten. Als Erster erreichte dabei Philipp Kaltenmark, TG Schwenningen (8:07 Minuten) das Ziel.