Suchergebnis

Markus Söder

Bayern, Baden-Württemberg und NRW fordern mehr Rechte

Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen wollen auf der Ministerpräsidentenkonferenz gemeinsam für eine Stärkung der Bundesländer gegenüber dem Bund kämpfen. In einer Beschlussvorlage der drei Länder für die Konferenz wird unter anderem der Vorschlag von Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) für einen neuen „Föderalismus der zwei Geschwindigkeiten“ aufgegriffen.

„Es sollten die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass Länder zusätzliche Kompetenzen vom Bund erhalten können, wenn sie eine Aufgabe genauso gut oder ...

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

Steuerhinterziehung in Millionenhöhe: vier Verhaftungen

Wegen des Verdachts auf illegale Beschäftigung und Steuerhinterziehung in Millionenhöhe hat das Hauptzollamt Karlsruhe nach Durchsuchungen in mehreren Bundesländern vier Verdächtige festgenommen. Wie die Ermittler am Mittwoch mitteilten, waren an der Aktion am Dienstag im Auftrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt 220 Einsatzkräfte verschiedener Hauptzollämter in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Berlin beteiligt.

Die bisher ermittelte Schadenssumme beträgt etwa fünf Millionen Euro.

Hündin bringt grünen Welpen zur Welt

Welpe mit Grünstich in Nordrhein-Westfalen geboren

Sie heißt Mojito: In einem Wurf weißer Golden-Retriever-Welpen ist in Nordrhein-Westfalen ein mintgrüner Baby-Hund zur Welt gekommen. Die Augen hatte die Kleine wie ihre Geschwisterchen zwar noch zu, im Schreien nach Hunde-Mama Melody ließ sie sich aber nichts vormachen.

„Ich hatte mir erst Sorgen gemacht“, sagte Melodys Besitzerin Joanna Justice. Die 43-Jährige war bei der Hausgeburt in der Nacht auf den vergangenen Mittwoch in Wermelskirchen mit dabei.

Schlägerei zwischen Türken und Kurden in Herne

Schlägerei zwischen Türken und Kurden in Herne

Nach Ausschreitungen bei einer Demonstration im nordrhein-westfälischen Herne ist es am gleichen Ort erneut zu einer Schlägerei zwischen Türken und Kurden mit rund 60 Beteiligten gekommen.

„Man hatte Knüppel dabei, Latten“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Außerdem soll bei der Schlägerei am Montagabend ein Messer gezeigt worden sein, das aber nicht benutzt wurde. Nach aktuellem Ermittlungsstand wurde eine Person leicht verletzt.

Die Beamten waren nach eigenen Angaben mit „starken Kräften“ unter anderem von der ...

Bonn

Beim „Lonely Planet“ ist 2020 Bonn angesagt

Die Beethoven- und Bundesstadt Bonn gehört für den weltbekannten Reiseführer „Lonely Planet“ zu den zehn Top-Städten im kommenden Jahr.

Im neuen Buch „Lonely Planets Best in Travel 2020“, das am Dienstag erschienen ist, liegt die Stadt am Rhein auf dem fünften Platz - hinter Salzburg, Washington, Kairo und Galway in Irland.

Zuletzt war für 2018 eine deutsche Stadt dabei: Damals wurde Hamburg mit der neuen Elbphilharmonie auf Platz vier gelistet.

Olympia-Initiative

NRW macht Druck: „Bis Tokio“ Klarheit über Olympia-Bewerbung

„Bis Tokio“ will Armin Laschet Klarheit haben. „Bis Tokio“ ist für Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident keine Orts-, sondern eine Zeitangabe.

Wenn in rund neun Monaten in der japanischen Hauptstadt die Olympischen Spiele beginnen, möchte der CDU-Politiker die Garantie haben, dass sich Deutschland hinter der Rhein-Ruhr-Bewerbung für 2032 versammelt. „Wir wollen etwas Großes in Nordrhein-Westfalen erreichen“, betont er.

Dafür setzt er den Bund, der finanzielle Garantien geben muss, und den Deutschen Olympischen Sportbund ...

Windrad

Energiewende gerät ins Stocken

Alle reden vom Klimawandel und von der Energiewende. Doch die Ausbaukrise bei der Windenergie, der zukunftsträchtigsten erneuerbaren Energiequelle in Deutschland, hat sich weiter verschärft. Nach einer Analyse der Fachagentur Windenergie an Land gingen bundesweit von Januar bis Ende September 2019 nur 148 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 507 Megawatt ans Netz. Dieser Wert sei in den vergangenen fünf Jahren jeweils schon im ersten Quartal erreicht worden.

Nordrhein-Westfalen macht ernst mit Olympia

Mit den Olympischen Spielen 2032 will Nordrhein-Westfalen einen Beitrag zu Frieden in der Welt und Vielfalt im Inneren leisten. Als ein „Signal gegen Rassismus und Antisemitismus und gegen das, was jetzt wieder hochkommt“, möchte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, die Spiele verstanden wissen, um die sich die Region Rhein-Ruhr bewerben will. Die privatwirtschaftliche Initiative „Rhein Ruhr City 2032“ präsentierte ihre Pläne in Berlin mit Spitzenvertretern der 14 möglichen Gastgeberkommunen.

Olympia 2032

Olympia 2032: München, Barcelona & London als NRW-Vorbilder

Nordrhein-Westfalen macht ernst mit Olympia. Mit den Spielen 2032 will das bevölkerungsreichste Bundesland auch einen Beitrag zu Frieden in der Welt und Vielfalt im Inneren leisten, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Montag in Berlin.

Als ein „Signal gegen Rassismus und Antisemitismus und gegen das, was jetzt wieder hochkommt“, will der Regierungschef die Spiele verstanden wissen, um die sich die Region Rhein-Ruhr bewerben will.

Ermittlungen nach Drohanrufen dauern an

Nach den Drohanrufen bei zwei Polizeiinspektionen in Schwaben dauern die Ermittlungen noch an. Ein Sprecher der Polizei in Augsburg wollte sich am Montag zum aktuellen Stand nicht äußern. Am Freitagmorgen war nach den Anrufen ein Mann in Porta Westfalica in Nordrhein-Westfalen von Spezialeinsatzkräften festgenommen worden. Der 37-Jährige soll den Polizeiwachen telefonisch gedroht zu haben. Noch am Freitagabend kam er auf freien Fuß. Es gebe keine Hinweise darauf, dass der Mann an der Tat beteiligt gewesen sei, teilte die Polizei in Minden am ...