Suchergebnis

Impfstoff von Johnson & Johnson

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Meldungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 36.500 (408.807 Gesamt - ca. 363.200 Genesene - 9.085 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.085 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 170,5 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 279.400 (3.163.

Hansi Flick und Joachim Löw

Bundestrainer-Frage: Flick wäre plötzlich verfügbar

Hansi Flick hat durch seinen Wunsch zur Vertragsauflösung beim FC Bayern München auch eine neue Dynamik in die Nachfolge-Debatte für den Bundestrainer-Posten gebracht.

Viel spricht dafür, dass der frühere DFB-Assistent seinen einstigen Chef Joachim Löw nun beerbt. Es wäre eine spannende Rückkehr für den Co-Trainer des WM-Triumphs von 2014.

Wird Hansi Flick jetzt Bundestrainer?

Alle Zeichen deuten nun darauf hin, dass Flick zum DFB zurückkehrt.

Joachim Löw

Bayern-Aus beeinflusst Löw: Mehr Zeit für Müller-Comeback

Der bittere K.o. des FC Bayern in der Champions League wirkt sich auch auf die Fußball-Nationalmannschaft aus - und auf ein mögliches DFB-Comeback von Thomas Müller.

Der Münchner Weltmeister von 2014 könnte bei einer Rückkehr in den Kader von Joachim Löw nun die komplette Vorbereitung des DFB-Kaders auf die Europameisterschaft mitbestreiten - ein weiteres Argument für eine Rückholaktion. Am 25. Mai versammelt der Bundestrainer sein Aufgebot zum Trainingslager im österreichischen Seefeld.

Dirk Zingler

Union-Chef Zingler: Löw- und Bierhoff-Rücktritt noch vor EM

Dirk Zingler, Präsident von Bundesligist 1. FC Union, hat den Deutschen Fußball-Bund scharf kritisiert und spricht sich für einen Rücktritt von Oliver Bierhoff und Joachim Löw vor der EM aus.

«Es ist aus meiner Sicht ein katastrophales, peinliches Bild. Der DFB ist an der Spitze hoffnungslos zerstritten und dadurch führungslos», sagte der Vereinschef der Berliner der «Bild am Sonntag.»

Die Nationalmannschaft stehe beispielhaft für die Probleme des Verbands.

Timo Werner

Havertz und Werner ausgewechselt - Chelsea auf Halbfinalkurs

Die positiven Schlagzeilen rund um den FC Chelsea gehören mal wieder nicht Kai Havertz und Timo Werner.

Durch das 2:0 (1:0) im Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Porto stehen die Engländer kurz vor dem Einzug ins Halbfinale der Champions League, doch die beiden Deutschen fielen beim Erfolg in Sevilla kaum auf. In seiner Rolle als falsche Neun sei der 21-jährige Havertz «unbedeutend» gewesen, schrieb der «Guardian». Und Werner (25) sei auf Linksaußen «leicht» aus dem Spiel genommen worden.

Baseball-Spiel der Texas Rangers gegen die Toronto Blue Jays (

EM im Jahr 2021: Ein Turnier wie keines zuvor

Gut gefüllte Ränge, den Fußball genießende und alles andere vergessende Fans, die Joshua Kimmich, Manuel Neuer oder Serge Gnabry in ihrem Münchner Wohnzimmer zu EM-Siegen schreien – dieser Traum lebt weiter. Inwiefern er inmitten einer Pandemie sinnvoll oder auch nur halbwegs planbar ist, bleibt einmal dahingestellt, doch zumindest hat die bayerische Landeshauptstadt ebenso wie wohl die anderen elf Ausrichterstädte die erste formale Hürde genommen und rechtzeitig vor der Deadline am Mittwoch Konzepte für eine Teilzulassung von Zuschauern ...

Weckruf

„Weckruf“ für Chelsea: Tuchel fordert Reaktion gegen Porto

Vor der wichtigen Champions-League-Woche erlebte Thomas Tuchel erstmals, wie rau es beim FC Chelsea zugehen kann.

Das 2:5 gegen Abstiegskandidat West Bromwich Albion und anschließende Spannungen in der Mannschaft störten die Vorbereitung auf das Viertelfinal-Hinspiel der Königsklasse gegen den FC Porto. Doch der Chelsea-Coach bleibt gelassen.

«Wir werden die richtige Reaktion darauf zeigen, denn das ist Sport, und das ist absolut notwendig», versprach Tuchel mit Blick auf das Champions-League-Duell am Mittwoch, das wegen ...

Joachim Löw

DFB steht zu Löw - Nachfolger soll bis Mitte Juli fix sein

Der Zeitplan steht. DFB-Direktor Oliver Bierhoff nimmt Bundestrainer Joachim Löw nach der peinlichen Niederlage gegen Nordmazedonien in Schutz, nennt aber zugleich erstmals einen halbwegs konkreten Termin für die - zumindest interne - Präsentation seines Nachfolgers.

«Es wird in den nächsten Wochen weitere Gespräche und Treffen geben. Mein Plan ist es, dem DFB-Präsidium rund um die EM einen Nachfolger vorzuschlagen», sagte Bierhoff der «Bild».

Bayern-Trainer

Bald-Meister Bayern freut sich auf Neymar & Co.

Hansi Flicks Oster-Geschenk von zwei freien Tagen genossen seine Fast-Meister zufrieden im Familienkreis.

Die vielbelasteten Bayern-Stars durften nach der Machtdemonstration im Bundesliga-Endspiel gegen RB Leipzig noch einmal durchschnaufen, bevor am Dienstag der Countdown auf das Champions-League-Spektakel gegen Neymar, Kylian Mbappé & Co. beginnt. «Finale können wir», sagte Flick über das Motto des Münchner Meisterstücks. «Die Mentalität unserer Mannschaft ist einfach klasse.

Leon Goretzka

Goretzka zur Quali-Pleite: „Spieler schuld und kein anderer“

Leon Goretzka sieht die deutschen Nationalspieler nach dem desaströsen 1:2 in der WM-Qualifikation gegen Nordmazedonien in der Pflicht.

Eine mediale Diskussion um eine mögliche vorzeitige Ablösung von Bundestrainer Joachim Löw brauche «absolut nicht» geführt zu werden, antwortete der Profi des FC Bayern München auf eine entsprechende Frage im ZDF-«Sportstudio». «An der Niederlage sind wir Spieler schuld und kein anderer.»

Nach zwei Siegen zum Auftakt in die Qualifikation zur Fußball-WM 2022 in Katar hatte das deutsche ...