Suchergebnis

Wie in Hamburg (Foto) werden auch in Ravensburg ab Montag Bundeswehrsoldaten bei der Verfolgung von Kontakten Coronainfizierter

Kontaktverfolgung: Bundeswehrsoldaten helfen im Ravensburger Gesundheitsamt

Die Bewältigung der Corona-Pandemie steht und fällt mit der Fähigkeit, Neuinfizierte schnell zu erkennen und zu isolieren, bevor sie wiederum andere anstecken können. Dieser Überzeugung ist Michael Föll, Leiter des Ravensburger Gesundheitsamtes.

Wegen der steigenden Zahlen arbeitet die beim Landratsamt angesiedelte Behörde nach einem relativ ruhigen Sommer derzeit wieder am Limit. Ab kommendem Montag helfen fünf Bundeswehrsoldaten bei der Kontaktnachverfolgung, zudem sind weiterhin zahlreiche Mitarbeiter bei den Ortspolizeibehörden ...

Geistliche Musik aus dem Barock erklingt am Sonntag in der Aalener Salvatorkirche.

Geistliche Musik aus dem Barock

Am Sonntag, 25. Oktober, um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) veranstaltet die „Kultur in der Villa Stützel“ ein Benefizkonzert zugunsten des Vereins Zukunft für Nepal Ostwürttemberg in der Aalener Salvatorkirche. Zum 400. Geburtstag von Isabella Leonarda (1620 bis 1704) sollen ihre Werke mit dem Titel „Musica Sacra – geistliche Musik aus dem Barock“ gewürdigt werden. Mit zwei Sopranstimmen um Sandra Röddiger und Robert Crowe, dem Ensemble Saitenspieler á 6 mit Streicher, Laute und Cembalo, werden Leonardas Motetten und Duette zu Gehör gebracht.

 Blick in die Bäckerei der Liebenau um 1910 herum: Für die Stiftung tätige Klosterschwestern und Frauen aus der damaligen „Pfleg

Teilhaben am Leben für Menschen mit Behinderung

Corona hat den Geburtstag eines der wichtigsten Sozialunternehmen des Südwesten ziemlich trübe werden lassen: kein Festakt zum 150-jährigen Bestehen der Stiftung Liebenau, keine Publikumsausstellungen zur wechselhaften Geschichte, zu den Dramen während der NS-Zeit oder zum noch jungen Aufstieg in die Riege mittelständischer Branchengrößen. Alles abgeblasen. Dafür wird Mund- und Nasenschutz getragen. Ein ernüchterndes Jubiläum für die Stiftung mit ihren 8000 Beschäftigen, fast 120 Niederlassungen und Abertausenden von Betreuten.

Die Spur der Mörder

Die Spur der Mörder

Chefermittler Ingo Thiel, gespielt von Heino Ferch, hat gerade die x-te Zigarette angezündet, als man den Jagdtrieb in ihm aufsteigen sieht. Die italienische Kollegin Carla (Verena Altenberger) steht vor ihm und hält ihm eine Standpauke.

„Die Mafia ist ein uraltes Problem, das niemand in den Griff kriegt. Wir nicht, die Amerikaner nicht!“, erklärt sie dem deutschen Beamten in lautem Ton. Und dann sagt sie einen Satz, bei dem es jedem Paten zwischen Palermo und Chicago anders werden dürfte: „Und du auch nicht!

Nach Unwetter in Frankreich

Milliardenschäden nach Unwettern im Alpenraum befürchtet

Die jüngsten Unwetter und Überschwemmungen haben in Italien und Frankreich vermutlich Milliardenschäden angerichtet.

Nach Rekordregen und Sturm waren am Wochenende im Nordwesten Italiens und im Bergland über der französischen Küstenmetropole Nizza Straßen und Brücken zerstört worden. Orte waren überflutet, mehrere Menschen starben.

Allein für die besonders hart getroffene Region Piemont schätzte der Regionalpräsident Alberto Cirio die Schadenshöhe am Dienstag auf rund eine Milliarde Euro.

Nach Unwetter in Frankreich

Unwetter-Gebiete in Frankreich und Italien brauchen Hilfe

Nach den heftigen Regen-Unwettern laufen in Frankreich und Norditalien die Aufräumarbeiten. Die Regierungen beider Länder und die EU sicherten den Menschen in den von Hochwasser, Erdrutschen und Sturm heimgesuchten Gebieten ihre Unterstützung zu.

Auch am Montag hatten die Retter noch keinen Überblick zum vollen Ausmaß der Schäden und zur Zahl der Toten. In der italienischen Küstenregion Ligurien fanden Helfer bis Montag nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa mindestens sieben angespülte Leichen.

03.10.2020, Italien, Venedig: Passanten gehen bei Regen über den Markusplatz. Ein Unwetter mit Regen und Sturm hat im Norden des

Sturmflutsperrwerk in Venedig besteht den ersten Härtetest

„Ich verschenke Hochwasserstiefel! Danke Moses!“ Dieses handgeschriebene Schild klebte ein Venezianer Samstagnachmittag an die Haustür seiner Wohnung im Erdgeschoss der Lagunenstadt. Darunter: ein Paar hoher gelber Gummistiefel.

Viele Venezianer jubelten vor Freude, als sich am Samstag, zum ersten Mal überhaupt, alle 78 Schleusentore des Projektes „Mose“ schlossen. 77 Minuten benötigten die tonnenschweren Schleusen, die die drei Zugänge in die Lagune verschließen, um sich aus dem Adriawasser zu erheben.

Starkregen

Tote und zerstörte Dörfer nach Unwettern im Alpenraum

Ganze Häuser wurden von den Wassermassen mitgerissen, Straßen und Brücken zerstört, Dörfer von der Außenwelt abgeschnitten: Unwetter mit Überschwemmungen haben im Südosten Frankreichs und Norditalien zu teils chaotischen Zuständen geführt.

Auch in Österreich und der Schweiz richteten Wind und Regen am Wochenende große Schäden an, ein vierjähriges Mädchen starb.

In Italien kamen nach Medienberichten vermutlich mindestens sieben Menschen ums Leben.

Starkregen und Sturm in Frankreich

Chaos nach Unwettern in Südfrankreich und Norditalien

Überflutete Dörfer, weggerissene Häuser, gesperrte Straßen: Unwetter und Überschwemmungen haben im Hinterland der südfranzösischen Ferienmetropole Nizza chaotische Zustände ausgelöst. Mindestens acht Menschen wurden vermisst.

Von zahlreichen anderen fehle eine Nachricht, sagte der französische Regierungschef Jean Castex am Samstag. Es gebe „große Sorge über die endgültige Bilanz“.

Dramatisch war auch die Lage im benachbarten Norditalien.

Michelle Halder pilotiert ihren Honda in beiden Rennen in die Punkte und ist nun Gesamtsiebte.

Michelle Halder landet in den Punkten

Ein punkteloses Wochenende für Mike Halder, die Ränge neun und elf für Michelle Halder. Das ist die Ausbeute des Meßkircher Geschwisterpaares beim Rennen der TVR-Europe im Autodromo di Monza am vergangenen Wochenende gewesen. Beide fuhren erstmals auf dem Kurs in Norditalien.

Schlechter hätte es für Mike Halder nicht kommen können. In beiden Wertungsläufen im Autodromo Nazionale di Monza erwischte es ihn. Im Rennen am Samstag zerbröselte die vordere rechte Bremsscheibe mit Abflug ins Kiesbett.