Suchergebnis

Theater im Gemeindesaal Erlenmoos

Der Schützenverein Oberstetten und die Laienbühne Steinhausen spielen die Komödie „Lass die Sau raus“ in drei Akten von Andreas Wening. Die Aufführungstermine sind am Samstag, 4., Sonntag, 5., und Samstag, 11. Januar, jeweils um 20 Uhr im Gemeindesaal Erlenmoos. Zusätzlich gibt es eine Aufführung für Kinder und Senioren am Samstag, 4. Januar, ab 14 Uhr. Der Kartenvorverkauf findet ab Samstag, 7. Dezember, bei der Raiffeisenbank Erlenmoos während den Öffnungszeiten statt.

Merkel sitzt vor einem Tablet

Deutschland sollte den Mut zur Minderheitsregierung haben

Scheitern als Chance begreifen. Für die Parteien der Großen Koalition aus Union und SPD sollte diese schlichte Lebensweisheit die Maxime für die kommenden Monate sein.

Für die SPD heißt das: Raus aus dem ungeliebten Regierungsbündnis. Alles andere ist unglaubwürdig. Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken müssen zeigen, dass sie als Parteichefs begeistern können, nach innen, wie nach außen.

Dafür haben sich beide weit aus dem linken Fenster gelehnt und schon beginnen die Probleme.

„Wir sollten die Legislaturperiode lang weiterarbeiten“: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach der Generaldebatte zum Bundesh

Merkel will weiter mitmachen

Mit Schreckenszenarien eröffnet Oppositionsführer Alexander Gauland (AfD) die Generaldebatte zum Haushaltsetat. Sie ist traditionell die Abrechnung der Opposition mit der Regierung. Gauland kritisiert die Energiewende und das Klimapaket. Dreimal sei im Juni das deutsche Stromnetz schon unterversorgt gewesen, und was ein tageslanger Blackout bedeute, wenn man in einem Aufzug steckt, das wolle er sich lieber nicht vorstellen, sagt Gauland.

Angela Merkel will das wohl auch nicht.

Huawei Deutschland Zentrale

Debatte über Huawei: Unionsabgeordnete pochen auf Mitsprache

Im Streit über die Zulassung des chinesischen Telekomausrüsters Huawei beim Ausbau des schnellen 5G-Mobilfunks pochen Unions-Abgeordnete auf ein Mitspracherecht.

Der Beschluss des CDU-Parteitags vom Samstag stelle sich glasklar gegen Anbieter, die von fremden Staaten kontrolliert würden, sagte der CDU-Abgeordnete Philipp Amthor der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Das ist bei allen chinesischen Anbietern offensichtlich der Fall, weshalb ich es für geradezu abenteuerlich halte, aus dem Beschluss eine Offenheit für Anbieter wie ...

Stephan Weil

Weil warnt vor Wahl von Esken und Walter-Borjans

Eine knappe Woche vor Ende der Stichwahl um den SPD-Vorsitz wird der Streit um Wahlempfehlungen für eines der beiden Bewerberpaare bei den Sozialdemokraten schärfer.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sagte der „Welt am Sonntag“, er selbst habe anfangs erwogen, dem Duo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans eine Chance zu geben, inzwischen habe aber insbesondere Esken Dinge von sich gegeben, „bei denen sich mir die Nackenhaare sträuben“.

Josef Bednarski

Telekom-Betriebsrat plädiert für Huawei-Bann

Im Streit über den Umgang mit dem chinesischen Netzwerkausstatter Huawei hat sich der Telekom-Betriebsratschef für eine harte Gangart ausgesprochen.

„Wir müssen mittelfristig - also in circa zwei bis drei Jahren - auf Huawei im Mobilfunknetz verzichten, um die Gefahr chinesischer Datenspionage in der deutschen Industrie und Politik zu minimieren“, sagte der Arbeitnehmervertreter Josef Bednarski der Deutschen Presse-Agentur. Der Einfluss Pekings auf den chinesischen Konzern sei groß, er könne jederzeit Daten an Chinas Regierung ...

CDU-Spitze will Huawei-Streit entschärfen

Die CDU-Spitze versucht, den parteiinternen Streit über die Einbindung des chinesischen Telekom-Ausrüsters Huawei in den Ausbau des schnellen 5G-Mobilfunks zu entschärfen. Generalsekretär Paul Ziemiak sagte vor dem Parteitag in Leipzig, es müsse ausgeschlossen werden, dass durch Produkte fremde Staaten auf die deutsche Infrastruktur zugreifen könnten. Das sei im Parteitagsantrag des CDU-Außenpolitikers Norbert Röttgen und anderer Abgeordneter präzisiert worden.

Wohin steuert die SPD – und mit wem an der Spitze? Die Basis muss zwischen den Kandidatenduos für den Parteivorsitz, Olaf Scholz

SPD-Chefsuche auf der Zielgeraden

Klara Geywitz kann also doch anders. Monatelang ist sie neben ihrem Mitbewerber Olaf Scholz blass geblieben, in der letzten der drei Kandidatendebatten wird sie laut und energisch. „Norbert, du machst es dir ganz schön einfach!“, ruft sie ihrem Gegenkandidaten Walter-Borjans entgegen. „Ich lasse es dir nicht durchgehen, dass du ständig sagst, das größte existierende Problem der Sozialdemokratie ist Olaf Scholz!“

Geradezu auf den letzten Drücker ist die Brandenburgerin Geywitz im TV-Duell am Montagabend in die Vollen gegangen.

Rekordhalter

Die längsten Sperren der Fußball-Bundesliga

Der Frankfurter Kapitän David Abraham ist nach seiner Attacke gegen Freiburg-Trainer Christian Streich vom DFB-Sportgericht für sieben Wochen bis zum 29. Dezember gesperrt worden. Sollte die Sperre bestätigt werden, wäre sie aber nicht die längste in der Bundesliga-Historie.

LEWAN KOBIASCHWILI: Den Rekord hält der ehemalige Herthaner. Er verpasste dem Schiedsrichter 2012 nach dem Relegationsspiel der Berliner gegen Fortuna Düsseldorf im Spielertunnel von hinten einen Faustschlag an den Hinterkopf.

Erdogan droht der EU

Erdogan droht EU mit Abschiebung von mehr IS-Anhängern

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat gedroht, eine größere Zahl von Anhängern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zurück nach Europa zu schicken.

Die Türkei habe bereits damit begonnen, sagte Erdogan in Ankara vor Beginn einer Reise in die USA. Der Präsident stellte einen Zusammenhang zwischen den Abschiebungen und dem Streit um türkische Erdgasbohrungen vor Zypern her. „Ihr mögt das auf die leichte Schulter nehmen. Aber diese Türen können sich öffnen“, sagte Erdogan.