Suchergebnis

 Auch in der Corona-Krise geraten Menschen in Not. Im Erste-Hilfe-Kurs lernen Teilnehmer, keine Angst davor zu haben, bei Reanim

Nur nichts machen ist falsch

Der Malteser Hilfsdienst will den Tag der Ersten Hilfe am Samstag, 12. September, dazu nutzen, den Menschen die Angst davor zu nehmen, bei Reanimationsmaßnahmen etwas falsch zu machen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Malteser hervor.

Die meist gestellte Frage in den Erste Hilfe-Kursen der Malteser sei „Was ist, wenn ich etwas falsch mache?“. Norbert Scheffler, Udo Blaseg und Marina Bodnar, das Ausbilder-Trio bei den Maltesern in Ravensburg, geben dazu die klare Antwort: wer hilft, kann nichts falsch machen.