Suchergebnis

 Der erste Streich: Niklas Weissenberger trifft zum 1:0.

Weissenberger drei – Tübingen vier

In der Fußball-Verbandsliga ist die Miniserie des TSV Essingen von zwei Siegen daheim schon wieder unterbrochen worden. Gegen die TSG Tübingen, die TSV-Trainer Beniamino Molinari zuvor als „Mannschaft der Stunde“ bezeichnet hat, ist der TSV am Ende mit 3:4 (1:0) unterlegen.

Die Führung: Felix Nierichlo brachte eine Ecke in den Strafraum, die Niklas Weissenberger zum 1:0 in die Maschen wuchtete (26.). Zunächst setzte der TSV in der zweiten Halbzeit nach, doch nur kurz darauf trafen die Tübinger wie aus dem Nichts.

TSG Balingen holt Leander Vochatzer

Der Fußball-Regionalligist TSG Balingen hat sein viertes Vorbereitungsspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die Rest-Rückrunde gegen den Verbandsligisten TSG Tübingen mit 6:2 gewonnen. Leander Vochatzer wechselt von den Stuttgarter Kickers zur TSG.

Die Balinger erwischten den besseren Start, führten nach zehn Minuten durch Tore von Kaan Akkaya, Ivan Cabraja und Harut Arutunjan 3:0. Nachdem Noah Dörre für die Gäste getroffen hatte, sorgte Matthias Schmitz für den 4:1-Pausenstand.

 Die TSGler jubelten spät.

Last-Minute-Tor rettet TSG einen Punkt

Ein torreiches 3:3-Unentschieden sahen die Zuschauer der Verbandsliga-Partie zwischen der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach und der TSG Tübingen im Sportpark. Marco Ganzenmüller rettete mit einem Treffer in der Nachspielzeit der Elf von Benjamin Bilger und Patrick Faber einen wichtigen Zähler.

Die Offensivstärke der Tübinger war den Mannen um Kapitän Philipp Leister bekannt. Dementsprechend konzentriert ging die Hintermannschaft der Weilermer zu Werke.

 War bedient: Beniamino Molinari.

Essingen verschenkt den Sieg

Fußball-Verbandsligist TSV Essingen hat sich am vierten Spieltag 3:3 von der TSG Tübingen getrennt. Dabei hatte die Mannschaft von Beniamino Molinari jedoch schon 3:1 bei der TSG geführt, sich den Sieg aber noch aus der Hand reißen lassen.

Die ersten zehn Minuten waren geprägt von zahlreichen kleineren Foulspielen, Spielfluss kam kaum auf. Die erste Chance resultierte aus einem Fehler von Stergios Dodontsakis. So kam es zum Schuss von Christopher Hollnberger, den Ewan Le Gallo im Tor der Essinger jedoch entschärfen konnte (18.