Suchergebnis

 Weil er zu viel Alkohol intus hatte und mit seinem Auto einen Unfall verursachte muss sich jetzt ein 56-Jähriger verantworten.

Alkoholisierter Fahrer landet im Acker

Ein 56-Jähriger ist am Donnerstag nach einem Unfall bei Altheim mit seinem Wagen im Acker gelandet. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen gegen 22 Uhr aus Richtung Allmendingen auf der K 7357 unterwegs. Bei der Abfahrt Blienshofen überfuhr er mit seinem Nissan zwei Verkehrsinseln und landete danach in einem Acker. Dort kam er nicht mehr von alleine heraus.

Fahrer war alkoholisiertEin vorbeikommender Zeuge half dem Mann und rief einen Abschleppdienst.

Ein betrunkener Autofahrer ist nahe Aulendorf von der Straße abgekommen.

Betrunkener Autofahrer kommt von der Straße ab

Nachdem ein 41 Jahre alter Autofahrer am Samstag gegen 13.30 Uhr auf der K 8034 zwischen Michelwinnaden und Haslach von der Straße abgekommen war und dabei ein Verkehrszeichen beschädigte, ermittelt nun das Polizeirevier Weingarten in dem Fall.

Als der Fahrer den Unfall laut Polizeibericht etwa eine Stunde später meldete, nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch im Atem des 41-Jährigen wahr. Da eine Atemalkoholmessung einen Wert von über 1,5 Promille ergab, wurde in einem nahegelegenen Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe ...

Ex-Renault-Chef Carlos Ghosn

U-Haft für Auto-Manager Carlos Ghosn war Verstoß

Eine UN-Arbeitsgruppe hat die Untersuchungshaft des früheren Chefs der Automobilgruppe Renault-Nissan-Mitsubishi, Carlos Ghosn, in Japan als „Freiheitsberaubung“ bezeichnet.

Damit seien mehrere Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte verletzt worden, geht aus der am Montag in Genf veröffentlichten Einschätzung der Arbeitsgruppe für willkürliche Verhaftungen hervor.

Ghosn war am 19. November 2018 in Tokio unter anderem wegen Verstoßes gegen Börsenauflagen festgenommen und angeklagt worden.

Elektroauto an Ladestation in Großbritannien

Experten: Johnsons E-Auto-Pläne beschleunigen Wandel

Das von Großbritannien angestrebte Verbot von Verbrennungsmotoren vom Jahr 2030 an wird den Wandel der Autobranche aus Sicht von Branchenexperten zusätzlich beschleunigen.

Damit schwenke ein großer Markt auf Elektromobilität um - „und das ist wiederum ein Signal an den Kontinent und an die Hersteller“, sagte Autoexperte Stefan Bratzel der Deutschen Presse-Agentur. „Wenn so ein großer Markt relativ schnell eine Wende einläutet, dann kann das einen Dominoeffekt auslösen.

Die Polizei ermittelt wegen eines beschädigten Fahrzeugs in Spaichingen.

Unbekannter beschädigt Auto und fährt weiter

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am gestrigen Dienstag vermutlich bei der Vorbeifahrt einen Nissan Micra beschädigt. Das Ganze spielte sich im Zeitraum zwischen 7.30 Uhr und 13.30 Uhr in der Bahnhofstraße in Spaichingen ab. Der schwarze Nissan stand in Fahrtrichtung Eisenbahnstraße am rechten Straßenrand und wurde im Bereich der Fahrertür beschädigt. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon.

 Ein Auffahrunfall mit einer verletzten Autofahrerin hat sich am Donnerstag in Ravensburg ereignet.

Auffahrunfall in Ravensburg: 36-Jährige verletzt sich leicht

Eine leicht verletzte Person und etwa 8000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Donnerstag gegen 11.45 Uhr auf der B 33, Höhe Schussentalviadukt, ereignet hat. Wie die Polizei mitteilt, musste eine 20-jährige Autofahrerin ihren Nissan wegen einer roten Ampel stark abbremsen. Dies erkannte die hinter ihr fahrende 36-jährige VW-Fahrerin zu spät und fuhr auf den Nissan auf. Dabei verletzte sich die 36-Jährige leicht.

 Der Unfallort befindet sich direkt in der Unterführung bei Schmiechen.

Zwei Autos krachen in der Unterführung bei Schelklingen ineinander

Zwei Schwerverletzte hat ein Frontalzusammenstoß am Freitagmittag bei Schelklingen gefordert. Aus noch unbekannter Ursache kam gegen 11.30 Uhr der 76-jährige Fahrer eines Nissan auf der Bundesstraße 492 auf die Gegenfahrbahn und stieß dort gegen einen entgegenkommenden Seat. Die Unfallstelle befindet sich direkt in der Bahnunterführung auf Höhe des Schelklinger Ortsteile Schmiechen.

Fahrerin will ausweichenIn der dortigen S-Kurve bemerkte die 41-jährige Fahrerin des Seat noch den Wagen auf ihrer Fahrspur und neben einer Vollbremsung ...

 Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro entstand in der Schubertstraße an einem Nissan Micra.

Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro entstand laut Polizeibericht bei einem Verkehrsunfall am Samstag im Zeitraum zwischen 8 Uhr und 19 Uhr in der Schubertstraße an einem Nissan Micra. Dieser war am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkt und wurde vermutlich durch ein davor einparkendes Fahrzeug gestreift. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Ravensburg unter der Telefonnummer 0751/ 8033333 entgegen.

 Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro ist am Dienstag gegen 17.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Meersburger Straße entstanden.

Eine 53-Jährige wollte mit ihrem Range Rover aus der Straße Pfannenstiel nach links in die Meersburger Straße einbiegen, so der Polizeibericht. Hierbei übersah sie eine 56-jährige Nissan-Fahrerin, die aus der Escher-Wyss-Straße nach rechts in die Meersburger Straße abbog. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

 Einen Auffahrunfall meldet die Polizei aus Ravensburg.

Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall in Ravensburg

Zwei verletzte Personen und Schäden an den Autos sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Montag gegen 15 Uhr in der Ravensburger Karlstraße, wie die Polizei mitteilt.

Eine 45-Jährige musste mit ihrem Nissan verkehrsbedingt halten. Hinter der Frau war ein Mercedesfahrer unterwegs, der den Bremsvorgang zu spät erkannte und auffuhr. Beide Insassen des Nissan wurden beim Aufprall leicht verletzt und mussten zur Behandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.