Suchergebnis

Markus Gisdol

Darüber spricht die Liga: Neue Trainer und ein Torjägerduell

Zwei neue Trainer an einem Spieltag: In der Fußball-Bundesliga nehmen Achim Beierlorzer und Markus Gisdol erstmals bei ihren neuen Vereinen auf der Trainerbank Platz.

Beierlorzer, bis vor kurzem noch beim 1. FC Köln, gibt sein Debüt beim FSV Mainz 05. Gisdol ist als neuer Coach bei den Kölnern gefordert. An der Tabellenspitze will Borussia Mönchengladbach seinen Vorsprung verteidigen. Im Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Bayern München treffen zwei der besten Torjäger der Liga aufeinander.

Versöhnung

Gut gelaunter Streich dehnt sich nach Abraham-Rempler

Ein Schleudertrauma blieb Christian Streich erspart. Der Trainer des SC Freiburg wollte nach der Rempel-Attacke von David Abraham zwar nichts ausschließen. Aber im Prinzip ging es dem 54-Jährigen bestens.

„Ich bin ja auch stabil, ich dehn‘ ja immer. Also wenn mich einer umhaut, ist nicht gleich sicher, dass ich verletzt bin“, sagte Streich. Trotz des Body-Checks durch den Kapitäns von Eintracht Frankfurt konnte der Freburger Trainer also auch am Tag danach seine Übungen machen.

Freiburg springt auf Platz vier - 1:0 gegen Frankfurt

Der SC Freiburg ist in der Fußball-Bundesliga auf den vierten Platz vorgerückt. Die Breisgauer siegten gegen Eintracht Frankfurt 1:0. Das Tor erzielte Nils Petersen in der 77. Minute. Zuvor hatte der Frankfurter Gelson Fernandes kurz vor der Pause die Gelb-Rote Karte gesehen. In der Nachspielzeit sah auch noch Frankfurts Kapitän David Abraham nach einem Rempler an SC-Trainer Christian Streich die Rote Karte. Gleiches galt für den ausgewechselten Freiburger Vincenzo Grifo, der eine Tätlichkeit gegen Abraham beging.

David Abraham

Rot nach Rempler gegen Streich - Freiburg auf Rang vier

Body-Check gegen Christian Streich, Rudelbildung, Doppel-Rot: Der 1:0 (0:0)-Sieg des SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt ist im Chaos zu Ende gegangen.

Frankfurts David Abraham hatte SC-Trainer Streich kurz vor Schluss vor der Freiburger Bank abgeräumt und dafür Rot gesehen (90.+6 Minute). Zuvor war fast die komplette Freiburger Bank auf den Argentinier zugestürmt, auch der bereits ausgewechselte Vincenzo Grifo, der nach Sichtung der Videobilder ebenfalls Rot sah.

Felix Brych zeigt Gelson Fernandes (r.) die Gelb-Rote Karte

SC klettert auf Rang vier: Sieg in Überzahl gegen Frankfurt

Der SC Freiburg hat dank einer Halbzeit in Überzahl Eintracht Frankfurt besiegt und den Sprung in die Champions-League-Plätze geschafft. Nach einem unnötigen Platzverweis für Gelson Fernandes (45. Minute) setzte sich der SC am Sonntag 1:0 (0:0) gegen die Eintracht durch. Nils Petersen erzielte vor 24 000 Zuschauern das entscheidende Tor für die Mannschaft von Christian Streich (77. Minute). Während die Breisgauer auf den vierten Platz der Fußball-Bundesliga kletterten, rutschte Frankfurt nach dem sechsten Spiel innerhalb von 18 Tagen auf den ...

 Hinein in die Mondrakete (v.l.): Sasha Bornemann (Peterchen), Anna-Prisca Burwitz (Anneliese), Frank Ehrhardt (Herr Sumsemann)

Abflug ins Abenteuer

Dieser Weihnachtsmann ist keiner aus dem Bilderbuch. Dürr und ungelenk wirkt der bärtige Opa, der da im Planschbecken unter einer Palme fläzt, sich Cocktails kredenzen und von Reggae-Rhythmen aus dem Kopfhörer beruhigen lässt. Auch ein Weihnachtsmann brauche mal Urlaub, schließlich sei nicht jeden Tag Weihnachten, erklärt er den Störenfrieden von der Erde. Wie bitte? Morgen schon ist die Bescherung? Da hat sich der Geschenkebote tatsächlich im Datum vertan!

Sammer und Vogts

Sammer, Ballack, Kroos & nichts mehr: Ost-Fußball verblüht

Als die Mauer in der historischen Nacht zum 9. November 1989 plötzlich aufging, war auch für den Fußball im Osten nichts mehr so wie zuvor. Profivereine statt DDR-Fußballclubs oder Betriebssportgemeinschaften.

Freier Spielermarkt statt Delegierungen durch die Parteiführung. Bundesadler statt Hammer-Zirkel-Ährenkranz auf dem Nationaltrikot. „Das war für alle ein Glücksfall, die dann den Sprung in die Bundesliga geschafft haben“, sagte Ulf Kirsten 30 Jahre danach der Deutschen Presse-Agentur.

Steffen Baumgart

Sprüche zum 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche zum 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengetragen.

„Wenn es läuft, dann lässt man es halt laufen.“

(Mönchengaldbachs Mittelfeldspieler Jonas Hofmann zum Höhenflug der Borussia nach dem 2:1 in Leverkusen)

„Langsam glaube ich, dass ich ein Arztstudium brauche.“

(Gladbachs Trainer Marco Rose angesichts der wöchentlichen Fragen zu den verletzten Spielern im Kader)

„Ich stelle mich da nicht in den Gang und mache am Mikrofon den ...

Streich und Petersen

SC Freiburg bleibt dank Torjäger Petersen oben dabei

Beim SC Freiburg verlieren sie das Saisonziel langsam aus den Augen. „Nein, das weiß ich gerade gar nicht“, sagte Nils Petersen auf die Frage, wie weit die Abstiegsränge derzeit entfernt sind.

„Man schaut immer auf die Ergebnisse, aber man weiß gar nicht genau, auf welche Resultate man genau schauen soll“, sagte der Stürmer. Mit seinen beiden Treffern beim 2:2 (1:1) bei seinem Ex-Club Werder Bremen rettete der Nationalspieler den Breisgauern einen Punkt und sorgte dafür, dass die Freiburger in der Tabelle eher nach oben, denn nach ...

Werder Bremen - SC Freiburg

Petersen rettet Freiburg einen Punkt - Werder hadert

Christian Streich wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte. „Das macht der Nils natürlich brutal gut“, sagte Freiburgs Trainer nach dem 2:2 (1:1) bei Werder Bremen über seinen Stürmer Nils Petersen.

Mit seinen beiden Treffern in der 28. und 93. Minute rettete der Nationalspieler den Breisgauern einen Punkt, durch den das Streich-Team weiter zur Spitzengruppe gehört. „Es freut mich sehr für ihn, vor allem an seiner alten Wirkungsstätte“, sagte Streich.