Suchergebnis

Top-Talent

„Genial“: Havertz hält Leverkusen auf Königsklassen-Kurs

Es geht ihm gut. Vielleicht ist das die wichtigste Nachricht für Bayer 04 Leverkusen. Kai Havertz verließ das Schwarzwald-Stadion zwar im Stillen.

Aber der zuvor angeschlagen ausgewechselte Fußball-Nationalspieler sendete immerhin noch eine Nachricht über die sozialen Netzwerke: „Harte Arbeit, drei Punkte“, schrieb der 20-Jährige kurz und knapp auf Englisch zum mühsamen 1:0-Sieg der Werkself beim SC Freiburg. Wieder einmal hatte Havertz den Unterschied ausgemacht für seine Mannschaft, die auch in den nächsten Spielen wohl nicht auf ...

Reaktionen zum Spiel SC Freiburg - Bayer Leverkusen (0:1)

Trainer Christian Streich (SC Freiburg): „Es ist brutal gegen diese Mannschaften zu spielen, weil sie eine unglaubliche Qualität auf der Bank und auf dem Platz haben. Heute haben wir gegen eine hochmotivierte Leverkusener Mannschaft ein aus meiner Sicht und für unsere Möglichkeiten perfektes Spiel gemacht. Sie haben sich super gecoacht, super verstanden. Und dann ist Kai Havertz bei Leverkusen, da kriegen wir dreimal den Tunnel und der Ball geht rein, das ist genial.

SC Freiburg - Bayer Leverkusen

Leverkusen legt vor: Siegtor in Freiburg durch Havertz

Dank einer weiteren Bestmarke von Kai Havertz hat Bayer 04 Leverkusen im Rennen um die Champions-League-Plätze auf den Erfolgskurs zurückgefunden.

Mit seinem fünften Treffer seit dem Wiederbeginn der Fußball-Bundesliga sorgte der Nationalspieler in der 54. Minute für den mühsamen 1:0 (0:0)-Erfolg der Werkself beim SC Freiburg. Als erster Spieler unter 21 Jahren erreichte Havertz damit die Marke von 35 Bundesliga-Toren.

Zum Start des 29.

Christian Streich

Wie Konzerte vor dem Fernseher? Streich vermisst die Fans

Christian Streich gilt als Kulturfreund. Der Trainer des SC Freiburg mag Theaterstücke und Konzerte, manchmal schaut er sie sich auch im Fernsehen an.

Aber das sei dann doch ein etwas anderes Erlebnis vor dem Bildschirm, findet der 54-Jährige. Streich kann deshalb nachempfinden, wie es vielen Fans auch an diesem Freitag (20.30 Uhr/DAZN und Amazon Prime) beim Geisterspiel des SC gegen Bayer 04 Leverkusen vor dem heimischen TV wohl ergehen wird.

Remis

Der Abstiegskampf hat begonnen: Eintracht unter Druck

Adi Hütter sah nach dem wilden Sechs-Tore-Spektakel gegen den SC Freiburg nicht glücklich aus. Trotz der späten Aufholjagd fühlte sich das 3:3 (1:1) für den Trainer von Eintracht Frankfurt wie eine Niederlage an.

„Wir wollten unbedingt gewinnen und einen Befreiungsschlag landen, die Mannschaft hätte ihn sich verdient gehabt“, sagte Hütter und stellte enttäuscht fest: „Es sind zwei verlorene Punkte.“

Seit dem 5:0 gegen den FC Augsburg am 7.

Robin Koch und Filip Kostic

3:3: Frankfurt rettet mit Doppelschlag Punkt gegen Freiburg

Eintracht Frankfurt hat dank großer Moral die sechste Niederlage in Serie abgewendet, sich aber nicht für einen überlegenen Auftritt mit dem ersten Bundesliga-Sieg seit Anfang Februar belohnt. Nach einem unglaublichen Chancenwucher und einem Zwei-Tore-Rückstand retteten die Hessen am Dienstagabend beim 3:3 (1:1) gegen den SC Freiburg zumindest einen Punkt.

Vincenzo Grifo (28. Minute), der eingewechselte Nils Petersen (67.) und Lucas Höler (69.

Eintracht Frankfurt - FC Freiburg

Später Doppelschlag: Frankfurt rettet Punkt gegen Freiburg

Eintracht Frankfurt hat dank großer Moral die sechste Niederlage in Serie abgewendet, sich aber nicht für einen überlegenen Auftritt mit dem ersten Bundesliga-Sieg seit Anfang Februar belohnt.

Nach einem unglaublichen Chancenwucher und einem Zwei-Tore-Rückstand retteten die Hessen am Dienstagabend beim 3:3 (1:1) gegen den SC Freiburg zumindest einen Punkt.

Vincenzo Grifo (28. Minute), der eingewechselte Nils Petersen (67.) und Lucas Höler (69.

Bayern-Matchwinner

Bayern nach Sieg auf Meisterkurs - Leverkusen verliert klar

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München ist dem achten Meistertitel in Serie ein großes Stück näher gekommen.

Das Team von Trainer Hansi Flick besiegte im Gipfeltreffen der Fußball-Bundesliga Borussia Dortmund am Dienstagabend mit 1:0 (1:0). Sechs Spieltage vor Saisonende beträgt der Vorsprung der Münchner auf den BVB auf Rang zwei nun sieben Punkte.

Zumindest einen wichtigen Punktgewinn im Abstiegskampf nimmt Werder Bremen aus dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach mit.

Luca Waldschmidt

Freiburg: Waldschmidt-Verletzung „nervt wahnsinnig“

Schon wieder ein Abstiegskandidat. Das könnte sich Christian Streich vor dem Spiel am Dienstag bei Eintracht Frankfurt denken. Aber der Trainer des SC Freiburg schaut lieber auf die grundlegenden Probleme seiner Mannschaft. Nach dem jüngsten 0:1 gegen Werder Bremen haben die Breisgauer zwar in diesem Jahr gegen alle drei Teams aus dem Tabellenkeller ohne eigenen Torerfolg verloren. Das liegt für Streich aber weniger an den vermeintlich schwächeren Gegnern als an der eigenen Torgefahr.

Werder-Coach

Kohfeldts stille Freude - Werder-Coach zeigt Reaktion

Florian Kohfeldt verzichtete auf eine Abrechnung mit seinen Kritikern. Er zeigte ihnen nicht mal seine Erleichterung über den 1:0-Sieg beim SC Freiburg.

Direkt nach dem Abpfiff verbarg der Trainer von Werder Bremen sein Gesicht hinter einer grünen Maske mit dem Aufdruck „Teamgeist“. Kohfeldt eilte in die Katakomben des nahezu leeren Schwarzwald-Stadions. Er suchte sich eine ruhige Ecke und setzte sich auf einen Stuhl. Dort freute er sich im Stillen.