Suchergebnis

Mit Blick auf die Berge: das neue Unternehmen in Rankweil in Vorarlberg.Foto: RFS/PATRICK SAELY PHOTOGRAPHY

Pleite in Vorarlberg: Unternehmerfamilie Rentschler schickt Pharma-Abfüllanlage in die Insolvenz

Vor einem Jahr hat die Laupheimer Unternehmerfamilie Rentschler in der österreichischen Marktgemeinde Rankweil ein komplett neues Werk für das aseptische Abfüllen von flüssigen und gefriergetrockneten biopharmazeutischen Arzneien eröffnet: die Rentschler Fill Solutions GmbH (RFS).

Dieser Betrieb, vor wenigen Tagen in Impletio Wirkstoffabfüllung GmbH umbenannt, hat jetzt beim Landesgericht Feldkirch Konkursantrag gestellt. Das wirkt sich auch auf die Rentschler Biopharma SE in Laupheim aus, die im Kundenauftrag Biopharmazeutika ...

 Rentschler Biopharma ist ein unabhängiger Auftragshersteller für die Entwicklung und Produktion von Biopharmazeutika.

Rentschler Biopharma erhält renommierten Wirtschaftspreis

Ehre für Rentschler Biopharma: Das Laupheimer Familienunternehmen ist am Freitag von der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young in Stuttgart mit dem Wirtschaftspreis „EY Entrepreneur of the Year 2019“ ausgezeichnet worden. EY würdigt damit die besten inhabergeführten mittelständischen Unternehmen Deutschlands.

Rentschler Biopharma hat den renommierten Preis in der Kategorie „Industrie“ gewonnen. Preisträger sind Nikolaus F.

Friedrich E. Rentschler führte das gleichnamige Familienunternehmen bis 1999. Darüber hinaus war der gebürtige Laupheimer ein en

Nachruf auf Friedrich E. Rentschler: Zwischen Biotechnologie und schönen Künsten

Der Laupheimer Unternehmer und bedeutende Kunstsammler Friedrich E. Rentschler ist tot. Er starb am vergangenen Donnerstag im Alter von 86 Jahren. Rentschler gehörte über Jahrzehnte hinweg zu den prägenden Gestalten der Wirtschaft und des kulturellen Lebens in Oberschwaben, und er war nach äußerer Erscheinung und innerer Haltung ein Herr, ein wahrer Gentleman.

Friedrich E. Rentschler wurde 1932 in eine Familie von Pharmazeuten hineingeboren, und es gab nie einen Zweifel, dass er nach einem einschlägigen Studium in das ...

Seniorchef von Rentschler stirbt im Alter von 86 Jahren

Der frühere Aufsichtsratsvorsitzende und Chef des Laupheimer Pharma-Unternehmens Rentschler, Friedrich E. Rentschler, ist tot. Der gebürtige Laupheimer starb am Donnerstag im Alter von der 86 Jahren im Kreis seiner Familie.

Das bestätigte die Familie der „Schwäbischen Zeitung“.

Friedrich Erwin Retschler führte das heute auf pharmazeutische Dienstleistungen und die Abfüllung von Biopharmaka spezialisierte Familienunternehmen von 1959 bis 1999.

Sind stolz auf die Fakultät Biotechnologie der Hochschule: (v. l.) Wolfgang Dahler, Nikolaus F. Rentschler, Jürgen Hannemann, Ro

Aus einer Sorge wird eine Erfolgsgeschichte

Als Erfolgsgeschichte ist die Fakultät für Biotechnologie der Hochschule Biberach (HBC) bei einer Feierstunde am Freitag gelobt worden. Vor zehn Jahren starteten die ersten Studenten der Pharmazeutischen Biotechnologie.

Am Anfang stand eine Sorge, plauderte der frühere Ministerpräsident Erwin Teufel aus dem Nähkästchen. „Der damalige Landtagsabgeordnete Peter Schneider sowie Alexander Dehio und Wolfram Carius von der Biberacher Unternehmensleitung bei Boehringer Ingelheim hatten die Sorge, dass Boehringers Entwicklungsabteilung den ...


Ist nicht mehr Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Biberach: Dr. Nikolaus F. Rentschler.

Hochschulrat: Rentschler tritt als Vorsitzender zurück

Dr. Nikolaus F. Rentschler tritt als Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Biberach zurück. Dies teilt die Hochschule in einer Pressemitteilung mit. Rentschler habe sowohl die Hochschule als auch die zuständige Landesministerin Theresia Bauer über diesen Schritt informiert. Als Grund nennt er „die starke Beschneidung der Entscheidungskompetenz des Hochschulrates in strategischen Fragen und deren Umsetzungssicherstellung durch die Novelle des Landeshochschulgesetzes“.


Dorothee Ambrosius

Dr. Dorothee Ambrosius ist neues Mitglied im Hochschulrat der Hochschule Biberach

Die Hochschule Biberach hat in der jüngsten Sitzung des Hochschulrates ein neues Mitglied begrüßt: Dr. Dorothee Ambrosius unterstützt künftig den Hochschulrat als externes Mitglied. Dr. Ambrosius leitet bei Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG in Biberach die global Funktion Bioprocess & Pharmaceutical Development. In dem Gremium berät sie die Hochschule insbesondere für den Lehr- und Forschungsschwerpunkt Biotechnologie.

Dr.

Realschüler sammeln Müll – und viele wertvolle Erfahrungen

Die Schulleitung der Friedrich-Adler-Realschule hat im vergangenen Jahr bei verschiedenen Laupheimer Unternehmen um Unterstützung für das Projekt „Schüleraustausch mit China“ geworben. Das Anliegen wurde von den Angesprochenen positiv aufgenommen und Interesse für dieses wertvolle und für eine Realschule mutige Unterfangen gezeigt. Bereits beim Besuch der chinesischen Partnerschule im August 2012 erfuhr man wichtige finanzielle Unterstützung. Als 2013 der Gegenbesuch von 20 chinabegeisterten Schülerinnen und Schülern aus Laupheim anstand, ...

Gutes Zeugnis mit Nachholbedarf

Ein gutes Zeugnis haben Laupheimer Unternehmen ihrem Wirtschaftsstandort ausgestellt. Mit der Gesamtnote 1,8 (2007: 1,9) schneidet die Stadt bei der IHK-Standortstudie 2012 (siehe Kasten) besser ab als der Durchschnitt in der IHK-Region Ulm (2,0) und im Regierungspräsidium Tübingen (2,1). Sehr gute Bewertungen erhielt Laupheim für die Bereiche Image der Region, Einkaufsmöglichkeiten, Erreichbarkeit Straße, Versorgungssicherheit Strom, Sport und Freizeit, Umweltqualität und allgemeine Sicherheit.

Rentschler Biotechnologie erweitert Geschäftsführung

Die Rentschler Biotechnologie GmbH erweitert die Geschäftsführung. Das Laupheimer Familienunternehmen gab am Donnerstag bekannt, dass Reiner Winkelbauer, seit vier Jahren kaufmännischer Leiter im Haus, zum Geschäftsführer Finanzen bestellt wurde.

Seit 1. September verstärkt Thomas Siklosi die Geschäftsführung im Bereich GMP-Operations. Er verantwortet künftig auch ein auf Kundenbedürfnisse, Qualität und Effizienz ausgerichtetes Optimierungsprogramm.