Suchergebnis

Das Bild zeigt den 2016/2017 neu gestalteten Dorfplatz in Unterwilflingen von der Westseite. Der vordere Baum links von dem Jura

Eine Scharlach-Kastanie für Unterwilflingen

Der Dorfplatz Unterwilflingen wird im kommenden Frühjahr mit der Pflanzung einer Scharlach-Kastanie aufgewertet. Das hat der Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Die neue, ortsbildprägende Scharlach-Kastanie wird anstelle eines abgestorbenen Baumes gepflanzt. Für die Maßnahme werden rund 500 Euro in die Hand genommen. Der Ortschaftsrat begrüßte in seiner Sitzung dieses von Bürgermeister Nikolaus Ebert gemachte Angebot.

Wie Ebert betonte, stehe eine vergleichbare Scharlach-Kastanie seit 2013 bereits auf ...

Der Damm des Zöbinger Gänsweiher wurde saniert und mit Stahlmatten gegen Biberschäden abgesichert. Außerdem wurde der Weiher ent

Gänsweiherdamm wurde bibersicher gemacht

Die Gemeinde Unterschneidheim hat den Gänsweiher in Zöbingen saniert und bibersiher gemacht. 20 000 Euro wurden dafür von der Gemeinde in die Hand genommen.

An Dreikönig 2016 wäre das FSV-Vereinsheim dem Biber fast zum Opfer gefallen. Der direkt benachbarte Gänsweiher war damals über die Ufer getreten, Wasser floss in breiter Front über den Damm. Das Unglück konnte nur Dank des spontanen Einsatzes von Ortsvorsteher Bernhard Schmidt verhindert werden.

 Zwischen Zöbingen und Walxheim wird der Mobilfunkmast der Telekom entstehen.

Zöbingen erhält eine Mobilfunkanlage

Bürgermeister Nikolaus Ebert hat den Zöbinger Ortschaftsrat darüber informiert, dass die Suche nach einem Standort für eine Mobilfunkanlage einen erfolgreichen Abschluss gefunden hat.

Bereits im Februar erfuhr der Zöbinger Ortschaftsrat, dass die Deutsche Telekom nördlich des Ortes, auf halbem Wege nach Walxheim im Gewann Unterer Hochbuck, an der Errichtung einer Mobilfunkanlage interessiert sei. Durch einen Geländetausch bot sich der Gemeinde die Chance, der Telekom auf der Anhöhe zwischen Zöbingen und Walxheim einen Standort ...

Der Gemeinderat Unterschneidheim hat sich am Montag ein Bild vom Baufortschritt an der Sechta-Ries-Schule gemacht. Hier soll im

Ein Kiosk auf dem Wunschzettel

Der Gemeinderat Unterschneidheim hat sich in seiner jüngsten Sitzung erneut mit seinem aktuell größten Bauprojekt beschäftigt: der Sanierung der Sechta-Ries-Schule sowie der Erweiterung der benachbarten Sporthalle. Die Räte überzeugten sich am Montagabend vom Baufortschritt und berieten über die jetzt anstehenden Maßnahmen sowie über die eine oder andere bauliche Änderung. Unter anderem möchte die Schule ihren Aufenthaltsraum mit einem neuen Kiosk aufwerten.

 Der Pachtvertrag für den Weiher in Nordhausen ist verlängert worden.

Ortschaftsrat verlängert Pachtvertrag für Weiher

Mit der Verpachtung des Dorfweihers hat sich der Ortschaftsrat Nordhausen befasst. Der aktuelle Vertrag mit den drei Pächtern läuft dieses Jahr aus. Er wurde einstimmig um weitere sechs Jahre verlängert.

Auf Anfrage aus dem Rat, ob die Pacht nicht ausgeschrieben worden sei, sagte Ortsvorsteher Josef Uhl, dass man mit den bisherigen drei Pächtern sehr zufrieden sei. Der Vertrag bestehe seit der Flurbereinigung 1977, der gern genutzte Freizeitpark mit altem Baumbestand samt Grillhütte sei sehr gepflegt.

 Mit dem Breitbandkabel wird auch der Abwasserschlauch verlegt, über den das Abwasser von Wössingen in die Kläranlage Zipplingen

Wössinger Abwasser geht nach Zipplingen

Bürgermeister Nikolaus Ebert hat den Ortschaftsrat Zipplingen über die Abwasserbeseitigung in Wössingen informiert. Es wird bisher in einen Abwasserteich geleitet und fließt künftig in die Zipplinger Kläranlage.

Ebert erläuterte kurz die auf Hochtouren laufende Sanierung und Erweiterung der Kläranlage Unterwilflingen, in der ab 2020 auch das Abwasser von Geislingen – dort wird noch ein Rückhaltebecken eingebaut – mit entsorgt wird. Sie ist auf 3,2 Millionen Euro veranschlagt.

 Derzeit ist das Unterschneidheimer Rathaus im Schlössle untergebracht. Mit der jüngsten Gemeinderatssitzung werden die ersten W

Schritt für Schritt zum neuen Rathaus von Unterschneidheim

Einziger Tagesordnungspunkt der jüngsten Gemeinderatssitzung in Unterschneidheim ist die Ausschreibung für einen europaweiten Architektenwettbewerb für das neue Rathaus gewesen. Lutz Fricke von der Kommunalentwicklung (KE) Stuttgart hat den Räten das komplizierte Verfahren der Ausschreibung erläutert.

Lutz Fricke von der KE oblag es, das Prozedere der europaweiten Architekten-Ausschreibung transparent zu machen. Er betonte, dass der Gemeinderat quasi als Jury jeden Punkt der weiteren Planung mitzubestimmen hätte.

 Martin Einsiedler (rechts) und Renate Arend (Zweite von rechts) waren über Jahrzehnte an der Sechta-Ries-Schule tätig. Florian

Abschied von fünf Pädagogen an der Sechta-Ries-Schule

Der Schulleiter der Sechta-Ries-Schule, Stefan Vollmer, Konrektor Hans Schwager und Bürgermeister Nikolaus Ebert haben sich im Namen der Schule und der Schülerschaft, der Eltern sowie der Gemeinde Unterschneidheim von fünf zum Teil langjährigen Lehrkräften verabschiedet.

Mit Renate Arend und Martin Einsiedler gehen zwei pädagogisch prägende Persönlichkeiten in den Ruhestand. Florian Eiberger ist künftig Konrektor an der Eugen-Bolz-Realschule in Ellwangen.

Seit dieser Woche gesperrt: die L1060 zwischen Zöbingen und Kerkingen.

Die L1060 zwischen Zöbingen und Kerkingen wird saniert

Die L1060 zwischen Zöbingen und Kerkingen bekommt einen neuen Fahrbahnbelag und ist deshalb seit dieser Woche für den Verkehr voll gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte November dauern.

Der rund drei Kilometer lange Sanierungsabschnitt hatte im Fahrbahnbereich erhebliche Spurrinnen, Fahrbahnverdrückungen und Flickstellen aufgewiesen. Der gesamte Fahrbahnbelag muss deshalb erneuert werden.

Die Sanierung erfolgt in zwei Bauabschnitten.

 Ohne Gesamtplanung für eine endgültige Trassierung der B29 von der Röttinger Höhe bis Nördlingen gäbe es auch keine Chance, in

Kreis plant die künftige östliche B29 - neutral und „beim Stand null“

Der Ostalbkreis selbst wird eine endgültige Trassenführung für die B29 zwischen der Röttinger Höhe und Nördlingen planen. Zugleich wird er auch die Planung für Ortsumfahrungen von Pflaumloch und Trochtelfingen übernehmen. Im Ausschuss für Umweltschutz und Kreisentwicklung des Kreistags hat Landrat Klaus Pavel am Dienstag zugesichert, bei der Trassenplanung für die östliche B29, dem sogenannten Linienbestimmungsverfahren, werde man völlig unabhängig von allen bislang diskutierten Varianten und absolut neutral wieder „beim Stand null“ beginnen.