Suchergebnis

 Die Transparente wurden ein zweites Mal aufgebaut.

Unterschneidheimer Bürgermeister lässt Protest-Installation entfernen

Mit einer sogenannten Kinderschuh-Aktion haben Eltern am Gründonnerstag unter anderem in Unterschneidheim gegen die Corona-Restriktionen protestiert, besonders gegen eine Masken- und Testpflicht für Grundschulkinder. Dabei waren Schuhe von Kindern und Jugendlichen, aber auch Spielsachen und Transparente vor dem Unterschneidheimer Rathaus aufgebaut worden. Bürgermeister Nikolaus Ebert ließ die Installation vor dem Rathaus jedoch noch am Donnerstagmorgen entfernen.

Wer wird Rathauschef? Drei Bewerber um den Posten von Nikolaus Ebert

In Unterschneidheim werden drei Bewerber bei der Bürgermeisterwahl am 25. April antreten.

Neben dem 28-jährigen Jan-Erik Bauer, aktueller Hauptamtsleiter der Gemeinde Unterschneidheim, und dem 31-jährigen Juristen Johannes Joas aus Westhausen, hat nun auch Samuel Speitelsbach aus Ravenstein seinen Hut in den Ring geworfen und wurde als Bewerber vom Wahlausschuss zugelassen.

Der 34-jährige Speitelsbach ist als sogenannter Dauerkandidat bekannt.

 Das Unterschneidheimer Schlössle ist eines der Wahrzeichen des Ortes und Sitz der Gemeindeverwaltung. Hier wird der Nachfolger

Digitale Kandidatenvorstellung in Unterschneidheim

Die Corona-Pandemie erlaubt keine Kandidatenvorstellung zur Bürgermeisterwahl in Unterschneidheim: Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, dass es dazu keine öffentliche Präsenz-Veranstaltung geben soll. Stattdessen soll die Kandidatenvorstellung am Freitag, 16. April, um 19 Uhr online über die Bühne gehen. Einwählen kann man sich über die Gemeindehomepage, um an der Vorstellung teilnehmen zu können.

Wie Bürgermeister Nikolaus Ebert in der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt gab, hätten sich derzeit ...

 Der Ortschaftsrat Walxheim ist zu seiner ersten Sitzung des Jahres zusammengekommen.

Walxheimer Spielplatz soll aufgefrischt werden

Der Walxheimer Ortschaftsrat hat sich bei der ersten Sitzung des Jahres mit den bevorstehenden Wahlen befasst. Daneben haben die Abrechnung des Ortschaftskontos sowie innerörtliche Themen auf der Tagesordnung gestanden.

Ortsvorsteher Arno Kleinhans legte die von Daniel Pflanz und Patrick Pflanz überprüften Daten des Ortschaftskontos vor. Erfreulich war, dass die Ausgaben niedriger waren als die Einnahmen. Hauptamtsleiter Jan-Erik Bauer und Kleinhans erläuterten die Maßnahmen für die Landtagswahl am Sonntag unter Pandemiebedingungen.

 Der Bengelmann-Anbau in Unterschneidheim: Wie es damit weitergehen wird, ist derzeit noch völlig offen. Jetzt wird zunächst das

Abgelehnter Anbau: Bengelmann hofft jetzt auf das Landratsamt

Wie geht es weiter in der Causa Bengelmann? Nachdem der Unterschneidheimer Gemeinderat in der vergangenen Woche dem Baugesuch des Regionalmarktbetreibers Walter Bengelmann kein Einvernehmen erteilt hat, stehen sich die Parteien unversöhnlich gegenüber. Während Bürgermeister Nikolaus Ebert die Entscheidung des Gemeinderats verteidigt, spricht der Anwalt von Bengelmann, Dr. Alexander Kukk, von einem „Beschluss, der aufgrund falscher Angaben gefasst worden ist“.

Rund 50 interessierte Besucher haben bei der Sitzung des Unterschneidheimer Gemeinderats in der Zöbinger Gemeindehalle die Absti

Pfiffe im Saal: Gemeinderat stimmt gegen Bengelmann-Erweiterung

Der Gemeinderat Unterschneidheim hat in seiner jüngsten Sitzung am Montag in der Gemeindehalle Zöbingen gegen die Nutzung des ohne Baugenehmigung erstellten Anbaus am Regionalmarkt Bengelmann gestimmt. Das Ergebnis war mit 13 Gegenstimmen, zwei Befürwortern und zwei Enthaltungen deutlich. Damit folgte der Gemeinderat – wie schon zuvor der Ortschaftsrat Unterschneidheim – einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg. Hintergrund der Gerichtsentscheidung waren Klagen der Gemeinde Tannhausen und eines Privatmannes.

 Der Anbau in Unterschneidheim, der trotz des Widerspruchs der Gemeinde Tannhausen und eines Anliegers der gegenüberliegenden Si

Bengelmann-Anbau in Unterschneidheim ist laut Gericht widerrechtlich

Die jüngste Sitzung des Unterschneidheimer Ortschaftsrats ist von Bürgermeister Nikolaus Ebert aufgrund des großen Interesses von mehr als zwei Dutzend Zuhörern kurzfristig vom Feuerwehrheim in den großen Saal der Turnhalle verlegt worden. Ausschlaggebend dafür war der Tagesordnungspunkt mit dem Inhalt „Bauvorhaben Anbau von zwei getrennten Gastrobereichen an den bestehenden Lebensmittelmarkt“, der sich mit dem Anbau des Bengelmann-Markts beschäftigte.

 Unterwilflingens Ortsvorsteher Stefan Joas.

Unterwilflingen hat gut gehaushaltet

Ortsvorsteher Stefan Joas hat in der jüngsten Ortschaftsratsitzung die buchhalterisch bedingte leicht verzögerte Abrechnung des Ortschaftskontos vorgestellt. Die Ausgaben für die Pflege der Feldwege und für den örtlichen Blumenschmuck auf den Brücken des durch den Ort fließenden Baches waren geringer als die Einnahmen. So war auch die gemeinsame Zustimmung des Rats eine reine Formsache.

Der Ortsteil leistet sich auch aufgrund der immer noch aktiven Landwirtschaft eine stabile Walze, die ab und zu einer Reparatur bedarf, die im ...

 Die Superblitzer an den Ortseinfahrten von Zöbingen (hier der Blitzer am Ortseingang aus Richtung Röhlingen kommend) sind jetzt

Ortschaftsrat würdigt gutes Gesamtergebnis für Zöbingen

Neben der bevorstehenden Landtagswahl am 14. März hat die Bürgermeisterwahl im April die Zöbinger Ortschaftsräte in der Gemeindehalle beschäftigt. Zudem sind die beidenSuperblitzer an den Ortseingängen in der Sitzung thematisiert worden.

Die am 14. März bevorstehende Landtagswahl erfolgt barrierefrei in der Zöbinger Gemeindehalle, wobei ein coronabedíngter Einbahnverkehr eingerichtet wird. Der Eingang befindet sich auf der Nordostseite und der Ausgang auf der Westseite der Halle.

Marius, Sohn im Betrieb Harald Fürst in Neunstadt macht derzeit eine landwirtschaftliche Ausbildung. Er freut sich über die Zwil

Kuh Tina toppt alle: Ellwanger Fleckviehzuchtverein steht im Land an der Spitze

Das Jahr 2020 ist für alle ein besonderes gewesen, auch für die Landwirtschaft. Der Fleckviehzuchtverein konnte seinen Jahresausflug sowie die Mitgliederversammlung im Januar nicht wie gewohnt abhalten. Stattdessen initiierte die Rinderunion Baden-Württemberg gemeinsam mit den Zuchtvereinen Ellwangen, Neresheim und Ostalb eine Onlineversammlung.

Dr. Alfred Weidele, Geschäftsführer und Zuchtleiter Fleckvieh der Rinderunion Baden-Württemberg, erklärte, dass durch Corona die Ab-Stall-Verkäufe deutlich zunahmen.