Suchergebnis

Hinze verlässt Bergischen HC: Weg zu Löwen ab 2022 frei

Trainer Sebastian Hinze hat seinen Abschied bei den Bundesliga-Handballern des Bergischen HC im Sommer 2022 angekündigt und damit die Spekulationen um ein Engagement beim Ligarivalen Rhein-Neckar Löwen befeuert. Der zweifache deutsche Meister ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Martin Schwalb, der den Club allerdings schon in diesem Sommer verlässt. Sollten die Nordbadener Hinze früher haben wollen, wäre somit eine Ablöse fällig.

Hinze gilt seit Wochen als einer der Wunschkandidaten für den Trainerposten, er selbst sagte dem ...

Für die deutschen Handballer war nach der Hauptrunde und damit frühzeitig Schluss, doch in der Mannschaft gab es auch einige Gew

„Viel mehr war nicht drin fürs deutsche Team“

Mit einem skandinavischen Endspiel und dem erneuten Triumph von Dänemark ist die Handball-Weltmeisterschaft zu Ende gegangen. Deutschland spielte bei der Titelvergabe keine Rolle, die aufgrund von Verletzungen oder dem freiwilligen Verzicht von Spielern personell geschwächte Mannschaft verpasste das Viertelfinale und schied bereits in der Hauptrunde aus. Die SZ sprach mit Handball-Experten aus Ehingen über die Qualität des in Ägypten ausgetragenen Turniers, den alten und neuen Weltmeister und das Abschneiden der deutschen Auswahl.

Niklas Landin

„Wirklich stolz“: Landin und Dänemark erneut Weltmeister

Auch ein Wurf mitten ins Gesicht kurz vor Schluss konnte Niklas Landin nicht stoppen: In der Umkleidekabine der dänischen Handballer schrie der erneut herausragende Torhüter des THW Kiel seine Freude über den Gewinn der Weltmeisterschaft in Ägypten erleichtert heraus.

Im Konfettiregen nach dem 26:24 (13:13)-Erfolg im skandinavischen Finale gegen Schweden stemmten der 32-Jährige und seine Teamkollegen kurz darauf den goldenen WM-Pokal in die Höhe der nahezu leeren Halle in Kairo.

Weltklasse

Dänemarks Trumpf: Torwart Landin hofft auf nächsten Coup

Niklas Landin feierte mit Dänemarks Handballern in der Kabine ausgelassen den erneuten Einzug ins WM-Endspiel. Doch schon wenige Minuten nach dem Halbfinal-Thriller gegen Spanien richtete der Weltklasse-Torhüter vom THW Kiel den Fokus auf das skandinavische Gold-Duell gegen Schweden.

In Kairo am Sonntag (17.30 Uhr) will der 32-Jährige mit seinen Teamkollegen den Titel von 2019 erfolgreich verteidigen. „Selbstverständlich glaube ich daran“, sagte Landin.

Dänemark - Ägypten

Dänemark nach Handball-Krimi im WM-Halbfinale

Titelverteidiger Dänemark hat sich in einem irren Handball-Krimi gegen Gastgeber Ägypten dank Siebenmeter-Killer Niklas Landin ins WM-Halbfinale gezittert.

Der Torwart vom deutschen Rekordmeister THW Kiel avancierte beim 4:3-Viertelfinalsieg im Siebenmeterwerfen mit zwei gehaltenen Bällen zum Matchwinner und erhielt danach ein Extra-Lob von Nationaltrainer Nikolaj Jacobsen. „Niklas hat uns gerettet“, sagte der Ex-Coach des Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen.

Handball-WM in Ägypten

Deutscher Gegner Ungarn bei Handball-WM locker weiter

Nach Deutschland ist auch Ungarn dank eines mühelosen 44:18 (16:8)-Kantersieges gegen Uruguay vorzeitig in die Hauptrunde der Handball-Weltmeisterschaft eingezogen.

Wie die DHB-Auswahl, die das abgesagte Spiel gegen Kap Verde am grünen Tisch mit 10:0 gewann, verfügen die Magyaren vor dem direkten Duell im Vorrundenfinale der Gruppe A am Dienstag über 4:0 Punkte.

Titelverteidiger Dänemark erreichte am Sonntagabend ebenso locker die nächste Turnierphase.

Dänemarks Coach: Deutschland bei WM kein Medaillenkandidat

Der dänische Weltmeister-Trainer Nikolaj Jacobsen rechnet nach den zahlreichen Absagen nicht mit einer WM-Medaille für die deutschen Handballer.

„Für sie ist nach den ganzen Absagen wohl das Viertelfinale das Maximum“, sagte der Ex-Coach der Rhein-Neckar Löwen im Interview des „Mannheimer Morgen“. „Den Mittelblock mit Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek können die Deutschen nicht ersetzen, dann fehlt auch noch Finn Lemke als Alternative.

Dänemarks Coach: Deutschland bei WM kein Medaillenkandidat

Der dänische Weltmeister-Trainer Nikolaj Jacobsen rechnet nach den zahlreichen Absagen nicht mit einer WM-Medaille für die deutschen Handballer. „Für sie ist nach den ganzen Absagen wohl das Viertelfinale das Maximum“, sagte der Ex-Coach der Rhein-Neckar Löwen im Interview des „Mannheimer Morgen“ (Montag). „Den Mittelblock mit Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek können die Deutschen nicht ersetzen, dann fehlt auch noch Finn Lemke als Alternative.“

Das sei schon sehr hart für Bundestrainer Alfred Gislason, ergänzte der 49-Jährige.

Niklas Landin

Torhüter Landin erstmals Welthandballer des Jahres

Den ersten Glückwunsch erhielt Niklas Landin von seinem Teamkollegen Rune Dahmke, als er selbst noch nichts von seiner Wahl zum Welthandballer des Jahres wusste.

„Ich habe bei Instagram gesehen, dass Rune mich verlinkt hatte. Darüber habe ich mich gewundert - es war der erste Glückwunsch. Dann ging es im Sekundentakt rund“, berichtete der dänische Torwart des THW Kiel auf der Webseite seines Clubs. „Die Wahl zum Welthandballer ist ein herausragendes Ereignis meiner Karriere.

Alfred Gislason

Handball-Trainer wollen Sieben-gegen-Sechs-Regel kippen

Der Keeper soll nicht mehr aus dem Tor: Schon die Einführung der Sieben-gegen-Sechs-Regel kurz vor Olympia 2016 wurde von großer Skepsis im Welt-Handball begleitet.

Vier Jahre danach regt sich nun offener Widerstand gegen das taktische Mittel, den Torwart jederzeit durch einen Feldspieler ersetzen zu können. In einer Umfrage des Fachmagazins „Handballwoche“ unter 38 internationalen Top-Trainern im Männer- und Frauenbereich votierte die große Mehrheit für die Abschaffung der Regel.