Suchergebnis

Enttäuschung

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain

Bayern-Trainer Hansi Flick deutete mit der Hand auf seine Armbanduhr, stürmte auf die Schiedsrichter zu und beschwerte sich über die seiner Meinung nach zu kurze Nachspielzeit. Der Viertelfinal-K.o. des Titelverteidigers in der Champions League setzte nicht nur dem Chefcoach zu.

«Wir müssen das so akzeptieren, wie es gekommen ist. Paris ist weiter», sagte Flick im TV-Sender Sky. Trotz eines Comeback-Sieges gegen Paris Saint-Germain stürzten Bayern Münchens Champions von Europas Fußball-Thron.

Leon Goretzka im Hinspiel gegen Paris

Bayern ohne Goretzka gegen Paris - Hernández kann auflaufen

Titelverteidiger FC Bayern muss ohne Leon Goretzka gegen Paris Saint-Germain um den Einzug in das Halbfinale der Champions League kämpfen. Der Fußball-Nationalspieler gehört am Dienstagabend im Prinzenpark nicht zum Münchner Kader.

Goretzka war beim 2:3 im Viertelfinal-Hinspiel gegen PSG vor einer Woche in München wegen muskulärer Probleme ausgewechselt worden und muss seitdem pausieren. Am Montag war der Mittelfeldspieler beim Abschlusstraining allerdings noch dabei und reiste auch im Anschluss daran mit der Mannschaft des ...

Leon Goretzka

Bayern ohne Goretzka gegen Paris - Hernández kann auflaufen

Titelverteidiger FC Bayern muss ohne Leon Goretzka gegen Paris Saint-Germain um den Einzug in das Halbfinale der Champions League kämpfen. Der Fußball-Nationalspieler gehört im Prinzenpark nicht zum Münchner Kader.

Goretzka war beim 2:3 im Viertelfinal-Hinspiel gegen PSG vor einer Woche in München wegen muskulärer Probleme ausgewechselt worden und muss seitdem pausieren. Am Vortag war der Mittelfeldspieler beim Abschlusstraining allerdings noch dabei und reiste auch im Anschluss daran mit der Mannschaft des deutschen Rekordmeisters ...

Hansi Flick

Bayerns knifflige „Risiko-Abwägung“ - Kraftprobe in Paris

Endstation Paris? Für das Ziel der Titelverteidigung benötigt der FC Bayern München mal wieder einen außergewöhnlichen Fußballabend.

Die Hypothek der 2:3-Hinspielniederlage gegen Paris Saint-Germain wiegt vor Teil zwei der Viertelfinale-Kraftprobe in der Champions League schwer.

«Locker flockig» lasse sich das am heutigen Dienstag (21.00 Uhr/Sky) im Prinzenpark nicht korrigieren, meinte Thomas Müller. Auf den Routinier kommt es besonders an, da Tore hermüssen und Robert Lewandowski sowie Serge Gnabry fehlen.

„Etwas zu verlieren ist für einen Menschen ganz schlimm“: Thomas Müller möchte (rechts) möchte mit dem FC Bayern trotz der 2:3-N

„Verlieren ist ganz schlimm“: Für die Bayern geht es im Rückspiel gegen PSG um mehr als das Weiterkommen

Thomas Müller holte weit aus, bemühte am Montagnachmittag an der Säbener Straße sogar die Evolutionsgeschichte der Menschheit. Um deren Existenz geht es dann doch nicht vor dem Viertelfinal-Rückspiel des FC Bayern München bei Paris St.Germain, wenngleich der Champions-League-Titelverteidiger nach dem 2:3 im Hinspiel mit dem Rücken zur Wand steht. Auf jeden Fall erwartet Müller am Dienstag im „Parc des Princes“ (21 Uhr, Sky) ein „Riesenspiel“, „ein ganz, ganz enges Ding“.

Vorbereitung

„Ein Riesenspiel“: Bayerns Plan setzt auf „Alarmglocken“

Die Bilder vom joggenden Robert Lewandowski im Münchner Schneetreiben schreckten Paris Saint-Germain gewaltig auf.

Doch die Befürchtungen der PSG-Fans erfüllen sich ebenso wie die Sehnsüchte der Bayern-Anhänger nach einem Blitz-Comeback des Torjägers nicht, wie Hansi Flick auf die recht besorgte Nachfrage eines französischen Reporters verriet. Er könne die Abwesenheit des schon beim 2:3 im Hinspiel schmerzlich vermissten Weltfußballers auch für den 13.

Bayern-Star

PSG gegen FC Bayern: Müller kennt das Erfolgsrezept

Der FC Bayern startet den Countdown für das große Champions-League-Spiel in Paris.

Der Titelverteidiger steht nach dem 2:3 im Viertelfinal-Hinspiel gegen PSG mit den Topstars Kylian Mbappé und Neymar vor dem K.o., auch wenn Trainer Hansi Flick für Dienstag (21.00 Uhr/Sky) eine magische Fußballnacht im Prinzenpark beschwört. «Wir werden versuchen, dass wir 90 Minuten nochmal alles rausholen und zwei Tore mehr schießen als der Gegner. Das ist unser Ziel!

Thomas Müller in Aktion

Kein Training im Prinzenpark: Müller kennt das Erfolgsrezept

Der FC Bayern startet den Countdown für das große Champions-League-Spiel in Paris. Der Titelverteidiger steht nach dem 2:3 im Viertelfinal-Hinspiel gegen PSG mit den Topstars Kylian Mbappé und Neymar vor dem K.o., auch wenn Trainer Hansi Flick für Dienstag (21.00 Uhr/Sky) eine magische Fußballnacht im Prinzenpark beschwört. «Wir werden versuchen, dass wir 90 Minuten nochmal alles rausholen und zwei Tore mehr schießen als der Gegner. Das ist unser Ziel!

Hansi Flick

Personalsorgen beim FC Bayern: Fokus auf Union Berlin

Der FC Bayern München will sich in der Bundesliga trotz weiterer personeller Rückschläge nicht von seinem Erfolgsweg abbringen lassen. Im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin möchte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Samstag (15.30 Uhr/Sky) den nächsten Schritt zur Meisterschaft machen.

Trainer Hansi Flick muss vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Paris Saint-Germain am Dienstag aber mehrere Spieler ersetzen.

Niklas Süle

Ohne Süle gegen Union und PSG

Der FC Bayern München muss weitere personelle Rückschläge wegstecken. Innenverteidiger Niklas Süle fällt wegen muskulärer Probleme erstmal aus und verpasst nach dem Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin auch das Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Paris Saint-Germain. Trainer Hansi Flick hofft, dass am Dienstag in Paris Leon Goretzka (muskuläre Probleme) und Lucas Hernández (Prellung) mitwirken können. Dann wollen die Münchner nach einem 2:3 zu Hause doch noch ins Halbfinale einziehen.