Suchergebnis

Benin-Bronzen

Benin-Bronzen aus deutschen Museen online zugänglich

Auf dem angekündigten Weg zur Rückgabe der als koloniales Raubgut geltenden Benin-Bronzen an Nigeria sind die wertvollen Kunststücke nun online zugänglich. Die Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten veröffentlichte am Dienstag eine erste Präsentation mit 1127 Objekten aus Beständen der fünf deutschen Mitgliedsmuseen der Benin Dialogue Group. Der Schritt geht zurück auf eine Runde von Museumsexperten und politisch Verantwortlichen von Ende April, die erste Rückgaben von Benin-Bronzen für 2022 angekündigt hat.

Humboldt Forum

Berliner Humboldt Forum öffnet am 20. Juli

Das Humboldt Forum in Berlin wird am 20. Juli erstmals für Besucherinnen und Besucher zugänglich sein. Dann sollen erste Bereiche innerhalb des international ambitionierten Kulturprojekts öffnen, wie die Stiftung Humboldt Forum am Dienstag in Berlin mitteilte.

Coronabedingt ebenfalls erst seit vergangener Woche sind die Höfe des auch wegen seiner historisierenden Schlossfassade umstrittenen Baus öffentlich zugänglich. Wegen des Lockdowns in der Corona-Pandemie hatte der im vergangenen Dezember vorgesehene erste Öffnungsschritt nur ...

Pfarrer Paul Odoeme (hinten Mitte, weißes Hemd) besucht regelmäßig seine Heimat in Nigeria und schaut, wie die Hilfe ankommt.

Pfarrer Paul Odoeme träumt von einer Berufsschule

Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich der ehemalige Biberacher Pfarrer Paul Odoeme für seinen Verein Kinderhilfe Ugwaku. Auch wenn er jetzt in der Kirchengemeinde Wellendingen (Landkreis Rottweil) aktiv ist, geht seine ehrenamtliche Arbeit in seiner Heimat Nigeria weiter. Die Kinderhilfe Ugwaku wurde jahrelang von den Biberachern fleißig mit Spenden unterstützt. Der Verein war auch Teil der SZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“.

Kindern in Nigeria eine Perspektive für die Zukunft zu ermöglichen, ist für Pfarrer Paul Odoeme ...

Donald Trump

Trump begrüßt Twitter-Sperre in Nigeria

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat die Sperre des Kurznachrichtendienstes Twitter in Nigeria begrüßt. «Mehr Länder sollten Twitter und Facebook verbannen, weil sie keine freie und offene Meinungsäußerung zulassen - alle Stimmen sollten gehört werden», erklärte Trump, dessen Account bei dem Kurznachrichtendienst im Januar gesperrt wurde.

Er fügte hinzu: «Vielleicht hätte ich es auch tun sollen, als ich Präsident war.» Facebook-Chef Mark Zuckerberg habe ihn aber immer wieder angerufen, sei zum Abendessen ins Weiße Haus gekommen ...

Twitter

Nigerias Präsident: Twitter-Sperre nur vorübergehend

Für die meisten Menschen im westafrikanischen Nigeria ist der Zugang zum Kurznachrichtendienst Twitter seit Samstagfrüh gesperrt. Nigerianischen Bürgern, die versuchen die Twitter-Sperre der Regierung zu umgehen, drohe die sofortige Strafverfolgung, teilte der Justizminister mit.

Die Regierung des Staates mit mehr als 200 Millionen Einwohnern hatte die Sperre am Freitagabend überraschend angekündigt, ohne einen konkreten Grund anzugeben.

Leeres Klassenzimmer in Nigeria

Bis zu 200 Kinder in Nigeria gekidnappt

Im Norden Nigerias haben Bewaffnete Dutzende Kinder aus einer Schule entführt. Laut Polizei könnten die Entführer in der Stadt Tegina bis zu 200 Kinder in ihre Gewalt gebracht haben.

Bewaffnete auf Motorrädern hätten wahllos um sich geschossen und eine noch nicht genau bezifferte Zahl von Kinder entführt. Auch nigerianische Medien sprachen von bis 200 gekidnappten Kindern. In der Region hatten erst im Februar Bewaffnete 27 Schüler verschleppt und einen getötet.

Humboldt Forum

Humboldt Forum mit Technik-Problemen vor Öffnung

Ungeachtet einer Reihe von technischen Problemen will das Humboldt Forum in Berlin nun Mitte Juli seine Türen für Besucherinnen und Besucher öffnen. Wegen des Lockdowns in der Corona-Pandemie hatte der im vergangenen Dezember vorgesehene erste Öffnungsschritt nur digitale Zugänge zu dem international ambitionierten Kulturprojekt erschlossen.

«Das Gebäude des Humboldt Forums in Berlin ist seit Dezember betriebsbereit», hieß es bei der zuständigen Stiftung.

Humboldt Forum

Humboldt Forum mit Technik-Problemen vor Öffnung

Ungeachtet einer Reihe von technischen Problemen will das Humboldt Forum in Berlin nun Mitte Juli seine Türen für Besucherinnen und Besucher öffnen. Wegen des Lockdowns in der Corona-Pandemie hatte der im vergangenen Dezember vorgesehene erste Öffnungsschritt nur digitale Zugänge zu dem international ambitionierten Kulturprojekt erschlossen.

«Das Gebäude des Humboldt Forums in Berlin ist seit Dezember betriebsbereit», hieß es bei der zuständigen Stiftung.

Parzinger nach Nigeria-Reise

Benin-Bronzen: Deutschland setzt auf Dynamik bei Rückgaben

Bei den geplanten Rückgaben der als koloniales Raubgut geltenden Benin-Bronzen an Nigeria soll der Druck auf deutsche Museen und politisch Verantwortliche bleiben.

«Uns ist es sehr ernst, wir wollen damit jetzt weiterkommen», sagte der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, am Sonntag in Berlin. «Da ist jetzt schon eine gewisse Dynamik drin, die kann man auch nicht mehr aufhalten. Das ist uns wichtig.»

Zuvor war Parzinger gemeinsam mit der Sprecherin der Benin Dialogue Group aus europäischen ...

Parzinger nach Nigeria-Reise

Benin-Bronzen: Deutschland setzt auf Dynamik bei Rückgaben

Bei den geplanten Rückgaben der als koloniales Raubgut geltenden Benin-Bronzen an Nigeria soll der Druck auf deutsche Museen und politisch Verantwortliche bleiben.

«Uns ist es sehr ernst, wir wollen damit jetzt weiterkommen», sagte der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, am Sonntag in Berlin. «Da ist jetzt schon eine gewisse Dynamik drin, die kann man auch nicht mehr aufhalten. Das ist uns wichtig.»

Zuvor war Parzinger gemeinsam mit der Sprecherin der Benin Dialogue Group aus europäischen ...