Suchergebnis

Wieder ein Erfolgserlebnis

TSG: Wieder ein Erfolgserlebnis

3:1 hat Fußball-Verbandsligist TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den Mitaufsteiger VfL Pfullingen geschlagen. Daniel Rembold, Nico Zahner und Julian Köhnlein erzielten die Treffer für das Team von Benjamin Bilger und Patrick Faber.

Vor der Reise zum VfL Pfullingen waren die Mannen aus der Weststadt gewarnt. Der Meister der Landesliga-Staffel III konnte aus den ersten Spielen 13 Punkte einfahren und rangierte vor dem Duell gegen die TSG auf Rang vier.

 So sieht Verzweiflung aus. Marco Ganzenmüller traf zum vermeintlichen Ausgleich. Doch der Referee gab den Treffer nicht.

TSG unterliegt trotz Überzahl

0:1 ist die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am vierten Spieltag der Verbandsliga-Württemberg dem 1. FC Heininigen unterlegen. Max-Julian Hölzli erzielte in der 26. Minute das „goldene Tor“ für die Elf von Trainer Denis Egger und bescherte dem FCH damit die ersten Zähler der Saison.

Benjamin Bilger und Patrick Faber veränderten ihre Mannschaft gegenüber der Partie beim TSV Essingen auf vier Positionen. Jonathan Sedlmayer, Efendi Erol, Oliver Rieger und Daniel Serejo rutschten in die Startformation.

 Das perfekte Heimspiel: Die TSG feiert den ersten Sieg.

Fichtner und Erol machen Premierensieg klar

Im historischen ersten Verbandsliga-Spiel der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach ist der VfB Neckarrems im Sportpark zu Gast gewesen. Unter den Augen der Meistermannschaft von 1980 siegte das Team von Benjamin Bilger und Patrick Faber mit 3:0.

Nach dem 4:1-Auftaktsieg der Gäste war die Bilger-Elf gewarnt. Sie trat dem Gegner mit Respekt, aber ohne Angst gegenüber. Die erste Chance hatte Jeton Avduli nachdem er sich gegen Pero Mamic durchsetzte.

 Einfach stark. Die TSG hat Heiningen aus dem Pokal geschossen.

4:0 – TSG eine Runde weiter

4:0 haben die Verbandsliga-Fußballer der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den Ligakonkurrenten 1. FC Heiningen besiegt und ziehen damit in die dritte Runde des DB Regio-wfv-Pokal ein.

Mit großer Freude erwarteten die Spieler und Fans der TSG den Gegner 1. FC Heiningen. Benjamin Bilger und Patrick Faber konnten wieder Kapitän Philipp Leister zurückgreifen. Dazu rückte Efendi Erol in die Startformation der Weilermer. Bereits nach fünf Minuten konnte die Weststadt-Elf das erste Mal jubeln.

Verbandsliga: TSG sieht rot beim Start

Im ersten Fußball-Verbandsliga-Spiel der Saison 2019/20 unterlag die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach beim FC Wangen mit 0:2. Torhüter Manuel Landgraf sah in der 84. Minute die Rote Karte und wird seinem Team in den nächsten Spielen fehlen.

„Die erste Halbzeit war überhaupt nicht gut von uns. Das war in allen Belangen zu wenig“ – so analysierte Wangen-Trainer Adrian Philipp die Leistung seiner Jungs im ersten Durchgang des Spiels. Der FC hatte kaum Zugriff auf das Spiel der Elf von Benjamin Bilger und Patrick Faber.

 Auf diese neuen Spieler kann Benjamin Bilger (schwarzes Trikot) und sein Co-Trainer Patrick Faber (rechts) setzen.

TSG startet bestens gelaunt in die Trainingsarbeit

Bestens gelaunt und beobachtet von Achim Pfeifer (1. Vorsitzender) sind die Spieler der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach in die Vorbereitung auf das Abenteuer Verbandsliga gestartet.

Sie waren nicht untätig und sie haben geliefert. Der frischgebackene Verbandsligist hat seinen Kader etwas aufgefrischt und dabei nicht an Potential eingebüßt. „Wir haben uns qualitativ verstärkt und eine super Truppe ohne Stinkstiefel“, sagte Pfeier freudestrahlend am Samstag und auch sein Trainer Benjamin Bilger stimmte mit ein: „Wir haben in der ...

 Essingen (schwarze Trikot) war gegen Hollenbach knapp unterlegen.

Essingen: Am Ende jubeln wieder die anderen

Es war klar: bei einem eigenen Erfolg wäre man in der Fußball-Verbandsliga mindestens Dritter geworden, doch der TSV Essingen ist dem FSV Hollenbach am Ende mit 0:1 (0:1) unterlegen. Dorfmerkingen hat sich parallel dank eines 4:0-Erfolgs beim FC Wangen die Meisterschaft gesichert, was Essingens Stadionsprecher Alexander Neugebauer und hinterher auch der Technische Direktor des TSV, Lars Eisenmann, mit Glückwünschen aufs Härtsfeld durch die Mikrofone kundtaten.

 Letztes Spiel im Essinger Trikot: Nicola Zahner.

Essingen vor letztem Saisonspiel: Siegen und hoffen

Solch eine Konstellation gab es sicherlich lange nicht mehr: am letzten Spieltag der Fußball-Verbandsliga kämpfen noch vier Mannschaften um die Plätze eins und zwei. Mit dabei ist auch der TSV Essingen, der als Vierter jedoch die schlechtesten Karten hat und auf Schützenhilfe angewiesen ist.

Deswegen sagt Patrick Schiehlen, Sportlicher Leiter des TSV, auch: „Wir beobachten die anderen Plätze nicht, weil es uns gar nichts bringt. Wir möchten unser letztes Spiel gegen Hollenbach gewinnen, um so mindestens Dritter zu werden.

Verbandsliga: TSVE rückt näher

Dass es kein Spaziergang werden würde beim Verbandsliga-Schlusslicht FV Löchgau, das haben sie beim TSV Essingen gewusst. So ist es dann am Ende auch gewesen – dennoch hat sich die Mannschaft von Beniamino Molinari am Ende mit 5:1 (1:0) durchgesetzt.

Nach einem Kopfball war Essingens Schlussmann Bojan Spasojevic nach drei Minuten mit einem Reflex zur Stelle. Doch nur zwei Minuten später ging es schnell Richtung Löchgauer Gehäuse. Ein langer Ball des TSV-Schlussmannes landete bei Stani Bergheim, der den Ball zu Marc Gallego ...

 Simon Knecht (links) kommt aus Gmünd nach Essingen.

Essingen bastelt am Kader für neue Saison

Die Verbandsligasaison geht in die finale Phase, das Verbandspokalfinale steht vor der Tür, doch die Verantwortlichen des TSV Essingen basteln schon eifrig an der kommenden Saison. Mit Simon Knecht von Normannia Gmünd und Zvonimir Borac vom 1. CfR Pforzheim konnte Patrick Schiehlen, Sportlicher Leiter des TSV, gleich bei zwei Oberligaspielern Vollzug melden. Beide werden sich zur neuen Saison den Mannen aus dem Schönbrunnenstadion anschließen.

„An Simon Knecht waren wir schon im vergangenen Sommer dran, da hat es dann letztlich ...