Suchergebnis

Mats Hummels

BVB fordert mit Hummels FC Bayern heraus

Bescheidenheit war gestern, jetzt bläst Borussia Dortmund mit einer Art westfälischem „Mia san mia“ zum Titel-Angriff.

Nach der Rückholaktion von Mats Hummels lässt Vereinsboss Hans-Joachim Watzke keine Ausreden mehr gelten und will Hummels' Ex-Verein FC Bayern München endgültig die Stirn bieten.

„Wir werden in die Spielzeit mit der Maßgabe gehen, dass wir ohne Wenn und Aber um die deutsche Meisterschaft spielen wollen“, sagte Watzke den „Ruhr Nachrichten“: „Wir freuen uns jetzt schon auf die neue Saison.

Mats Hummels

Hummels-Rückkehr perfekt: Dortmunds Angriff auf Bayern

Mit der Rückholaktion von Mats Hummels aus München hat Borussia Dortmund ein erneutes Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt gesetzt und bläst endgültig zur Jagd auf den FC Bayern: Der Vize-Meister verpflichtet für mehr als 30 Millionen Euro den Weltmeister von 2014 von den Münchnern und hat damit in diesem Sommer schon rund 125 Millionen Euro ausgegeben.

Beide Vereine bestätigten am Mittwoch „eine grundsätzliche Einigung“, Hummels müsse aber noch den Medizincheck in Dortmund absolvieren.

Zurück

Hummels-Rückkehr perfekt: Dortmunds Angriff auf Bayern

Mit der Rückholaktion von Mats Hummels aus München hat Borussia Dortmund ein erneutes Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt gesetzt und bläst endgültig zur Jagd auf den FC Bayern.

Der Vize-Meister verpflichtet für mehr als 30 Millionen Euro den Weltmeister von 2014 von den Münchnern und hat damit in diesem Sommer schon rund 125 Millionen Euro ausgegeben.

Beide Vereine bestätigten „eine grundsätzliche Einigung“, Hummels müsse aber noch den Medizincheck in Dortmund absolvieren.

Mats Hummels

Hitzfeld: „Einer wie Hummels hat Dortmund gefehlt“

Der langjährige BVB-Coach Ottmar Hitzfeld hält eine Rückholaktion von Mats Hummels nach Dortmund für sinnvoll.

„Eine Führungspersönlichkeit in der Abwehr - wie es Mats Hummels ist - hat Dortmund in der vergangenen Saison gefehlt“, sagte der BVB-Meistertrainer von 1995 und 1996 der „Sport-Bild“. Damit werde es wieder zu einem spannenden Titelkampf in der Fußball-Bundesliga kommen, meinte der 70-Jährige. Auch der ehemalige BVB-Profi Christoph Metzelder meinte, das sei ein tolles Signal.

Bleibt

Borussia Dortmund verlängert mit Trainer Favre

Im Konkurrenzkampf mit dem FC Bayern München setzt Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund nach seiner Transferoffensive auch weiterhin auf die Zusammenarbeit mit Trainer Lucien Favre.

Der Revierclub und sein Schweizer Trainer einigten sich vorzeitig auf eine Verlängerung des Vertrages bis zum 30. Juni 2021. Der 61-Jährige hatte den BVB am 1. Juli 2018 von Vorgänger Peter Stöger übernommen und in der abgelaufenen Saison nach einem spannenden Zweikampf mit dem FC Bayern auf den zweiten Tabellenplatz geführt.

Mats Hummels

Problemlöser Hummels? Rückhol-Aktion birgt auch Risiken

Eine Rückhol-Aktion von Ex-Kapitän Mats Hummels wäre für Borussia Dortmund Chance und Wagnis zugleich. Passt der im Nationalteam ausgemusterte Bayern-Verteidiger ins Konzept von BVB-Trainer Lucien Favre?

Weitere Zweifel schüren auch Erfahrungen mit Rückkehrern wie Nuri Sahin oder Shinji Kagawa, die nur noch Randfiguren sind. Und dann ist da vor einem weiteren teuren Transfer noch ein jetzt schon aufgeblähter Kader zu bedenken, zu dem auch noch eine Reihe von verliehenen Spielern zählen.

Mats Hummels

„Extrem willkommen“: Hummels angeblich vor BVB-Rückkehr

An eine Rückkehr von Mats Hummels dachte Borussia Dortmund schon im Moment seines Abschieds. Nach dem erst im Elfmeterschießen verlorenen DFB-Pokalfinale 2016 gegen den FC Bayern München sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke auf dem Bankett zum damaligen Nationalspieler: „Ich gehe davon aus, dass wir uns wiedersehen und ich kann Dir eins sagen... Du bist beim BVB immer extrem willkommen.“

Drei Jahre nach Hummels' Abgang nach München, wo der Verteidiger bis 2008 fußballerisch groß geworden war, steht nun angeblich die nächste Rückkehr ...

Mats Hummels

„Extrem willkommen“: Bayerns Hummels vor BVB-Rückkehr

An eine Rückkehr von Mats Hummels dachte Borussia Dortmund schon im Moment seines Abschieds.

Nach dem erst im Elfmeterschießen verlorenen DFB-Pokalfinale 2016 gegen den FC Bayern München sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke auf dem Bankett zum damaligen Nationalspieler: „Ich gehe davon aus, dass wir uns wiedersehen und ich kann Dir eins sagen... Du bist beim BVB immer extrem willkommen.“

Drei Jahre nach Hummels' Abgang nach München, wo der Verteidiger bis 2008 fußballerisch groß geworden war, steht nun angeblich die nächste ...

Youssoufa Moukoko

BVB-Wunderkind Youssoufa Moukoko: Bewunderung und Zweifel

Sein erstes Spiel in der Fußball-Bundesliga darf Youssoufa Moukoko frühestens am 20. November 2020 absolvieren. Denn an diesem Tag wird das allüberall als Wunderkind bezeichnete Ausnahmetalent von Borussia Dortmund 16 Jahre alt.

„Offiziell“ würden manche hinzufügen. Denn daran, dass der Stürmer heute erst 14 Jahre ist, hegt manch einer Zweifel. Klar scheint: Moukoko steht vor einer großen Karriere.

Denn wo der Deutsch-Kameruner auch spielt, er trifft und trifft und trifft.

Dauerbrenner

Kimmich spielt jede Minute - Sané bester Torschütze

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat ein wechselvolles Umbruchjahr mit fünf Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen hinter sich.

Auf den Abstieg in die zweite Liga der Nations League folgte am Saisonende der erfolgreiche Start mit drei Siegen in die Qualifikation für die Europ 2020.

29 Spieler kamen in den zehn Partien zum Einsatz. Einer war immer dabei: Joshua Kimmich. Der 24 Jahre alte Bayern-Profi absolvierte die kompletten 900 Spielminuten.