Suchergebnis

Neymar

PSG-Coach Tuchel schiebt Frust - Wütender Neymar tritt nach

Neymar war sauer. Eine an Lustlosigkeit und Arroganz grenzende Leistung hatte der Superstar geboten. Hatte gezetert, lamentiert und geschauspielert und trotz eines Tores nur wenig Fußball gespielt. Schuld waren aber natürlich andere.

Der Verein, die Mediziner - und offenbar auch Trainer Thomas Tuchel. Der sprach nach dem 1:2 mit Paris Saint-Germain bei seinem Ex-Club Borussia Dortmund über den fehlenden Rhythmus des Brasilianers. Irgendwie sei Neymar „ein Stein im Getriebe“ gewesen, sagte Tuchel.

Erling Haaland

Spektakel gegen PSG: „Naturgewalt“ Haaland erobert Europa

Die Ovationen der Fans gingen Erling Haaland mächtig unter die Haut. Ganz allein stand der Dortmunder Winter-Neuzugang am Ende des Fußball-Spektakels vor der bebenden Gelben Wand.

Aus Dank für seine beiden Treffer zum 2:1 (0:0) über Paris Saint-Germain im Achtelfinale-Hinspiel der Champions League ließen seine Mitspieler dem „Man of the Match“ beim obligatorischen Schlussakt vor der Südtribüne für einen kurzen Moment den Vortritt. „Das sind die Nächte, für die du lebst.

Matchwinner

Dank Haaland-Doppelpack: BVB bezwingt PSG und Tuchel

Wunderstürmer Erling Haaland und seine Mitspieler ließen sich minutenlang von der Südkurve feiern.

Angeführt vom 19 Jahre alten Norweger schlug Borussia Dortmund Paris Saint-Germain mit dem ehemaligen BVB-Trainer Thomas Tuchel und ebnete sich den Weg ins Viertelfinale der Champions League. „Wir müssen so weitermachen. Ich will in Endspiele“, sagte Haaland bei DAZN.

Der Winter-Neuzugang der Dortmunder schoss beim 2:1 (0:0)-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel am Dienstagabend gegen PSG mit dem 2017 im Unfrieden aus Dortmund ...

Thomas Tuchel

BVB könnte für Tuchel erneut Schicksal spielen

Jadon Sancho und Erling Haaland gegen Neymar und Kylian Mbappé. Das Achtelfinale in der Champions League zwischen Borussia Dortmund und Paris Saint-Germain könnte zu einem Offensivspektakel werden.

Doch nicht die namhaften Angreifer beider Teams beherrschen vor dem Hinspiel am heutigen Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) die Schlagzeilen, sondern Thomas Tuchel. Erstmals seit der Trennung 2017 kehrt der 46-Jährige an seine alte Wirkungsstätte zurück.

BVB hofft auf Sieg im ersten Duell mit Paris

Borussia Dortmund steht vor einem Rendezvous mit der Vergangenheit. Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Abend gegen Paris Saint-Germain kommt es zu einem Wiedersehen mit dem einstigen BVB-Coach Thomas Tuchel. Der Trainer des französischen Fußball-Meisters und Tabellenführers kehrt erstmals seit seinem vorzeitigen Abschied im Jahr 2017 nach Dortmund zurück. Die Borussia strebt im ersten Duell mit dem Starensemble um den Brasilianer Neymar eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 11.

Thomas Tuchel

BVB gegen PSG und Tuchel: Rendezvous mit der Vergangenheit

Thomas Tuchel ging in die Charme-Offensive. Ungeachtet seiner schwierigen Vergangenheit bei Borussia Dortmund wirkte der Fußball-Lehrer bei seiner ersten Rückkehr an die alte Wirkungsstätte seit Sommer 2017 geradezu gelöst.

„Es war ein Traum, hier Trainer zu sein. Das waren auf jeden Fall aufregende Jahre“, schwärmte er vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League zwischen dem BVB und Paris Saint-Germain am Dienstag (21 Uhr/DAZN).

Tomas Koubek

Augsburger Wackelfaktor: Torwart Koubek „muss da durch“

Die Last der Ablöse lässt Tomas Koubek nicht gelten. „Ich weiß, dass der Verein sieben Millionen bezahlt hat, aber was sind sieben Millionen im Fußball-Geschäft?“, wollte der in der Kritik stehende Schlussmann des FC Augsburg nach seinem nächsten Patzer in der Bundesliga wissen.

Wie müsste sich erst ein Neymar fühlen, für den Paris Saint-Germain 222 Millionen Euro Ablöse an den FC Barcelona bezahlt hat, oder ein Kepa, der für 80 Millionen Euro von Athletic Bilbao zum FC Chelsea gewechselt war?

FC Barcelona und Olympischen Spiele gehackt

Die Twitter-Accounts des FC Barcelona und der Olympischen Spiele sind kurzzeitig gehackt worden. Der spanische Fußball-Club entschuldigte sich in einem Statement auf Twitter bei seinen Fans und kündigte Sicherheitsmaßnahmen an. Die Hackergruppe OurMine hatte zuvor auf einem offiziellen Account des Vereins eine mögliche Rückkehr des brasilianischen Superstars Neymar von Paris Saint-Germain nach Barcelona angedeutet. Auch der offizielle Account der Olympischen Spiele war von der Gruppe gehackt worden.

Thomas Tuchel

Ohne Neymar und Mbappé: PSG vor BVB-Duell mit Mühe zum Remis

Dank einer furiosen Aufholjagd nach 0:3-Rückstand haben Trainer Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain vor dem Champions-League-Duell mit Borussia Dortmund in der Liga zumindest noch einen Punkt gerettet.

Ohne die geschonten Superstars Neymar und Kylian Mbappé kam der französische Fußball-Meister am Samstag zu einem 4:4 (1:3) beim abstiegsgefährdeten SC Amiens. Damit beträgt der Vorsprung von Tabellenführer PSG in der Liga vor der Partie des Zweiten Olympique Marseille bei Lille OSC am Sonntagabend 13 Punkte.

Pep Guardiola

Nach Königsklassen-Bann: Die Folgen für Man City

Die Zwei-Jahres-Sperre für den englischen Meister Manchester City hat die Fans der Clubs schockiert.

Womöglich bleibt Pep Guardiola nur noch in dieser Saison die Chance, noch einmal die Champions League zu gewinnen, nachdem es mit den Bayern schon nicht geklappt hat. Der englische Fußball-Meister will das Urteil vor dem Internationalen Sportgerichtshof Cas anfechten.

Welches Strafmaß wurde von der UEFA festgelegt?

Man City wurde von der UEFA für zwei Jahre vom Europapokal ausgeschlossen.