Suchergebnis

Almuth Schult

Keeperin Schult denkt über Karriereende nach

Über Weihnachten und den Jahreswechsel steht für Almuth Schult eine wichtige Überlegung an: Soll die deutsche Nationaltorhüterin und Fußball-Olympiasiegerin von 2016 ihre Karriere nach dieser Saison beenden oder nicht?

«Spiele ich beim VfL Wolfsburg weiter, spiele ich woanders weiter, spiele ich vielleicht gar nicht mehr weiter? Darüber mache ich mir Weihnachten Gedanken», sagte die 30-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. «Ich habe ein Angebot erhalten, meinen Vertrag in Wolfsburg zu verlängern.

DFB-Frauen

DFB-Frauen feiern Sieg - Richtiger Härtetest kommt noch

Mit feinstem portugiesischen Wein stieß Melanie Leupolz nach dem gelungenen Jahresabschluss mit ihren Teamkolleginnen an. Nicht nur für die Mittelfeldspielerin vom FC Chelsea gab es in Faro etwas zu feiern.

Die 27-Jährige erzielte in ihrem 75. Länderspiel ein Tor zum 3:1 (3:1)-Sieg der deutschen Fußballerinnen in der WM-Qualifikation gegen Portugal. Mit einem guten Gefühl geht das ganze Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg ins EM-Jahr 2022.

Felix Loch

Rodel-Star Loch für diplomatischen Boykott der Peking-Spiele

Nach Meinung des dreimaligen Rodel-Olympiasiegers Felix Loch sollte sich Deutschland dem diplomatischen Boykott einiger westlicher Länder wie den USA oder Großbritannien bei den Winterspielen in Peking anschließen.

«Der politische Boykott ist definitiv richtig. Ich würde es auch begrüßen, wenn Deutschland genauso mitmacht», sagte Loch in den ARD-«Tagesthemen». Dies könne nicht die Aufgabe der Sportler sein. Er sei dagegen, «uns Athleten den Schwarzen Peter zuzuschieben und zu sagen: 'Ihr müsst einen Boykott machen, damit sich dort ...

René Wolff

Wolff wieder Oranje-Nationaltrainer der Bahnradsprinter

Teamsprint-Olympiasieger René Wolff wird zum zweiten Mal Trainer der niederländischen Nationalmannschaft der Bahnradsprinter.

Der 43-Jährige aus Erfurt tritt zum 1. Februar die Nachfolge von Hugo Haak an, der im Herbst 2021 seinen Rückzug angekündigt hatte. «Ich empfinde es als Ehre, die Arbeit von Hugo fortsetzen zu können», wurde Wolff auf der Verbandsseite zitiert.

Die niederländischen Radsprinter bestimmen seit Jahren das Niveau bei den Männern.

Bundestag

Schärferes Gesetz gegen Abgeordnetenbestechung gefordert

Nach der Maskenaffäre im Bundestag fordert Transparency International schärfere Regeln gegen die Bestechung von Abgeordneten.

Die Vorfälle im vergangenen Jahr hätten ein bedenkliches Schlupfloch offenbart, kritisierte die Organisation am Dienstag. «Trotz der enormen Empörung nach Bekanntwerden der Fälle persönlicher Bereicherung konnten die betroffenen Abgeordneten am Ende strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden», betonte Hartmut Bäumer, der Vorsitzende von Transparency Deutschland.

Aus

Australian Open: Pütz/Venus verpassen Halbfinale im Doppel

Tennisspieler Tim Pütz hat mit seinem Partner Michael Venus die Australier Thanasi Kokkinakis und Nick Kyrgios nicht stoppen können und den Halbfinaleinzug in der Doppel-Konkurrenz bei den Australian Open verpasst.

Das Duo aus Frankfurt und Neuseeland musste sich in Melbourne in einer aufgeheizten Stimmung den Publikumslieblingen mit 5:7, 6:3, 3:6 geschlagen geben. Nach einer Partie mit Zwischenrufen zwischen den Aufschlägen und Applaus für Doppelfehler unterlagen Pütz und Venus nach 2:16 Stunden.

 Eliza Boom (Sopran, Neuseeland)

„Star-Schmiede“ kommt ins Schloss Isny

Nach den beiden Veranstaltungen mit August Zirner und Sven Faller freut sich der Rote Salon sehr darauf, wieder Mitglieder der „Star-Schmiede“ des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper im Schloss Isny willkommen heißen zu dürfen: Eliza Boom, Sopran aus Neuseeland, Theo Platt, Bariton aus Großbritannien und die Pianistin Ewa Danilewska aus Polen. Sie kommen mit Liedern und Arien ihres Repertoires von Franz Schubert, Hugo Wolf, Nicolai Rimsky-Korsakow, Antonin Dvorak und Maurice Ravel ins Schloss Isny, teilt der Förderverein für Kunst und ...

Nach Vulkanausbruch vor Tonga

Nach Vulkanausbruch vor Tonga: Wie ist die Lage?

Vor rund einer Woche hat der Untersee-Vulkan Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai mit einem ohrenbetäubenden Knall und einer 20 Kilometer hohen Aschewolke den Pazifik erschüttert.

Die Eruption löste laut der Regierung von Tonga einen bis zu 15 Meter hohen Tsunami aus, der im Südsee-Staat schwere Zerstörungen angerichtet und mindestens drei Menschen getötet hat. Die Kommunikation mit den Inseln brach in Folge des Vulkanausbruchs zusammen. Fragen und Antworten zur Situation in der Region.

Jacinda Ardern

Neuseelands Premierministerin muss Hochzeit verschieben

Die neuseeländische Regierungschefin Jacinda Ardern muss ihre Hochzeit wegen neuer Coronavirus-Restriktionen im Land verschieben.

Grund dafür seien erste bekannt gewordene Fälle von Infektionen mit der Omikron-Variante im Land, sagte Ardern bei einer überraschend einberufenen Pressekonferenz in Wellington. Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu unterbinden, soll unter anderem noch ab Sonntag die Zahl von Menschen bei Versammlungen reduziert werden.

Ausbruch von Untersee-Vulkan im Pazifik-Raum

Tonga: Großteil der Bewohner von Vulkanausbruch betroffen

Eine Woche nach dem gewaltigen Ausbruch eines Untersee-Vulkans vor Tonga im Südpazifik wird das Ausmaß der Folgen klarer.

Schätzungsweise 84 Prozent der rund 105.000 Bewohner auf allen Inseln seien von dem Ascheregen und dem Tsunami betroffen, hieß es in einer am Samstag veröffentlichten Mitteilung der Regierung. Die Versorgung mit Trinkwasser und Lebensmitteln habe nun Priorität. Hilfsgüter seien auf dem Weg zu weiter entfernten Inseln, aber die Kommunikation bleibe «eine akute Herausforderung».