Suchergebnis


Pfarrer Hermann Müller vor dem Portal der evangelischen Kirche in der Radstraße.

„Ich war gerne Pfarrer in Laupheim“

17 Jahre hat Hermann Müller als Pfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Laupheim gewirkt, am Sonntag wird er verabschiedet. Im SZ-Interview zieht der 65-jährige Seelsorger Bilanz und äußert sich zu seinen Zukunftsplänen.

SZ: Herr Müller, wie verbringen Sie die letzten Wochen im Pfarrhaus?

Müller: Meine Frau und ich sind eifrig am Packen.

SZ: Sie zieht es zurück nach Heidenheim. Wann steht der Umzug an?

Müller: Am 22.


Gegen 22 Uhr gibt’s ein großes Feuerwerk.

Stadtkapelle lädt zum Schnakenfest ein

Das Schnakenfest findet am kommenden Samstag, 21. Juli, statt. Alleiniger Veranstalter ist die Stadtkapelle Bad Wurzach, die als solcher auch das gesamte finanzielle Risiko trägt.

„Seit etwa zehn Jahren richten wir als Stadtkapelle dieses Fest aus“, erzählt Vorsitzender Günther Herdrich. 2002 habe die Kurverwaltung die Musiker gebeten, in die Ausrichtung miteinzusteigen, „und dann haben wir Stück für Stück immer mehr übernommen“.

In diesem Jahr findet das Schnakenfest im Kurpark am Samstag, 21.

Achim Gaus wirft seine Bewerbungsunterlagen ein.

Amtsinhaber gibt seine Bürgermeister-Bewerbung ab

Erbachs amtierender Bürgermeister Achim Gaus hat am Samstagvormittag seine Bewerbungsunterlagen für die Bürgermeisterwahl im Oktober eingeworfen. Damit ist er der erste Bewerber nachdem die Stellenausschreibung in der vergangenen Woche veröffentlicht wurde und die Bewerbungsfrist damit offiziell startete (die Schwäbische Zeitung berichtete).

Gaus hatte bereits beim Neujahrsempfang erklärt, dass er sich für eine zweite Amtszeit bewerben werde.

Großes Interesse: Gut besucht ist der Tag der offenen Tür im Frühjahr 2017 gewesen.

Wohnungen: Lebensräume sind gefragter denn je

Gewohnt lebendig hat Ingrid Daub von den Lebensräumen für „Jung und Alt“ im Verwaltungsausschuss vor Kurzem den Jahresbericht für 2017 vorgestellt. Im 23. Jahr des Bestehens der Wohnanlage am Bahnhof war einmal mehr festzustellen, dass die Wohnungen stark nachgefragt sind. „Die Zahl der Wohnungsbewerber ist groß“, so die Sozialpädagogin mit Hinweis darauf, dass frei werdender Wohnraum bisher immer unmittelbar weitervermietet werden konnte. Auch das Gefühl, dass es immer mehr Anfragen werden, wollte Ingrid Daub nicht verhehlen.


In dieser Mannschaft spielte Gründungsvorsitzender F. X. Reiter(stehend oben links). Sie hat den höchsten Tagessieg mit 8:3 geg

Festwochenende beim VfL Neunheim

Der VfL Neunheim wird 50 Jahre alt und das wird mit einem großen Festwochenende vom 29. Juni bis 1. Juli am Sportplatz gebührend gefeiert.

Gegründet wurde der Verein für Leibesübungen am 29. Juni 1968. 93 Gründungsmitglieder gab es damals. Viele halten dem Verein seither die Treue. Sie werden beim Festakt am Samstag, 6. Oktober, in der Eichenfeldhalle besonders geehrt. An diesem Samstag wird vormittags auch das neue Vereinsheim eingeweiht.


Auch Gäste aus der italienischen Partnergemeinde kommen zum Jubiläum.

Adelmannsfelden feiert drei Tage lang durch

Gleich drei Tage lang feiert Adelmannsfelden seinen großen runden Geburtstag. Dafür haben sich die Vereine, Ortsgruppen und viele Bürgerinnen und Bürger kräftig ins Zeug gelegt. Besuch erwartet Adelmannsfelden auch aus seiner italienischen Partnergemeinde Bagnara di Romagna.

Bürgermeister Edwin Hahn fiebert dem großen Ereignis, das seine Gemeinde in diesem Jahr voll vereinnahmt, regelrecht entgegen. „Adelmannsfelden feiert am Wochenende seinen 900.


Beim Neujahrsempfang wird Georg Reisch das Ehrenbürgerrecht verliehen. Am heutigen Dienstag feiert der erfolgreiche Bauunterneh

Mit 80 Jahren noch voller Tatendrang

Der Bauunternehmer Georg Reisch aus Bad Saulgau feiert heute, Dienstag, seinen 80. Geburtstag. Wobei er eigentlich gar nicht so groß feiern will. „Ich bin nicht der Typ, der unbedingt festen muss“, sagt Georg Reisch. Aber bei einer in der Stadt so bekannten Persönlichkeit wird das Telefon heute vermutlich nicht still stehen. Die Schar der Gratulanten wird groß sein.

80 Jahre und immer noch putzmunter. Georg Reisch muss schmunzeln, als er nach seinem Rezept gefragt wird, warum er noch fit wie ein Turnschuh ist.


Michael Brecht

Betriebsratschef von Daimler kommt

Auf Einladung des Kreisverbands der SPD kommen der Gesamtbetriebsratsvorsitzende und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende des Automobil-Konzerns Daimler, Michael Brecht, am Donnerstag, 17. Mai, um 19 Uhr in die Immendinger Donauhalle. Reden wird dann auch der Betriebsratsvorsitzende des Mercedes Benz-Werks in Sindelfingen, Ergun Lümali. Das Thema des Abends ist mit dem Titel „Veränderung der Mobilität aus Sicht der Automobilindustrie“.

Der Kreisvorsitzende der Sozialdemokraten, Georg Sattler, hatte beim ...

Das neu gewählte Vorstandsteam: Seniorenbeauftragter Erwin Engel, Beisitzerin Monika Sauter, Mitgliederbeauftragter Thomas Unter

Markus Kubatschka ist Unterbezirksvorsitzender der SPD

Lindau (lz) - Auf dem diesjährigen Unterbezirksparteitag ist der gesamte Vorstand des Unterbezirks Allgäu- Bodensees der SPD gewählt worden, der die Landkreise Lindau, Oberallgäu und die Stadt Kempten umfasst. In ihrem Grußwort sprach MdL Ilona Deckwerth über das Riedberger Horn. Außerdem sprach sich der Parteitag einstimmig gegen die von der Staatsregierung geplante Neuregelung des Polizeiaufgabengesetzes aus, wie die SPD mitteilt.

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurde der Immenstädter Markus Kubatschka bei einer Enthaltung fast ...


Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann leitet in Aalen das Dezernat Allgemeine Verwaltung.

„Der Abschied aus Mengen fiel mir schwer“

Einige Jahre war Karl-Heinz Ehrmann Erster Beigeordneter der Stadt Mengen und hat dabei an zahlreichen großen Projekten der Verwaltung mitgewirkt. Heute ist er Bürgermeister und Dezernent in der Großstadt Aalen und denkt gerne an seine Zeit in Mengen zurück.

„Der Abschied ist mir schwer gefallen“, sagt Karl-Heinz Ehrmann. Doch es war absehbar, dass in Mengen die Stelle als Erster Beigeordneter wegfällt: Für diese Stelle muss eine Stadt mindestens 10 000 Einwohner haben, was in Mengen inzwischen nicht mehr der Fall ist.