Suchergebnis

 Musiklusion ermöglicht den Menschen mit Behinderung durch entsprechendeTechnik herkömmliche Instrumente zu spielen.

Musiklusion: So räumt die Lebenshilfe Barrieren in der Krise aus dem Weg

Das von Andreas Brand initiierte Konzept Musiklusion steht in Kooperation mit der Lebenshilfe Tuttlingen auch während der Corona-Krise nicht still. Neben einem erfolgreichen Förderantrag und damit einer Zusicherung weiterer Unterstützung werden künftige Projekte möglich.

Der Startschuss für Musiklusion von Andreas Brand fiel 2015 mit der Lebenshilfe Tuttlingen. Seither ermöglicht der Initiator den Menschen mit Behinderung einen barrierefreien Zugang zum aktiven Musizieren mit unterschiedlichen Projekten wie eine in der Lebenshilfe ...

Adolf Vees

„Hohenzollern kann nicht ohne Sigmaringen gedacht werden“

Adolf Vees, der 20 Jahre lang stellvertretender Vorsitzender des Hohenzollerischen Geschichtsvereins war, hat sein fünftes Buch veröffentlicht: Mit „..hinter dem Zwischenraume: Hechingen in Hohenzollern, Geschichte und Gegenwart“ will der Hechinger zeigen, dass das hohenzollerische Identitätsbewusstsein auch nach zahlreichen geografisch-politischen Reformen nicht verloren gegangen ist.

Und vor allem hat sich Vees daran gemacht, ein möglichst umfassendes Bild der stark vom Adel geprägten Raumschaft und ihren politischen ...

Von Bürgerversammlungen wie hier in Lindau noch vor der Corona-Krise rät die Kreisverwaltung ab.

Landratsamt rät dringend von Bürgerversammlungen ab

Bürgerversammlungen ermöglichen Bürgerbeteiligung und gelebte Demokratie. Aus gutem Grund schreibt die Bayerische Gemeindeordnung deshalb vor, dass jede Kommune mindestens einmal im Jahr eine Bürgerversammlung abhalten muss. Wie aber gehen die Gemeinden in Zeiten von Corona und Teil-Lockdown mit dieser Verpflichtung um? Die LZ hat sich umgehört. „Wir raten vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens dringend von der Durchführung von Bürgerversammlungen ab“, teilte Sibylle Ehreiser, Pressesprecherin des Landratsamtes, auf Anfrage der ...

HGV Ummendorf ehrt langjährige Mitglieder

Der Umgang mit der Pandemie war auch das beherrschende Thema bei der Jahreshauptversammlung des Handel- und Gewerbevereins Ummendorf-Fischbach (HGV), die unter strengen Hygieneauflagen stattfand.

Vorsitzender Michael Thaluß eröffnete die Versammlung und begrüßte die Mitglieder und Ehrenmitglieder. Thaluß blickte nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder und Ehrenmitglieder auf das vergangene Vereinsjahr zurück, in dem das vom HGV organisierte Konzert der Big-Band der ETH Zürich am 11.

Der ehemalige Bürgermeister Helmut Mahler (Dritter von links, hier beim Neujahrsempfang 2006) hatte den Neujahrsempfang in Immen

Neujahrsempfang in Immendingen ist abgesagt

In diesen Tagen hätten eigentlich 600 Gäste wieder die Einladungskarte erhalten, sich das Datum des Immendinger Neujahrsempfangs am Sonntag, 10. Januar 2021, freizuhalten. Seit 1970 ist der Empfang der Gemeinde ein fester Termin am Jahresanfang. In den Folgejahren luden die Bundeswehr, das französische Militär und zuletzt der Landkreis Tuttlingen gemeinsam mit Immendingen zu der Feier ein. Nun aber wird der Neujahrsempfang zum ersten Mal seit der Gründung durch den ehemaligen Bürgermeister Helmut Mahler abgesagt.

DFL-Chef Christian Seifert

DFL-Zäsur: Bundesliga verliert 2022 Topmanager Seifert

Seinen Platz im Bundesliga-Geschichtsbuch hat Christian Seifert sicher.

Als gewiefter Corona-Krisenmanager erlangte der 51-Jährige noch in diesem Frühjahr nationale Bekanntheit, nun muss die Deutsche Fußball Liga (DFL) in ihrer schwierigsten Phase nach Seiferts angekündigtem Rückzug zum Sommer 2022 auch noch nach einem Liga-Boss Ausschau halten.

„Dies sind anspruchsvolle Zeiten, die danach verlangen, Klarheit und Verlässlichkeit zu schaffen“, begründete Seifert den sehr frühzeitig verkündeten Entschluss, der zu seinem ...

 Einigkeit macht stark und gute Laune auch in schwierigen Zeiten. Das Vorstandsteam des SV Bolstern (v.l.) Benjamin Heinzle, Mar

SV Bolstern möchte nicht wieder in den Abstiegsstrudel geraten

Eine Hybridveranstaltung ist ein Meeting, bei dem eine persönliche Live-Veranstaltung mit einer virtuellen Online-Komponente kombiniert ist. Nach diesem Prinzip hat der Sportverein Bolstern am Freitagabend im Sportheim seine „etwas andere“, den Vorgaben des Corona-Hygienekonzeptes geschuldete Hauptversammlung abgehalten. Nur 15 Mitglieder fanden Platz im Sportheim, die weiteren waren online zugeschaltet, als Benjamin Heinzle im Namen des Vorstandsteams die Versammlung eröffnete.

Baienfurter Neujahrsempfang fällt aus

Zum ersten Mal seit 31 Jahren fällt der Neujahrsempfang 2021 in Baienfurt aus. „Die Teilnehmerzahl müsste beschränkt werden. Und ich wüsste nicht, wie ich die Teilnehmer auswählen könnte“, begründete Bürgermeister Günter A. Binder die Entscheidung, die auch vom Gemeinderat gebilligt wurde.

Der ehemalige Bürgermeister Robert Wiedemann, heute Ehrenbürger der Gemeinde, hatte den Neujahrsempfang einst eingeführt. Er fand bisher 31 Mal statt, Jahr für Jahr, und immer am 1.

 Der Faschingsumzug in Neresheim wird 2021 aufgrund der Pandemie nicht stattfinden können.

Neresheimer Fasching fällt der Pandemie zum Opfer

Der Corona-Pandemie fallen in nächster Zeit zahlreiche Veranstaltungen zum Opfer, hat Bürgermeister Thomas Häfele in der jüngsten öffentlichen Sitzung des Gemeinderats in der Härtsfeldhalle angekündigt. Außer dem Weihnachtsmarkt und dem Neujahrsempfang des Handels- und Gewerbevereins fällt auch der Fasching komplett flach.

Bei einzelnen Veranstaltungen seien vielleicht kleinere Formate möglich. Was mit dem Narrenbaumsetzen wird, ist noch offen.

 Der Nikolaus und Knecht Ruprecht sind gern gesehene Gäste auf dem Neresheimer Weihnachtsmarkt. Heuer wird er jedoch nicht statt

Romantischer Weihnachtsmarkt in Neresheim entfällt

Der für 5. und 6. Dezember geplante romantische Weihnachtsmarkt sowie der Neujahrsempfang des Handels- und Gewerbevereins Neresheim am 5. Januar finden nicht statt. Dies hat der HGV in Absprache mit der Stadtverwaltung beschlossen. Die aktuelle Entwicklung der Corona-Infektionen lasse hier keine andere Entscheidung zu. Alles andere wäre grob fahrlässig, teilte der HGV-Vorsitzende Andreas Niess mit.