Suchergebnis

 Robert Reichart (Strabag), Bürgermeister Manfred Härle und Bauamtsleiter Torsten Schillinger (von links) sägen die Absperrung d

Vom neuen Flüsterasphalt-Belag profitieren alle

Mit einer kleinen Feierstunde hat Bürgermeister Manfred Härle anlässlich des Prinz-Max-Fests am Samstagnachmittag offiziell die Ortsdurchfahrt Neufrach auf der Landesstraße L 205 eröffnet. Er freute sich, dass die Ortsdurchfahrt jetzt unter anderem durch einen sogenannten Mini-Kreisel und durch zusätzliche Grünstreifen aufgewertet worden sei.

Der Mini-Kreisel ermögliche einen besseren Verkehrsabfluss und sorge für eine Reduzierung der Geschwindigkeit im Ort.

Das Treppenhaus des neuen Rathauses sieht schon im Rohbau beeindruckend aus.

Großprojekt Mitte: Salem wächst - aber auch an anderer Stelle

Die Neue Mitte ist ein Vorzeigeprojekt für Salem. Das neue Quartier wird derzeit in Mimmenhausen am Schlosssee gebaut. Dort entstehen ein neues Rathaus und mehrere Wohn- und Geschäftshäuser. Die Neue Mitte soll eben das werden, was Salem als Flächengemeinde mit elf Teilorten bisher nicht hat: ein Zentrum. Aktuellen Berechnungen zufolge belaufen sich die Kosten dafür insgesamt auf 27,9 Millionen Euro, knapp die Hälfte davon wird über Zuschüsse finanziert, den Rest hat die Gemeinde laut Bürgermeister Manfred Härle im Vorfeld gespart.

 Junge Musiker aus der Region können sich für einen Auftritt auf der Newcomer-Bühne des Schlossseefests bewerben.

Junge Talente können sich jetzt bewerben

Die Salemer Musikvereine suchen junge Talente für ihre Newcomer-Bühne beim Schlossseefest. Bands oder Solokünstler, die sich einen Auftritt vor einem großen Publikum zutrauen, können sich bis Mittwoch, 15. Mai, bewerben. Die Zusage bekommt nur einer der Bewerber. Er wird dann am Samstag, 27. März, auf der Bühne stehen.

„Wir wollen vorrangig regionalen Bands die Chance zu geben, vor Publikum zu spielen“, sagt Lisa Knoll, die im Organisationsteam für die Pressearbeit zuständig ist.

Über 100 Zuhörer sind ins Dorfgemeinschaftshaus Mimmenhausen gekommen, um sich über den Regionalplan zu informieren.

Unternehmen in Salem wollen expandieren

Die Fraktionen von SPD, CDU und FDP im Salemer Gemeinderat haben sich zusammengetan, um die Bürger über den Inhalt zur Fortschreibung des Regionalplans zu informieren - und was dies für die eigene Gemeinde bedeutet. Über 100 Besucher waren ins Dorfgemeinschaftshaus Mimmenhausen gekommen, um die Experten zu hören. Das waren Wilfried Franke, Direktor des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben, Wolfgang Heine, zuständig bei der IHK für Standortpolitik, Martin Blaser, Mitglied der APS-Geschäftsleitung und Ralf Bäuerle, Sprecher des ...

 Die Polizei ermittelt noch.

Barangestellte mit einem Glas verletzt

In einer Bar in Neufrach ist es in der Nacht auf Montag kurz nach Mitternacht zu einer Körperverletzung gekommen. Den Angaben einer 26-jährigen Angestellten zufolge wollte diese die Bar schließen, was einem der letzten Gäste, einer bislang unbekannten Frau, missfiel. Die Unbekannte habe die 26-Jährige dann zunächst massiv beleidigt und bespuckt und schließlich ein Glas nach ihr geworfen, welches die Angestellte im Gesicht traf. Hierdurch zog sich die 26-Jährige eine stark blutende Platzwunde über dem linken Auge zu, die vom hinzugerufenen ...

 Das „Aktionsbündnis Grünzug Salem“ hat am Samstag zum Thema Erweiterung des Gewerbegebietes Salem-Neufrach um die 150 Bürger in

Protest gegen Erweiterung des Gewerbegebiets ist groß

Um die 150 Bürger sind am Samstagnachmittag einer Einladung des „Aktionsbündnis Grünzug Salem“ ins Dorfgemeinschaftshaus nach Beuren gefolgt, um ihre Kritik gegen die Erweiterung des Gewerbegebietes in Neufrach um mehr als 28 Hektar zu artikulieren, wie sie in der Fortschreibung des Regionalplanes 2035 vorgesehen ist. Der Entwurf des Regionalplans liegt ab Juli zur Einsichtnahme offen.

„Uns geht es nicht um Stimmungsmache, sondern um eine Weiterentwicklung mit Nachhaltigkeit und rechtzeitiger Einbeziehung der Bürger“, sagte ...

Kennen sich mit Maschinen aus: Niederlassungsleiter Wolfgang Schäfer und sein Team vor den neuen Raiffeisen-Technikbetrieb in Sa

Raiffeisen-Technik eröffnet neue Niederlassung in Neufrach

Die ZG Raiffeisen Technik GmbH feiert die Neueröffnung ihres Technikbetriebes in Salem-Neufrach am 9. und 10. März mit einem großen Fest. An den beiden Tagen gibt es eine eigene, limitierte „ZG-Bodensee-Edition“ von Fendt-Schmalspurschleppern in Obst- und Weinbau-Ausführung mit weißer Sonderlackierung zu gewinnen, wie das Unternehmen mitteilt.

Für Niederlassungsleiter Wolfgang Schäfer und sein Team war die Übergangszeit auf der Baustelle bereits im Dezember 2018 vorbei, als der Neubau Am Riedweg 2 bezogen werden konnte.

 Bürgermeister Manfred Härle und Vertreter der beteiligten Firmen beim Start der Tiefbauarbeiten zur Erschließung der Erweiterun

Das Gewerbegebiet Neufrach wächst

Der erste Bagger ist angerückt, das Gewerbegebiet Neufrach wächst weiter. Am Montag war Baubeginn zur Erschließung des Abschnitts Neufrach-Ost IV. Das Erweiterungsgebiet umfasst rund vier Hektar, davon werden rund 80 Prozent als Flächen für Gewerbebetriebe angeboten. Zuvor müssen aber Straßen, Frisch- und Abwasserleitungen gebaut und die Leitungen für die Strom- und Breitband-Versorgung verlegt werden.

Die bisher in den Abschnitten Eins bis Drei in Neufrach-Ost erschlossenen Gewerbeflächen seien vorrangig an einheimische Firmen ...

Narrenmarkt ANR Ringtreffen 2019

Gockel aus Holz und Weißer Wanderer: Beim Ringtreffen ist der Schlemmermarkt in Narrenhand

„Na, da kommen wir ja dem Narrenbrunnen ein Stück näher“, meinte am Samstag auf dem Narrenmarkt ein altgedientes Mitglied des Vereins zur Pflege des Volkstums und zeigte auf den Weltmeister im Kettensägenschnitzen, Igor Lokutow, der einen Seegockel schuf.

Ob Brunnen oder nicht, der Narrenmarkt lebte von Narrenfiguren, Hästrägern und Lumpenkapellen.

Wikinger mit Besuch aus der Kälte Igor Lokutow war Anziehungspunkt auf dem Schlemmermarkt, der an diesem Samstag Narrenmarkt hieß.

Patrick Indra tritt als „weißer Wanderer“ auf.

Weißer Wanderer kommt zum Ringtreffen

Friedrichshafen - Im Gefolge der ohnehin musikalisch wie optisch höchst beeindruckenden Lumpenkapelle Wikinger Neufrach ist am Samstag auf dem Narrenmarkt plötzlich die Figur eines Weißen Wanderers aufgetreten, einer Figur der Romanwelt „Game of Thrones“ von George R.R. Martin.

Dass der zum Fotomotiv wurde, war abzusehen. Unter der Maske, die von Gilles Bernd Mangeon in Waldshut hergestellt worden ist, steckte Patrick Indra. Und der ist zu Gast bei den Wikingern.